Frage von yolo251, 83

Wäre mit Trump Schluss mit dem Russen Bashing?

Trump ist ja cool mit Putin, und wenn die 2 wichtigsten Präsidenten auf der Welt sich gut verstehen, dann wäre das doch ein Schritt in die richtige Richtung oder?

Antwort
von Stellwerk, 45

Klar , Hitler und Stalin waren schließlich auch ein super Team!

Antwort
von Skeeve1, 43

Nur weil ein Wahnsinniger gut mit einem unmenschlichen Bastard kann ändert sich nichts. Tramp bleibt weiterhin blöde wie eine tote Ratte, und Putin läßt weiterhin Menschen aus politischem Kalkül verrecken. Was sollte sich ändern?

Kommentar von yolo251 ,

Das ständige blockieren und rein aus Prinzip gegeneinander arbeiten in jedem erdenklichen Krisenherd auf der Welt, wegen dem uns in den letzten Jahren in Nahost soviel um die Ohren geflogen ist, vielleicht. Das könnte mit Trump als Präsident endlich ein Ende haben.

Kommentar von Skeeve1 ,

MIt Trump, der immer Recht haben muß, der bei jeder Kritik beleidigend und persönlich wird, der auch dann noch nachtritt, wenn es schon vorbei ist?

Ich glaube nicht.

Kommentar von N0Nentity ,

Deine so überzogen wie hasserfüllt daherkommenden Attribute sind als reine Schwafelei zu werten, die mangelnden Durchblick vermuten lassen.

Trump ist weder wahnsinnig noch ist Putin ein unmenschlicher Bastard.

Trump ist ein Populist, der genau weiß, mit welcher Sprache man ein bestimmtes Klientel erreicht.

Putin ist ein sehr kluger besonnener Politiker, der mit Zugeständnissen sowohl in die eine als auch in die andere Richtung versucht, möglichst ausgleichend die Interessen seines Landes zu vertreten und für Stabilität zu sorgen.

Dabei bedient er sich keiner die eine oder andere Gruppe von Menschen diskriminierenden oder primitiven Äußerungen, wie sie in der Geschichte der Wahlen in den USA bisher wohl noch nie dagewesen sind.

Was den Fakt betrifft, dass man Menschen aus politischem Kalkül verrecken lässt, bestätigen die Kriege und andere militärische Interventionen durch die USA überall in der Welt seit 1945.

Antwort
von Leisewolke, 59

definiere: richtige Richtung

Kommentar von yolo251 ,

Dass man mal davon loskommt dass Europa ständig gegen Russland sein muss nur weil die USA das so will

Kommentar von Leisewolke ,

auch wenn die Europäer sehr von den Amerikanern abhängig sind, glaube ich , dass Europa im Falle der Krim etc richtig gehandelt haben.  Die Russen haben einen souveränen Staat überfallen und Teile davon annektiert. das kann man nicht mit einem erhobenen Zeigefinger und du, du, du  abtun.

Antwort
von N0Nentity, 31

Ob Trump cool  mit Putin ist, wage ich zu bezweifeln. Putin ist lediglich daran interessiert, in den USA einen Präsidenten zu wissen, der Gespräche mit Russland nicht ausschließt und ein annähernd normales Verhältnis anstrebt.

Das hat Trump zum Ausdruck gebracht, so dass es gute Gründe für Putin gibt, lieber eher Trump als Mrs. Clinton an der Spitze der USA zu sehen.

Allein schon diese Einstellung Putins reicht für manche Verschwörungstheoretiker aus, ihm Unterstützung für Trump zu unterstellen.
Ein Makel mehr für Putin macht sich immer gut. Es werden noch etliche folgen!

Antwort
von Tray18, 48

Nein wäre es nicht wenn sich die schlechten gut verstehen ist es ein schlechtes zeichen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten