Frage von Crazyabout99, 169

Wäret ihr für oder gegen eine Obergrenze?

Mich interessiert eure Meinung zur Obergrenze!

Antwort
von voayager, 66

Obergrenze, weil die Reichen nicht zur Kasse veranlaßt werden. Ansonsten wäre ich gegen eine Obergrenze, doch bei der Sozialpolitik  hierzulande ist eine Obergrenze einfach notwendig, weil nicht genug Geld für gar zu viele Flüchtlinge da sein wird.

Dieser Staat ist ja noch nicht mal in der Lage, die bedürftigen Einheimischen anständig zu versorgen!!!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Was zahlen denn gerade speziell die Armen bzgl. der Flüchtlinge? oO

Kommentar von voayager ,

Ab einer bestimmten Belastungsgröße werden entweder die Sozialleistungen gekürzt u.o. Steuererhöhungen von der Bundesregierung vorgenommen. Man muß kein Prophet sein, um das zu antizipieren.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich empfehle da: Erstmal ruhig durch die Hose atmen und den Schock bekämpfen. Heult doch, wenn etwas passiert. Und dass ein Deutscher dann hungert, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass die Ausbeutung der 3. Welt nicht mehr weiter gehen kann und wir unseren Wohlstand teilen müssen. OH GOTT! Am Ende fallen wir noch auf das schlimme Niveau der 70er Jahre zurück. Wer erinnert sich nicht an die schlimmen Hungerwinter damals?

Kommentar von voayager ,

Du bietest uns lediglich moralisierende Ergüsse, was wenig hilfreich ist. Alle Idealisten/Motrlisten mit einem philantropischen Grundtenor fallen in derlei Gesänge ein, um so ihrer Empörung Luft zu verschaffen. Lösungen sind das keine, auch der recht magere Hinweis, dass kein Deutscher hungern braucht, ist nicht geeignet, schon weil noch lange nicht der Kittel geflickt ist, wenn lediglich Hunger ferngehalten wird. Das ist ein bisserl arg wenig, da kann auch ein moralischer Impuls wenig nützen. Also.

Mit deinen bloßen moralistischen Sentenzen, eitest du objektiv und ungewollt Wasser auf die Mühlen der AfD!

Antwort
von OhneRelevanz, 107

Grund- und Menschenrechte dürfen keine solche Begrenzungen kennen. Realistisch betrachtet gibt es natürlich ein Oberlimit, aber dieses ist weder für Deutschland und erst recht nicht für Europa bisher erreicht.

Antwort
von Theshufflerin, 93

Hallo.

Ich wäre definitiv gegen eine Obergrenze. Ich habe einen Flüchtlingspaten und engagiere mich noch anderweitig in diesem Bereich. Diese Menschen brauchen Hilfe und sie würden lieber in ihrer Heimat wohnen, aber dort geht es momentan einfach nicht und da muss man handeln/ helfen! 

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie gilt es zu achten und zu schützen.
Artikel 1 GG

Lg

Kommentar von Miramar1234 ,

Die Würde des Menschen in Timbuktu,Damaskus,Tripoli oder doch der Deutschen in Deutschland?!

Kommentar von Theshufflerin ,

Liebe Miramar1234.

Vielleicht verstehst du ja was ich meine durch diese Definition: 
"Grundrechte, die allen Menschen unterschiedslos zukommen heißen Menschenrechte, die nur den Deutschen vorbehaltenen Grundrechte heißen Bürger- oder Deutschenrechte." 
Die Menschenrechte gelten also für alle Menschen. Das sind angeborene Rechte und "überstaatlich". Also ist damit auch die Würde jedes einzelnen Menschen in Timbuktu, Damaskus, Tripoli oder anderen Ländern gemeint ;). 

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Großes DH, Theshufflerin!!!!

Antwort
von Modem1, 44

Würden wir überhaupt um das Thema Obergrenze Diskutieren wenn EU Partnerstaaten um uns herum (Österreich,Schweden) mal ausgenommen ebenso großzügig bei der Flüchtlingshilfe wie wir sein? 

Kommentar von Apfelkind86 ,

Sicher nicht. 2,5 Mio Flüchtlinge auf über 500Mio. EU-Bürger.

Wir haben keine Flüchtlingskrise, wir haben eine Solidaritätskrise!

Antwort
von ManuViernheim, 50

Eine Obergrenze ist logistisch und wirtschaftlich sinnvoll.

Hätten wir eine Obergrenze, würden  trotzdem noch genug Flüchtlinge illegal nach Deutschland kommen.

Kommentar von Modem1 ,

Mit Obergrenze .. fehlen uns die nööötigen Fachkräfte!

Kommentar von catweasel66 ,

fachkräfte??

sorry, bei uns im betrieb sind jetzt auch zwei flüchtlinge gelandet...denen muß man erklären ,wozu man nen hammer braucht. von fachkraft kann da keine rede sein.

Antwort
von Modem1, 44

Wenn man mal spinnt ... es wäre der Fall das ganz Afrika in Flammen steht und die ganzen Afrikaner fliehen nach Europa aber alle wollen nach Deutschland? Würden wir dann nicht eine Obergrenze fordern.

Kommentar von suziesext06 ,

nein nein, wir müssten dann halt alle n bisschen näher zusammenrücken, wie in der U-Bahn im Stossverkehr, und die Deutschen müssten halt dann eben bis 80 ackern gehn, um alle Mäuler satt zu kriegen, aber tun wir doch gern, sonst wären wir keine guten Menschen in den Augen unserer Herrscher.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Was für ein Schwachsinn...

