Frage von Paazak, 60

Wäre es sinnvoll einen Eigentumswohnungs Kredit aufzunehmen wenn man noch einen Dualen Studenten ist?

Hallo liebe Community, Ich, 20J(m) wohne an meinem Arbeitsort(Essen) in einer Mietwohnung. Jedoch läuft nicht alles rund und ich überlege auszuziehen. Ich als BWLer würde also am liebsten ein ETW als neues Heim in betracht ziehen. Jetzt zu den Zahlen: Ich habe etwa 1000€ monatlich netto zur Verfügung. Davon bleiben etwa 300 Euro über. Im nächsten Jahr wären es 1100€. Danach werde ich etwa 3900-4200€ brutto als Einstigesgehalt verzeichnen. Ich würde eine 2,5 oder 3,5 Zimmer Wohnung aussuchen um dort direkt 1-2 weitere Mitbewohner unterzubringen. Mit der Miete würde ich die Darlehnsrate zusätzlich tilgen. Ich rechne mit etwa 200-300€ p.p. Des weiteren habe ich 2.000€ EK sowie ein Vollkasoko versichertes Auto mit einem Marktwert von etwa 9500€. Die ETW würde zwischen 28.000 und 50.000€ kosten. Im Notfall könnte ich mit bestimmt bis zu 10.000€ weiteres Kapital bei meinen Eltern leihen. Auf diese Option würde ich aber am liebst nicht zurückgreifen. !!Genossenschafts/Hausgeld von etwa 150€ im Monat kommen noch hinzu.!!

Was haltet ihr von der Idee, glaubt ihr eine Bank würde mir ein Kredit geben?

Antwort
von bwhoch2, 5
ETW in betracht ziehen

Würde mein Nachwuchs in ähnlicher Situation eine Wohnung kaufen wollen, würde ich das nach Kräften unterstützen. Man muss immer sehen, Miete die bezahlt ist ist weg. Entsprechende monatliche Tilgung geht bleibt Dir. Die Minizinsen, die derzeit zu berappen sind, kann man glatt vernachlässigen.

Eine ETW in einer einigermaßen immer gut vermietbaren Lage ist in der Regel immer eine gute Investition und wenn man so jung ist, hat man auch lange Zeit, um sie abzuzahlen. Das Risiko ist relativ gering. Das wissen auch die Banken.

Die Bank wird Dir eine Finanzierung ermöglichen, wenn Dir Deine Eltern helfen. Entweder durch Eigenkapital oder durch Sicherheiten oder durch Miteinstieg in eine Kreditzahlung.

In jedem Fall wirst Du ohne Unterstützung Deiner Eltern derzeit nicht weit kommen, aber die Eltern sollten, wenn sie dazu in der Lage sind, ruhig mithelfen, denn je früher Du finanziell und wohnmäßig auf eigenen Beinen stehst, um so günstiger wird es auch für sie. Man könnte sie dergestalt mit einbeziehen, dass die Wohnung an sie fällt, wenn Du nicht mehr in der Lage wärst, die Kredite zu bedienen. Damit hätten sie auch entsprechende Sicherheit.

Betrachte das zusammen mit Deinen Eltern mehr als Geschäft zwischen Menschen, die sich besonders vertrauen und von dem letztlich alle profitieren.

Kommentar von raburrina ,

Nach meiner Ansicht ist dieser Kreditvergleich https://is.gd/6FkOzToZR der Beste. LG

Antwort
von frodobeutlin100, 16
im Mietverhältnis bleiben und später nach einer ETW schauen

Du bist noch in der Ausbildung mit relativ geringen Einkünften udn hasrt offenbar kein Erspartes unter diesen Voraussetzungen bekomst Du keine Finanzierung

schließ erstmal die Ausbildung erfolgreich ab, mach Deinen Job und denk nochmal darüber nach ..

Zitat: Die ETW würde zwischen 28.000 und 50.000€ kosten.

Diese Preisangabe halte ich Übrigen für Essen für eine 2 bs 3 Zimmer Wohnung für total utopisch.



Antwort
von Zanora, 25

Deine Boni wird natürlich überprüft! Dann wollen Sie sehen was Du verdienst hast und ob Du nen Job hast.
Du musst ne Risikoversicherung bei denen abschließen die seeeeehr teuer ist!!
Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich ob Du unter diesen Voraussetzungen so einen hohen Kredit bekommst.

Bei mir waren se mal vor 4 Jahren und wollten mir nen Kredit rauf brummen obwohl ich zu dieser Zeit monatlich nur 400 € Kindergeld bekam.
Habe natürlich dankend abgelehnt!!

Antwort
von MuttiSagt, 34

Moment. Eine Eigentumswohnung kostet nicht 28 tsd und auch nicht 50 tsd. Für eine solide Eigentumswohnung im Speckgürtel einer Stadt musst du 2000€ qm rechnen. Also bei 70 qm 140 tsd €. Direkt in Städten noch viel mehr ( qm Preise kannst du googeln pro Stadt) . Ansonsten benötigst du eine Festanstellung in einem Unbefristeten Arbeitsverhältnis. Und 10% Eigenkapital. Es lohnt sich sehr, damit so früh wie möglich zu beginnen. Spare bis zum Eintritt ins Berufsleben an deinem Eigenkapital und starte gleich, wenn du die Probezeit in deinem richtigen Job beendet hast.

Kommentar von Paazak ,

Also, aus Zwangsversteigerungen bekommt man ohne Probleme ETW von etwa 77qm für 45tsd. €. Dazu kommen noch Notarkosten. Jedoch habe ich noch keine 10% EK. 

Kommentar von MuttiSagt ,

Wo das denn? Im tiefsten Osten vielleicht und dann sind die derbe Renovierungsbedürftig. Außerdem sind das Mindestgebote! Warst du schon mal bei einer Zwangsversteigerung? Meist gehen diese Wohnung zum Marktwert weg oder es sind echte Messiwohnungen wo du 100 tsd reinstecken musst. Das macht keine Bank. Zwangsversteigerungen sind nur für Investoren interessant für privat nicht

Kommentar von Paazak ,

Bsp.: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/zwangsversteigerung-wohnung-alteness...

https://www.zwangsversteigerung.de/Amtsgericht/Essen/in_NW/_Seite2,Sort=VW_AUF

Viele Freunde meiner Eltern haben sich Häuser oder Wohnungen aus Zwangsversteigerungen gekauft. Deshalb glaube ich das es für den Privatmann sehr wohl möglich ist.

Kommentar von ChristianLE ,

Hier sollte beachtet werden, dass es sich hierbei ausschließlich um Mindestgebote handelt und nicht um den Kaufpreis.

Das Mindestgebot beinhaltet immer nur die reinen Kosten der Zwangsversteigerung, sprich die Verwaltungskosten. Der eigentliche Wert der Immobilie ist hierbei noch gar nicht inbegriffen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine Eigentumswohnung in Essen für 30.000 € bekommst, liegt bei Null.

Ich habe vor einiger Zeit einen ähnlichen Fall begleitet. Das Startgebot lag bei 40.000 €, letztendlich ging die Immobilie für 170.000 € über den Tisch.

Kommentar von MuttiSagt ,

Ja genau!

Antwort
von Vampire321,

Eine Eigentumswohnung für 28-50k???

Wie groß soll die sein? 35 qm?

Und da willst du noch mit zwei Untermietern eine WG gründen?

Ganz ehrlich? Du wirst aktuell ohne Bürgen kein Darlehen bekommen, weil du zum einen kein nennenswertes Eigenkapital hast, und zum anderen zu wenig verdienst (pfändungsgrenze!)

Bist du jedoch fertig mit deinem Studium, sieht es besser aus!

Dann Kauf aber keine renovierungsbefürftige Hütte für neb spiel und nen Ei ... gib etwas mehr aus, dann bekommst du auch bessere Mieter!

Rechnen wir doch mal:

Finanzierungs Summe 150.000€

Zinssatz 2,5%

Laufzeit 20 Jahre

Dsnn zahlst du jedes Jahr 3750€ nur an Zinsen .., legst du dasselbe nochmal an Tilgung oben drauf, bist du bei 7500€ im Jahr an reinen Finanzierungs-kosten.

Das sind 625€ im monat!

Das zahlst du auch locker (!) an Miete für eine Wohnung in entsprechender Größe!

Und wenn es dir demnächst gelingt, noch zusätzlich etwas zu sparen, machst du nach Ablauf der 20 Jahre eine dondertilgung und bist mehr oder weniger fertig damit (Restschuld dürfte bei 2,5% bei 65-70k € liegen, wenn du dann noch 20-30k Sondertilgen kannst, hast du nur noch eine mini Restschuld und eine schönes Extra Einkommen, das dir dann jeden Monat übrig bleibt, wenn du die Wohnung  dann vermietest.

Aber JETZT, mit deinem aktuellen Einkommen wirst Du ohne Bürgen kein Darlehen bekommen

Antwort
von ChristianLE, 11

Es scheitert momentan schon an deinem jetzigen Einkommen von 1.000 € netto.

Keine Bank dieser Welt dürfte Dir hier ein Darlehen gewähren, da Du keinerlei finanzielle Sicherheiten bieten kannst.

Schon im Hinblick auf die Pfändungsfreigrenze könnte die Bank bei dir gar nichts holen.

Antwort
von wilees, 27

Die Idee hört sich ganz nett an, aber darauf wird sich keine Bank einlassen.

Antwort
von schleudermaxe, 4

... nichts und aufgrund der gesetzlichen Vorgaben kommt von denen kein Cent.

Merke: Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community