Frage von NorthernLights1, 82

Thermostat wärmer stellen oder die Temperaturen akzeptieren?

Ich bin zu Besuch für einige Tage..Überall im Haus sind die Temperaturen niedrig eingestellt, zB Wohnstube ca. 19 / 20 Grad und fast überall 17 / 18 Grad.

Sollte ich die Temperaturen akzeptieren, weil ich Gast bin oder drauf bestehen, dass zumindest in der Wohnstube abends auf 22 Grad hochgestellt wird?

Wenn ich nämlich frage, dann kommt immer die Antwort, dass die Frauen immer alles kälter empfinden, obwohl das nicht so ist.

Kennt ihr solche Situationen? Auf was für Temperaturen habt ihr euch eingestellt. Knausrig kalt, extrem mollig oder doch den Mittelweg ?

Antwort
von tchibobecher, 47

Das kommt auf den Raum an. Und wenn ich irgendwo bin wo es mir zu kalt ist, dann bin ich entweder so höflich und akzeptiere die Temperatur oder ich bin (wenn ich es wirklich nicht aushalte) so "unhöflich" und frage nach einer Decke. Je nachdem ob ich nur ein paar Stunden oder ein paar Tage da bin.

Meistens sag ich nichts zu Temperatur, ich will auch nicht für Gäste dauernd die Temperatur aus meinem Wohlfühlbereich heraus verschieben.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, hab auch nach einer Decke gefragt :)

Antwort
von muschmuschiii, 38

Als Gast in einem Hause darauf zu bestehen, dass die Temperaturen höher gestellt werden müssen, finde ich dreist. Ich würde dir bei mir einen dicken Pullover anbieten, falls du frieren solltest, Ich bin auch eine Frau, bei mir herrschen ähnliche Temperaturen und ich laufe trotzdem relativ luftig angezogen rum. Falls ich mal frösteln sollte, kommt der besagte Pullover zum Einsatz.

Das ist auf jeden Fall günstiger und umweltschonender als sommerliche Temperaturen zu Hause bei den heutigen Energiepreisen.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ich weiß :) und fordern tue ich auch nicht...

Ich finde es ja auch komisch. Mein Gastgeber rennt in T-shirt rum und ich sitze hier mit strickjacke :D

So unterschiedlich kann man temperaturen empfinden

Kommentar von muschmuschiii ,

Jeder Mensch hat nun mal ein anderes Wärme-/Kälteempfinden, ihr habt doch eine gute Lösung gefunden. Stell dir nur mal vor: du hast das T-shirt an bei 23 Grad Raumtemperatur und dein Gastgeber ist schweißüberströmt und krebsrot im Gesicht kurz vorm Kreislaufzusammenbruch ..... nicht wirklich prickelnd!

Kommentar von NorthernLights1 ,

Nein, daher sage / fordere ich auch nichts. Aber manchmal sind eben auch strickjacke störend. 

Naja, ich sollte froh sein, dass ich überhaupt Wärme habe und nicht draußen in der Kälte sitzen muss :)

Antwort
von Wuestenamazone, 31

Ich bin total verfroren. Also 22 Grad im Wohnzimmer wären mir zu wenig. Aber du bist Gast und kannst da schlecht was sagen. Ich kann nur hoffen, dass du nicht allzu lange bleiben mußt.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Noch ein bißchen bleibe ich, ....aber auch die Küche ist mit 17 Grad oftmals für meinen Geschmack zu kühl, gerade wenn man morgens gemütlich frühstücken will...

Antwort
von Rambazamba4711, 36

Als Gastgeber würde ich die Temperaturen so einstellen, dass sich mein Besuch wohl fühlt.  Solche Ausreden kann ich nicht nachvollziehen. Umstellen würde ich die Heizung nicht alleine, das gibt nur unnötigen Ärger.

Sag einfach, dass Du Dich bei den Temperaturen nicht wohl fühlst und bitte darum deshalb die Temperaturen etwas anzuheben.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ich habs ihm ja gesagt und dann hat er mir ne Decke gegeben :)

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Sein Motto - Geiz ist geil!?
Höchst uncharmant.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, bei Strom-und Gasverbrauch ist er sehr penibel. Ist ja im Grunde nicht falsch, aber manchmal will man es eben etwas wärmer haben...

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Alleine kann er sich den Hintern abfrieren, das ist ja dann seine Sache.

Drück Ihm 5 Euro in die Hand, schau Ihn an, lächle und dann sag Ihm: "So jetzt dreh' mal ordentlich auf! " ;o)

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, er ist alleinstehend und da hat er sich vieles angewöhnt. Aber so war er eigendlich fast immer schon. In seinen ganzen frühreren Wohnung war die Heizung für meine Bedürfnisse zu niedrig eingestellt :D

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Anstatt dass er sich über seinen Besuch freut und diesen entsprechend behandelt.

Tststs... wenigstens gab's ne Decke.
Halt durch, auch wenn's hart wird.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, danke :D 

Das Gute bei allem ist, wenn mein Gastgeber auf arbeit ist und ich alleine im Haus bin, dass ich mich wie eine Hausbesitzerin fühle...bzw wie eine mittelalterliche schloßherrin, wo auch nie geheizt worden war :D

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Dann noch viel Spass auf der Ritterburg.
Bist wohl gerade hier:
http://www.tlz.de/kinder/detail/-/specific/Leben-auf-der-Ritterburg-Kalt-windig-...

Kommentar von NorthernLights1 ,

:D 

Antwort
von mokare, 43

Würde mich zurückhalten.

Hoffe, du hast genug warme Sachen mit. Zieh dich warm an.

Vielleicht befindet sich im Wohnzimmer eine Decke, um die du zusätzlich bittest.....eventl. bemerkt man, dass dir zu kalt ist.

Hast du die Chance auf heisse Getränke???

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, der Gastgeber hat mit mir ne Einführung / Belehrung für die Benutzung des Induktions-Herdes gegeben :D 

Muss mich noch bei seinen vorhandenen Getränken durcharbeiten, was ich davon trinken möchte.

Antwort
von Schuhsohle, 37

Als Gast würde ich mich zurückhalten. Zieh 'ne Jacke und dicke Strümpfe über oder bitte um eine Decke. Vielleicht fragt man dich dann, ob dir kalt ist. Dann erst würde ich reagieren.

Übrigens: 20°C fürs Wohnzimmer ist eine allgemeine Empfehlung.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ich weiß, dass 20 Grad empfohlen wird, aber dennoch kommt es mir frisch vor :)  Das Gäste-Schlafzimmer, bei 16 / 17 Grad, ist ja noch ok, aber in der Wohnstube ?!

Nee, ich akzeptiere es ja auch, aber wenn mein Gastgeber nicht da ist, stelle ich dennoch für ne Weile die temperaturen etwas höher :P

Klar bekommt er es durch den strom-/ Gasverbrauch mit, aber er ist dann nicht böse :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten