Frage von JG4mer, 47

Wäre es gut auf die integrierte Gesamtschule zu wechseln?

Hallo liebe Community, ich habe ein Problem. Ich besuche derzeit ein Gymnasium. Am Anfangwar es ganz ok. Ich hatte 2er und 3er geschrieben. Doch jetzt sinkt es immer weiter. Ich schreibe nur noch 3er oder schlechtere Noten. Mir ist aufgefallen, dass es mir in letzter Zeit DERMAßEN schwer fällt irgendetwas zu tun was mit Schule zusammen hängt. Ob Hausaufgaben, lernen, zuhören usw. Ich bin sogar aus der Klassen Whatsapp-Gruppe heraus gegangen weil sie mich so depremiert hat. In meiner Klasse ist niemand aus meiner Grundschule und alle sind schulisch gesehen weiter. Ich bin aber sozial gesehen weiter. Deshalb hab ich an der Schule auch nicht wirklich gute Freunde. Alle meine Freunde sind an einer Integrierten Gesamt Schule, wo ich auch hin will. Ich habe auch schon mit meiner Mutter darüber geredet, aber die verlässt sich weniger auf ihre Freunde (die auch nicht viele sind). Sondern mehr auf unsere Familien Hilfe . Und die sagt, dass ich auf jeden Fall das potenzial habe am Gymnasium zu bleiben. Deshalb darf ich nicht an diese Schule. O bwohl an diese Schule direckt mit einem Gymnasium verbunden ist, was heist: ich könnte da auch Abitur machen. Kann ich da noch irgend etwas machen?

Antwort
von XXpokerface, 26

Ich kann nur sagen, es wird immer schwerer, du musst so am Ball bleiben! Welche Klasse bist du? Natürlich solltest du nicht aufhören dich anzustrengen, wenn du nicht mehr auf diese Schule willst, aber ich denke, du solltest auf dich hören und wechseln.

Kommentar von JG4mer ,

Ich bin grade mal in der 5. Klasse. Und wie beschrieben, bin ich durch meine Depression so blockiert, dass ich es nicht mal schaffe meine Hausaufgaben zu machen. Das wechseln hängt leider nicht von mir ab, sondern von der Familienhilfe. Trotzdem danke für deinen Kommentar. :/

Antwort
von TheDanzinger, 24

Hallo JG4mer!

Ich hatte auch Probleme am Gymnasium, wenig Freunde und keinen Bock mehr. Wollte auch aufhören und hab alles hingeschmissen. Meine Mutter hat dann auch gesagt ich soll nicht aufgeben und das der Abschluss wichtig ist. 

Ich hab mich dann zusammengerafft und den Sche*s einfach durchgezogen. Und glaub mir, wenn du ein Abi hast, hast du es im Leben viel einfacher. Du würdest es in 5 - 10 Jahren bereuen, dass du das Gymnasium verlassen hast. 

Ich kann dir keine Lösung für dein Freunde Problem nennen außer, dass du das beiseite legen musst. Dann gehen deine Freunde halt auf eine andere Schule, das macht ja nichts, du kannst dich trotzdem nach der Schule mit ihnen treffen. 

Auf jeden Fall würde ich dir raten auf dem Gymnasium zu bleiben, nur weil deine Freunde auf einer anderen Schule sind, ist das kein Grund so einen wichtigen Abschluss saußen zu lassen. 

-D

Kommentar von JG4mer ,

Das mit den Freunden ist ja nicht mein einziger Grund. Ich hab ja auch nichtmal vor Arzt zu werden und einen BMW zu fahren. Ich möchte irgendwas mit Musik machen. Im Notfall auch was mit Handwerk oder Pflege. Ich bin halt auch schon so oderso ziemlich Depressiv wegen dieser Situation. 

Kommentar von TheDanzinger ,

Arzt zu werden und einen BMW zu fahren sollte auch nicht das Hauptziel sein. Aber wenn dich Musik interessiert oder Handwerk und Pflege (Pflege benötigt übrigens einen Abschluss auf einer Fachhochschule, wenn du zumindest ETWAS erreichen willst, und ohne Abi kommst du da nicht hin) dann brauchst du genauso ein Abi. Wenn du dich bei einer Lehre bewerben willst, dann stehst du mit einem Abi besser da, als die anderen 60 Bewerber mit einem Pflichtschulabschluss. 

Glaub mir, ich weiß in deinem Alter sieht man die Dinge anders, hab ich damals auch. Aber jetzt bin ich 23, ich kenn noch nicht die ganze Welt, aber der kleine Einblick in die Arbeitswelt den ich bis jetzt hatte reicht mir aus um dir nochmal zu sagen. Abi = Wichtig!

Kommentar von JG4mer ,

Ich hab ja nicht geschrieben, dass ich finder dass Abitur unnötig ist. Und es ist mir schon klar ,dassdass man mit Abitur überall mehr Möglichkeiten hat und besser da steht. Ich bin nur sehr Depremiert und Freund sind mir halt auch sehr wichtig.

Kommentar von TheDanzinger ,

Deine "Depressionen" kann ich natürlich nicht heilen. Das musst du schon selbst lösen. Ich versuche lediglich zu helfen, die Situation zu entlasten. Mit deinen Freunden kannst du ja trotzdem was unternehmen, dazu muss man nicht in der selben Klasse/Schule sein. Geht nach der Schule Fußballspielen o.ä. oder verabredet euch auf ein Treffen, da gibt es viele Möglichkeiten, wichtig ist nur, dass du nicht in deinen negativen Gedanken versinkst und hoffnungslos wirst. Schenke den positiven Dingen mehr Aufmerksamkeit und genieße sie, anstatt gleich danach wieder an die schlechten zu denken. 

Kommentar von JG4mer ,

Ich gebe den positiven Sachen mehr Aufmerksamkeit, nur gibts da bei mir innerhalb der Schule nichts. Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag und deine Unterstützung :)

Kommentar von JG4mer ,

Ich hab die Frage nochmal bearbeitet ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten