Wären wir Menschen auf der Erde nur 1 mm groß ,aber genau so intelligent ,hätten wir dann die gleichen Erfindungen getätigt zb Auto?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Interessante Frage!

Zunächst müssen wir die Randbedingungen klären.

Wenn nur wir Menschen kleiner wären, hätten wir natürlich gegen Insekten o.ä. keine Chance. Deswegen sagst du, dass auch die Tiere kleiner sein sollen. Das müssen wir aber noch ausweiten. Wie schauts mit den Pflanzen aus? Ein 1 mm kleiner Mensch hätte keine Chance, normal große Pflanzen zu ernten.

Damit die Hypothese: alle organischen Lebewesen sollen, sagen wir um den Faktor 1000 verkleinert sein.

Was würde daraus folgen: Auch die Bestandteile der Lebewesen, also die Zellen wären um den Faktor 1000 kleiner. Nehmen wir eine Zelle, den kleinsten Baustein unseres Körpers, welcher zur Reproduktion fähig ist. Sie is ca 30muem (30*10^-6m) groß... sie wäre dann nur noch 30nanometer (30*10^-9m) groß.

Unsere Erbsubstanz (DNA) hat eine Größe von ca 2-3nm. Davon sind in jeder Zelle 46 Stück. Wenn nun die Zelle nur 30nm groß ist, wird es für 46 Chromosomen schon recht eng.

Also: Eine Verkleinerung um den Faktor 1000, so meine ich, ist mit den Bausteinen des Lebens nicht vereinbar.

Würde das trotzdem gehen, wäre die normale Welt ja um den Faktor 1000 größer als wir Menschen. Wir hätten also im täglichen Leben, ähnlich wie die Ameisen, mit Sandkörnern, Geschossen aus Regentropfen u.ä. Unbillen der Natur zu kämpfen.

Ob wir ein Auto entwickelt hätten - eher nicht, denn wir brauchen ja auch die aufbereiteten Rohstoffe.  Ein Ölbohrung über 1000 meter wäre dann im neuen Maßstab 1000km tief und die Bohrer müssten immer noch so groß wie in der Realwelt sein - - - für Mikromenschen also nicht handhabbar.

Nein, wir können einen Mikromenschen, sofern er überhaupt lebensfähig wäre,  nicht mit der heutigen Welt vergleichen. Dessen Welt wäre eine andere. Vielleicht so wie jene der Ameisen in unserer heutigen Welt....vielleicht etwas komfortabler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Michael Chrichton geht diese Frage nach in seinem (nach seinem Tod veröffentlichten) Roman "Micro". Wären wir ein Faktor 1000 kleiner, würden die physikalischen Gesetze sich ganz anders auf uns auswirken. Durch die Luftwiderstand wären Stürze nicht tödlich. Oberflächenspannung wird ganz wichtig (ein Wassertropfen wäre dann viel größer als Menschen!)

Landfahrzeuge kann man sich dann sparen, Flugzeuge wären das bevorzugte Mittel zur Fortbewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das die Menschheit sich so entwickelt hat, wie sie jetzt ist, liegt mitunter auch an der Größe eines Menschen.

Dazu fällt mir folgendes Beispiel ein: in der Südsee fanden Forscher Menschen, die gerade mal einen Meter groß waren (sozusagen laufende Meter).

Die sind alle ausgestorben. Bei einem Millimeter wäre vermutlich schlimmeres passiert, da wir prima Ameisenfutter, Vogelfutter, Rattenfutter oder sonstige Nahrung für andere Tiere gewesen wären.

Sollte es mit dieser größe trotzdem gutgehen, hätten wir vielleicht keine Hunde und Katzen als Haustiere, sondern Marienkäfer oder Amöben. Das glaub ich aber nicht, man hätte uns durch auffressen soweit dezimiert, daß wir ausgestorben wären.

Somit stellt sich die Frage nach den Erfindungen gar nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von poppedelfoppe
26.09.2016, 20:36

ließt du meine frage nicht durch ich habe doch geschrieben das Tiere dann kleiner wären ,alle Tiere und Insekten währen angepasst und viel kleiner als der mensch

0

Ja dann wär halt alles kleiner und die häuser auch nur 1cm. Und wir wären auch 100000x  soviele menschen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du darauf, daß wir dann keine Feinde hätten?

Ein Milimeter ist groß, wenn man die Größe von Bakterien, Viren, Einzellern etc. betrachtet.

Vielleicht hätten wir ein Insektentaxi, würden Bakterienkonglomerate zur Energiegewinnung nutzen, und so weiter.

Lass doch einfach mal deiner Phantasie freien Lauf :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 1mm Größe wäre wir bestimmt nicht genauso intelligent wie jetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Moment wollte ich sagen: na klar, warum nicht?

Im zweiten wohl doch nicht. Wäre ein 50 cm langes Schiff in der Lage gewesen, den Atlantik zu überqueren?

Wie groß muss ein Flugzeug sein, damit es eine Strecke von 12.000 km bewältigt?

Autos? Vielleicht ja, auch wenn wir uns zunächst mal durch den Dschungel, den wir Garten nennen, kämpfen müssten. :)

Raumfahrt? Satelliten?

Ich glaube, unsere Welt wäre in jeder Hinsicht sehr viel kleiner. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung