Wäre es so schwer den IS auszuschalten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja, weil die IS dezentral agiert. Es gibt keine Zentrale die man ausschalten kann. Es sind einzelne Zellen. Und viele Zellen wissen absichtlich nichts von den Anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht einfach. Wirklich, wenn es ganz einfach wäre dann hätten es die westlichen Staaten längst getan. Von denen kann keiner ein Interesse an einem starken IS haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den IS ausschalten möchte, müsste man alle Kämpfer auf einmal töten. Und das ist unmöglich, da es sicher auch ,,versteckte" Anhänger gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die lassen den IS noch bisschen hochkommen wie bei Hitler damals die Feinde Hitlers (Juden) haben Hitler finanziert.. wieso? weil Hitler für die Juden das kaputte Deutschland wirtschaftlich hochbrachte, dann hat Hitler den Juden die Konzerne entzogen viel verstaatlicht und dnan war Hitler auf einmal böse vorher wurde er von new york times sogar zum Mann des Jahres gekrönt ;) 

Saddam Husseind as selbe CIA amerika haben ihn hochgebracht, dann hat er die ölraffenerien verstaatlicht und den Juden rotschild und co die Macht zu entziehen und aufeinmal und ERST AB DANN war er ein diktator und massenmörde rund wurde gestürzt xD

und mit dem IS ist es genau das selbe spielchen... es ist ewig das selbe

Das Problem am IS ist dass sie derzeit wie man in ihrer eigenen Doku sehen kann (Back to the golden DInar) genau wie gaddafi damals ein eigenes Geld und finanz system aufbauen... Zudem haben sie natürlich die ganzen öfraffenerien verstaatlicht und ERST SEIT DEM und nicht vorher sondern ERST SEIT DEM sind sie eine terrororganisation xD haha immer das selbe Gaddafi genauso.. er war nie ein Problem erst als er den DInar einführen WOllte ERST DANN war er ein DIktator und wurde gestürzt... ich weiß nicht wie viele Beispiele du haben möchtest aus der Geschichte der Menschheit aber mach dich schlau, es ist immer das selbe spiel.. erst wenn eine Gruppe, ein Volk, eine Religion, ein Staat sich anfängt gegen die herrschende Kaste aus London PAris und New York und TelAviv zu wehren, DANN bst du entweder Terrorist, Nazi, Massenmörder oder was auch immer ^^ 

Daher mein Fazit: Der IS wird sicherlich angegriffen werden aber ich vermute, dass die Gegner (die westliche Welt) den IS noch etwas wachsen lassen um daraus einen 3. Weltkrieg zu errichten dnen sie wollen den Islam auslöschen und nicht nur den IS aber da sist das nächste thema.... Ich sage die lassen ihn wachsen und dann wiederholt sich das wie damals mit Hitler.. "ohje ohje die bösen massenmörder wir helden amerikas müssen wiedermal die welt ""retten"" ... xD ich ess meine chips und popcorn und sieh mir den mist schon seit jahren an.. wann wacht ihr endlich auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der westen den IS zerstört kommt gleich danach die nächste terrorgruppe die wahrscheinlich noch schlimmer sein wird.
das liegt daran dass fast immer zivilisten getötet werden wenn man terroristen bombadiert. außerdem bringt der westen sozusagen den krieg in diese länder. dadurch wächst dort der hass auf den westen was ein perfekter nährboden für terrorismus ist. auf diese weise ist übrigens auch der IS entstanden.

also ist es kontraproduktiv dass der westen den IS bekämpft was auch alle politiker wissen. eine mögliche lösung wäre es das militär der gegen den IS kämpfenden länder zu unterstützen sodass diese die luftangriffe usw ausführen und nicht der westen. denn wenn die araber selber die kollateralschäden in ihren ländern verursachen können die arabischen zivilisten nicht den westen dafür hassen.
dadurch kann man meiner einschätzung nach den terrorismus nachhaltig bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wäre nicht schwer, wenn die bewußtseine der orthodoxen islamisten nicht sofort einen neuen begründen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre es einfach hätte man es schon längst getan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Donald Trump möchte den IS innerhalb 6 Monate zerstören! Solange kannse doch durchhalten oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war im krieg gegen den terror nach dem 11.september ersichtlich. Da dachte man auch man marschiert mal eben nach afghanistan ein und vernichtet die al qaida. Das vorhaben ist nach vielen jahren der aufwendigen zermürbenden kriegsführung soweit geglückt, dass man sie schwächt. Trotzdem existiert die gruppierung noch weil sie keine uniform tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst in deiner Beschreibung den is und den Islam nicht zusammenbringen denn der is hat rein Garnichts mit dem Islam zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Irmin1082
04.08.2016, 23:50

Ja eh ...

0
Kommentar von ArbeitsFreude
05.08.2016, 00:32

ich sag jetzt wieder mal gar nix dagegen, liebe aliumei, nein:

Ich sage sogar was Du sagen würdetst; Der Islam ist total friedlich: Er hat nix mit dem IS zu tun!

Redaktionelle Anmerkung: Dazu muss man wissen: Die meisten Muslime haben auch nichts mit dem Islam zu tun:)

0

Die militärische Kraft  des IS ist nicht sonderlich groß, laut Schätzungen würden bereits die Streitkräfte der Türkei ausreichen um den IS zu vernichten. Das Problem ist das kein Staat das Risiko eines Bodenkrieges in kauf nehmen möchte da dieser 1. Unvorhersehbar viel Geld kostet, 2. Möglicherweise zu innenpolitischer Unzufriedenheit führt.

Außerdem hat der IS ja Anhänger in der ganzen Welt was eine komplette Vernichtung nahezu unmöglich macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hacker48
04.08.2016, 23:48

Das Problem ist das kein Staat das Risiko eines Bodenkrieges in kauf nehmen möchte da dieser 1. Unvorhersehbar viel Geld kostet, 2.
Möglicherweise zu innenpolitischer Unzufriedenheit führt.

Exakt. :)

0