Frage von Seesund, 148

Wäre folgender Fall strafbar?

Kurz zur Info: Sandra hat einen Freund. Nennen wir ihn Nils. Nils ist auf einer Seitensprung-Seite angemeldet, mit Fotos, zwar ohne Kopf, jedoch erkennt man ganz klar die gemeinsame Wohnung im Hintergrund.

Wenn Person A sich einen Fake-Account bei Facebook macht, und Sandra Screenshots von seinem Seitensprung-Profil schickt, kann Nils da in irgendeiner Form gegen angehen?
Sprich Rufschädigung oder dergleichen? Muss Person A damit rechnen, eine Straftat zu begehen?

Antwort
von TheErdnuss, 24

Meiner Meinung nach nicht strafbar.

Das Copyright müsst egal sein, da die Bilder von Person A nicht zu kommerziellen Zwecken und nicht öffentlich verwendet werden.

Wegen übler Nachrede oder Verleumdung könnte Person A nur belangt werden, wenn es ihr Ziel wäre, Nils verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen, wobei die Behauptung (in dem Falle das Nils fremdgeht nehme ich an) nachweislich falsch sein müsste.

Da Person A dies jedoch privat macht, sollte es eigentlich keine Schwierigkeiten geben.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Gruß, TheErdnuss

Antwort
von Philippus1990, 25

"Rufschädigung" ist kein Straftatbestand, mal abgesehen davon, dass der "Nils" sich diese Schädigung wohl selbst zuzuschreiben hätte. In Frage käme allenfalls ein Verstoß gegen das Urheberrecht wegen der Verwendung der Fotos. Das ist aber Pipikram und würde selbst bei einer Anzeige wohl nicht weiter verfolgt.

Antwort
von Surumee, 20

Nein das ist nicht strafbar, denn für eine Raufschädigung bzw Verleumdung muss der verbreitete Inhalt unwahr sein. Da hier aber nur ein öffentlich zugängliches Profil verschickt wird und es sich hierbei ja um eine ganz klare Tatsache handelt kann er dagegen nciht vorgehen.

Das wäre ja auch eine ziemliche Frechheit, wenn man dagegen rechtlich vorgehen könnte, dann wäre der moralische Verfall komplett.

Antwort
von Bacaydee, 38

ist strafbar.copyright unterliegt demjenigen der die Bilder gemacht hat. Somit würdest du,wenn du diese Bilder weiterschickst ohne seine Einverständnis sein "werk stehlen"

aber ganz ehrlich wen juckts? solang der Typ nicht Walt disney heißt wird es niemanden jucken

Antwort
von Gerrit2013, 17

Kommt drauf an. Wenn es öffentlich gemacht wird ist es verboten.
Zudem ist das erstellen von Fake Accounts also mit falschen Namen illegal und somit verboten.
Ich glaube sogar, dass beim Chatten das Briefgeheimnis gilt.
Im ganzen würde ich es lassen und die Probleme privat klären.

Antwort
von Nico63AMG, 34

Nein, da du es nicht öffentlich machst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community