Kommentar von ab12359 ,

nein alle wählen dann die linke... wenn du reiche eltern hast oder selbst reich bist,... musst du dann uns was abgeben und den flüchtlingen..... was du fordest entspricht dem faktischen ziel der afd abgesheen von der aufnahme der flüchtlingen

Antwort
von Ifosil, 96

Sobald man eine Grenze einführt, werden die tausende Flüchtlinge auf ihren Schlauchbooten denken, "Ohh ok, na dann müssen wir wieder umkehren". :)

Eine Grenze ist natürlich eine Überlegung wert, doch wie realistisch ist diese?

Antwort
von klugshicer, 67

Genau genommen ist eine Obergrenze in Deutschland überflüssig, denn man bräuchte sich nur strikt an das Dublin-Verfahren zu halten und wäre den größten Teil der Flüchtlinge mit einem Schlag los.

Kommentar von Modem1 ,

Genau das ist der Knacktus Knausus!

Kommentar von OhneRelevanz ,

Das Dublin-Verfahren wird aber ganz besonders von deinen Geistesbrüdern in den Ländern abgelehnt, die unter dem Dublin-Abkommen leiden. Dieses Abkommen ist unsolidarisch und hat erst zu den Zuständen geführt, die wir heute haben.

Kommentar von klugshicer ,

Ich sagte nicht, dass ich das Dublin-Abkommen toll finde. Eine gerechte europäische Verteilung wäre besser - aber so lange es die nicht gibt, ist Dublin besser als jede anarcho-Lösung.

Antwort
von suziesext06, 48

neeeeiiin um Gotteswillen, doch bloss keine Obergrenze, immer hereinspaziert, in die gute Stube, was kein Schneider ist.

Das ist doch schliesslich Regierungspolitik, und gegen Regierung dürfste nüscht sagen, sonst hat dich die Regierung und Friede Springers BILDtröte und der katholische Ober-Mufti Karl die Nal Marx in München nicht mehr lieb, wa?

Antwort
von Miramar1234, 71

Nein,wenn nur Asylbewerber aufgenommen werden,die eine völlig unzweifelhafte Identität haben,und einen Asylgrund nach der Genfer Konvention beweisen können.Dies kann eine Strafdrohung sein,z.B. weil Sie Christentum praktizieren,homosexuell sind und Gefängnis oder Todesstrafe droht,oder Sie politisch aktiv sind,und dieses nicht gestattet ist.Ja,wenn es so ist wie es läuft.Die Frage stellt sich aber nicht,weil das Kind in den Brunnen gefallen ist.Islamismus,Sicherheitsrisiken,Sozialkassenplünderung zu Lasten der angestammten Bevölkerung.Beste Grüße.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Nein,wenn nur Asylbewerber aufgenommen werden,die eine völlig unzweifelhafte Identität haben

Wie holst du dir denn einen gültigen Pass in einem Bürgerkriegsland, das zudem noch eine Diktatur ist und etwas dagegen hat, dass du ausreist? Juden, die nach 1938 aus Deutschland flohen, konnten das gar nicht mehr legal tun, sie hatten ein Ausreiseverbot. Ähnlich geht es nun den meisten Syrern. Noch ein heißer Tipp: Die meisten fliehen doch vor den Islamisten aber das sollen jetzt trotzdem alles Islamisten sein? -_-

Kommentar von Miramar1234 ,

Ach hör doch auf,aus Syrien kommste mit Paß raus,aber Afghanen geben sich als Syrer aus,dazu müssen die den Paß vernichten.Im Zweifel sind alles Islamisten,richtig geprüft,gut so,und dann gibt es nicht so einen Mist und das weisst du genau.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Im Zweifel sind alles Islamisten,

Genau! In dubio contra reo! - Lernt jeder Jurist im 1. Semester. Oder doch nicht? Hmmm... Und nein, der syrische Staat lässt die bestimmt nicht ausreisen, sondern packt sie in Assads Armee und ich weiß, der deutsche hatte nie ein Problem damit, für seinen absolutistischen Herrscher zu kämpfen, viele Syrer aber offenbar schon.

Und ein Afghane, der sich als Syrer ausgibt, wird bei den Native Speakern im BAMF ziemlich schnell auffliegen, abgesehen davon, dass ein Afghane das gar nicht tun muss, da auch er ganz gute Chancen auf Asyl hat.

Kommentar von Miramar1234 ,

Vor Gericht,und im Zweifel,allerdings nicht im Ausland und wenn es Rechtsgüter abzuwägen gilt.Nationales Interesse gg.Einzelinteresse.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Nicht, wenn dieses Einzelinteresse das Überleben ist! Menschenleben über alle anderen Interessen.

Kommentar von Miramar1234 ,

Un das ist leider auch die Meinung der Politik.Wir klären das noch.Leider reichlich spät,das dauert noch.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Leider?

Sorry aber mit Menschen, für die es Wichtigeres als Menschenleben gibt, rede ich nicht mehr weiter, ist mir zu ekelhaft. Langsam erklären sich mir aber die Umfragewerte der AfD, ich konnte mir nicht vorstellen, dass es echt Menschen mit so einer Denke gibt.

Kommentar von Miramar1234 ,

tse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community