Frage von rockylady, 37

Wäsche riecht muffelig nach dem Waschen...?

Seit 2 Waschvorgängen riecht meine Wäsche alles andere als frisch ..woran kann das liegen und was kann ich dagegen machen? Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleMac1976, 23

Wasch mal einmal deine Maschine bei 90 Grad (/Küchenhandtücher), dann ist das wieder weg.

Kann es sein,dass du nur mit niedrigen temperaturen wäschst?

Ab und an mal heiß waschen, dann passiert das nicht

Kommentar von rockylady ,

ja mal 40, mal 60 Grad ..danke :)

Kommentar von LittleMac1976 ,

Dachte ich mir :)

Antwort
von LiselotteHerz, 24

Das Problem hatte ich auch mal. Bei mir hatte sich herausgestellt, dass der Laugenfilter völlig verstopft war (wir haben eine Katze und die ganzen Haare hingen da in einer Wurst drin).

Ich habe dann vorschriftsmäßig den Laugenfilter gereinigt und alles war wieder in bester Ordnung.

Schau Dir mal die Gebrauchsanweisung für Deine Maschine an. Da ist mit Sicherheit eine Anleitung, wie man den Laugenfilter reinigt.

Wenn man Weichspüler benutzt, muss man regelmäßig die Einfüllkammern reinigen. Da hängt sich nach einer Weile der Weichspüler fest - auch das kann zu einem unangenehmen Geruch auf Dauer führen. lg Lilo

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 11

Hallo rockylady

Wenn man immer mit niedriger Temperatur wäscht dann bildet sich in der Waschmaschine ein Schmutzfilm weil durch die niedrige Temperatur der Schmutz nicht richtig ausgewaschen wird sondern sich nur von der Wäsche in die Waschmaschine verlagert. Am besten lässt sich das nachweisen wenn sich im Flusensiebkasten ein grauer  Belag angelegt hat.

Abhilfe: Programm mit 95° mit Pulver und OHNE Wäsche einschalten. Sollte das auch noch mehreren Versuchen nicht helfen dann im Fachhandel einen Maschinenreiniger besorgen und ebenfalls mit 95° ohne Wäsche waschen.

Wenn alles wieder funktioniert einfach öfters mit 95° waschen. Auch das Flusensieb sollte öfters gereinigt werden.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Luzie9, 16

Vielleicht hilft eine oder mehrere folgender Maßnahmen:

- Waschmaschine gründlich reinigen: mit Maschinenreiniger (Supermarkt) oder Essig einen 60-Grad-Waschgang ohne Wäsche durchlaufen lassen. Als erste Hilfe geht auch Spülmittel oder Allzweckreiniger. Wenn du das schon lange nicht mehr gemacht hast, gleich zweimal hintereinander durchführen. Seife kann fiese Ablagerungen erzeugen!

- Waschmittel-Schublade möglichst rausnehmen und alle Kammern gründlich saubermachen. Auch die Leitungen, wo das Spülmittel in die Waschmaschine gespült wird, möglichst gründlich reinigen (Flaschenbürste o.ä.)

- Flusensieb leeren. Feuchte Flusen stinken wie die Pest :-)

- Unbenutzte Waschmaschine immer offen lassen, damit sich keine Fäulnisbakterien bilden. Am besten Tür und Waschmiittel-Schublade einen Spalt offen lassen.

- Generell beim Wäschewaschen das richtige Waschmittel nehmen. Und zwar ein modernes Waschmittel, das für die jeweilige Wäsche geeignet ist (z.B. Color). Heutzutage arbeiten Waschmittel mit Enzymen. Die gute alte Kernseife ist wenig effizient.

- Nicht zu wenig Waschmittel nehmen. Bei hoher Wasserhärte brauchst du viel mehr als bei weichem Wasser. Was auf der Waschmittel-Verpackung als Dosierungsempfehlung steht, kommt schon hin. Sonst kommt es zur Verkalkung.

- In die Weichspülerkammer bei jeder Wäsche etwas Essig geben, damit die Wäsche damit gespült wird. Hält frisch und verhindert neue Ablagerungen.

- Keine allzu niedrige Waschtemperatur einstellen. Unter 40 Grad wird verschwitzte Kleidung nun mal nicht sauber.

- Wenn die Klamotten nur 30 Grad vertragen, verschwitzte oder fleckige Stellen mit Vorwasch-Spray behandeln.

- Wäsche nach dem Waschen zeitnah aus der Maschine nehmen.

Antwort
von weelah, 19

Hallo,

gibt mehrere Möglichkeiten:

der Zulauf liegt nicht korrekt, das heitß das alte Brauchwasser wird nicht ordentlich abgepumpt (möglich)

dein Waschmittelfach muss gereinigt werden, dazu auch ausbauen (wahrscheinlich)

du läßt deine Waschmaschine selten nie auf 90 Grad waschen und da entwickeln sich Keime und Bakterien (sehr wahrscheinlich)

wenn es nicht die komplette Wäsche betrifft, sondern mehrheeitlich nur dunkle Wäsche hilft ein Hygienereiniger/Spülung und auf 60 Grad waschen (kommt oft vor)

Leider sind nur wenige Infos vorhanden:

Alter der Waschmaschine

Pulver oder Flüssigwaschmittel (letzteres verursacht dies auch oft)

sämtliche Wäsche oder eher schwarz/dunkel

LG

Antwort
von Gigama, 9

Gerade bei niedriger Temperatur und/oder bei Kurz-Waschprogrammen kam das bei mir früher auch schon mal vor.  

Als erstes habe ich mir einen speziellen Waschmaschinen-Reiniger gekauft (DM ,Rossmann o.ä.) Damit werden die Einspülkammer, Gummidichtung Tür, usw gereinigt und mit dem Rest ,ein Waschprogramm (ohne Wäsche !)mit hoher Temperatur laufen lassen.   

Das mache ich seit dem in regelmäßigen Abständen ,als Prophylaxe sozusagen. Ansonsten ,wie es hier auch schon angeraten wurde, habe ich mir angewöhnt die Einspülkammer ,nach jeder Wäsche,heiß aus zu spülen, Gummis ab-und trocken wischen und unbedingt die Tür und Einsp.kammer offen lassen. 

Bei niedriger Temperatur benutze ich zusätzlich noch einen s.g." Hygienespüler "und seit dem war nix mehr mit            " müffeln " .

LG. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten