Frage von nxmenlxs, 30

Wäre solch ein Schlafrhytmus möglich?

Ich bin Schülerin und Nachtaktiv. Wenn ich gegen 14 Uhr von der Schule komme sitze ich die ganze Zeit nur vorm Fernseher oder vorm PC und habe keine Lust meine Hausaufgaben zu erledigen oder zu lernen. Ab so 18-20 Uhr fange ich an, Lust zum Lernen und für meine Hausaufgaben zu entwickeln. Meistens sitze ich dann bis ca. 0 Uhr am Schreibtisch, lerne, mache Hausaufgaben und gehe manchmal meinen Hobbys nach (z.B Zeichnen, worauf ich Tagsüber auch keine Lust habe). Ich würde sogar länger das alles tun, aber irgendwann muss ich auch schlafen gehen damit ich in der Schule nicht müde bin. Ich würde aber viel besser klarkommen , wenn ich Nachts wach wäre und Nachmittags nach der Schule erst schlafen gehen würde, bis ich Abends wieder wach wäre.

Meine Frage: wäre es möglich, dass ich Abends und Nachts bis ich Nachmittags wieder von der Schule komme wach bleibe und dann erst schlafen gehe und dann Abends wieder wach werde usw..? Hat jemand Erfahrung? 😂

Antwort
von TheresLestrange, 6

Mir geht es genau so wenn ich von der Schule komme lese ich ein Buch und schlaf dabei meist ein. Am abend werde ich so gegen 19.00uhr esse was und schaue TV dann so gegen 22.00uhr fang ich an mit Hausaufgaben zu machen meistens bin ich bis 3.00uhr wach. Ich habe mich an diesen Rhythmus gewöhnt also wenn du deinen eigenen Rhythmus findest ist es durchaus möglich so zu leben.

Antwort
von Mignon2, 30

Dein Problem wäre gelöst, wenn deine Eltern dir das Fernsehen am Nachmittag verbieten würden. Dann hättest du nachmittags nämlich Langeweile und würdest deine Hausaufgaben machen und anderen Hobbys nachgehen. Sorry, ist aber so. Ich verstehe deine Eltern nicht, dass sie dich bis 24.00 Uhr auf lassen und nicht besser auf dich achten. Wenn du erst um Mitternacht ins Bett gehst, bist du morgens unausgeschlafen und kannst dich gar nicht richtig konzentrieren.

Kommentar von nxmenlxs ,

ich habe mir oft das alles schon selber verboten. Hab den tv ausgemacht und mein Handy meinen Eltern gegeben und ihnen gesagt sie sollen es mir nicht geben. Hat nichts gebracht. Mir war zwar langweilig, aber ich konnte mich trotzdem nicht aufraffen und hab mich in mein Bett gelegt. Ich bin auch ne Zeit lang gegen 21 Uhr ins Bett gegangen, hatte aber keine Zeit dann mehr für die Hausaufgaben, weil ich tagsüber wie gesagt mich nie aufraffen kann.

Kommentar von Mignon2 ,

Dass du dich nicht aufraffen kannst, liegt am falschen Rhythmus. Du musst ihn ändern. Das dauert eine Weile. Du brauchst Geduld dafür und natürlich mehr Selbstdisziplin. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community