Frage von julianmaxi, 164

Wäre es "übertreiben, wenn man einen Teil der deutschen Nationalhymne als Tattoo trägt?

Also zB "Einigkeit und Recht und Freiheit" auf den oberen Rückenbereich oder auf den Unterarm. Würde das Probleme in einigen Bereichen gäben bzw wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man angefeindet wird? Bin 18 und beginne bald ein Studium, habe aber trotzdem irgendwie sorge, da Studenten ja meistens eher nach links neigen und Dinge in der Art nicht verstehen.

Antwort
von Aco77, 99

Das wäre ja vol cool 👍 Mach dass

Antwort
von Frageeenn, 81

Ich denke das du dafür als nazi bezeichnet werden könntest deshalb würde ich es nicht tun

Antwort
von SacredChao, 61

Hi,

die Tatsache, dass du in einem Online-Forum fragen musst, sagt mir, dass du vermutlich noch nicht weit genug für ein Tattoo bist. Tattoos wollen gründlich überlegt sein, unabhängig vom Motiv. Wenn du dir Sorgen um die Reaktionen deiner Mitmenschen machst, dann bist du dir auch nicht sicher, dass es das richtige Motiv ist.

Aber da du danach nicht gefragt hast, hier die richtige Antwort: Meiner Meinung nach definitiv "übertrieben" - Tattoos sollten kein Mode-Accessoire sein, mit dem man andere beeindrucken möchte. Und andere Leute werden dich immer anhand deiner Tattoos bewerten - besonders bei so oberflächlichen Motiven wie der deutschen Hymne. 

Da Studenten ja meistens eher nach links neigen und Dinge in der Art nicht verstehen

Wäre mir neu, dass eine bestimmte politische Richtung vorausgesetzt wird, um Tattoos zu verstehen. Versuch es doch einfach mal zu erklären ;)

Viele Grüße,

SacredChao

Antwort
von Susii01, 67

Ich würde sofort denken du wärst rechts

Kommentar von julianmaxi ,

Bin ich auch, aber nicht radikal. Und "rechts" ist eine politische Richtung wie jede andere

Kommentar von Susii01 ,

damn steh dazu und leb damit das du angefeindet und gemieden wirst oder lass es bleiben.

Kommentar von palindromxy ,

sie haben aber angst davor dazu zu stehen, weil sie genau wissen, dass es nicht in ordnung ist.

Kommentar von Susii01 ,

ja natürlich...als Arbeitgeber würde ich so jemanden mit sicherheit auch nicht einstellen wollen.

Kommentar von Prico1 ,

@susii01: Was wäre ein Grund für dich? Nur weil er Nationalstolz hat und sich mit diesen Worten identifiziert muss man doch nicht gemieden werden? Falls du dies aber dennoch so siehst, bist du diejenige, welche "Rassistisch" ist.. ;)

Kommentar von Susii01 ,

es ist ein unterschied ob man patriot ist oder einer geheuchelten ideologie folgt

Antwort
von schwarzwaldkarl, 22

letztendlich kannst Du ja machen, was Du möchtest und wenn Du richtig davon überzeugt bist, solltest Du es auch tun... 

Bin mir trotzdem nicht sicher, ob Du wirklich so überzeugt davon bist, wie Du den Nutzern von GF.net vermittelst... Einerseits sprechen Deine Fragen für Deine recht braune Einstellung, andererseits hast Du überhaupt keinerlei Argumente. Aus dem Grund bin ich mir auch sicher, dass Du Dich nur im Netz so äußerst und im realen Leben jeglicher Diskussion aus dem Weg gehst... Klar, wie sollte man auch ohne jegliche Argumente diskutieren...

Bin übrigens garantiert nicht "links orientiert" und kann Deine Gedankengänge trotzdem überhaupt nicht nachvollziehen... 

Antwort
von Laminatdealer, 72

wenn du dich damit gut identifizieren kannst

kann ich momentan nicht so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community