Frage von candilsev, 77

Wäre es seltsam wenn ich spät mit dem Reiten anfange?

Ich bin momentan 17 und hab auch mehrmals Reitunterricht bekommen.
Nur ich habe keine Zeit mehr dafür.
Ich bin quasi Anfängerin.
Ich nehme an vielen Kursen teil, die wirklich nötig und wichtig sind.
Auch zur Musikschule gehe ich und lerne Gitarre.
In paar Jahren beginne ich mein duales Studium in Sozialversicherungsrecht(3Jahre).

Könnte ich nach dem Beenden meines Studiums auch noch „reiten lernen"?
Würden Reiterhöfe mir extra Stunden geben oder gibt es auch andere Möglichkeiten?
Es ist mir wirklich sehr wichtig und ich weiß auch , dass ich damit als ein kleines Kind anfangen sollte, aber ich habe erst später die Liebe zu Pferden entdeckt, genauso wie auch zur Gitarre.
Bin dankbar für vernünftige Antworten.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 21

Es sei denn, du hast eine aktive Olympiade - Teilnahme im Sinn, kannst du in jedem Alter das Reiten wieder anfangen.

Mach unbesorgt deine anderen Sachen mit vollem Einsatz, und wenn Du wieder Muße dazu hast, gehst du wieder reiten.

Zwischdurch mal ein kleiner Einsteigerkurs im Urlaub wäre auch ne nette Möglichkeit - muss aber nicht sein. Viele fassen heutzutage mit ü 40 das erste mal ein Pferd an und werden begeisterte Reiter!

Also : viel Spaß, beim Musizieren, studieren, was auch immer - und später dann beim Reiten! 😊

Kommentar von candilsev ,

Dankeschöön 😊

Antwort
von Tanjamed, 46

Um gottes Willen, für das "Hobby" oder die "Leidenschaft" ist es nie zu spät. Du wirst bestimmt erst nochmal davor Einzelunterricht haben eventuell auch vielleicht noch einmal an der Longe, ich weiß ja nicht wie weit du bist. Und dann mit anderen in die Stunde kommen so denke ich jetzt, um zu gucken wie weit du bist und wo du am besten rein passen würdest.
ALSO, es ist nicht zu spät!
LG

Antwort
von micha30450, 12

Ich habe als Mann mit über 40 angefangen reiten zu lernen. Teils in Einzelstunden dann aber auch in Rteitstunden mit anderen Erwachsenen, aber auch zusammen mit Kids.

Also mache Dir da keine Sorgen, Reitvereine und Reitschulen freuen sich auf Spät-Starter ;-)

Antwort
von molly116msp, 27

Nein ist nicht zu spät meine Lehrerin (Schule) hat vor einem monat angefangen.
Es gibt ja auch erwachsene die damit erst später (viel später) anfangen.
Klar bist du Anfänger da kann man nix machen aber nach ein paar reitstunden kannst du auch ohne longe durch die Halle traben oder im Schritt unter Aufsicht

Antwort
von friesennarr, 10

Du kannst mit jedem alter das reiten erlernen, ich verstehe immer nicht was solche Fragen sollen, man muß doch selber wissen was man lernen kann (will) und wann.

Ich kenne viele die erst weit über 30 mit dem reiten begonnen haben, eine sogar mit über 50. Was soll da das Problem mit lausigen 20 Jahren sein.

Mach einfach.

Antwort
von Dahika, 12

Nicht die Tatsache ist seltsam, sondern deine Frage. DU wirst ja vermutlich nicht warten wollen, bis du 70 bist.

Und du solltest auch nicht fragen, ob es seltsam ist. Wer soll das denn beurteilen? Und lebst du nach dem Urteil anderer Leute?

Frage ich doch: will ich nach meiner Ausbildung, etc... reiten lernen? Und wenn du das willst, dann ist es völlig egal, was andere Leute davon halten.

Und wieso sollte man als kleines Kind anfangen? Willst du unbedingt noch zum CHIO? Als Teilnehmerin, wohlgemerkt, nicht als Zuschauerin.



Antwort
von AgentZero38, 32

Seltsam ist es auf gar keinen Fall. 

Antwort
von SiggiBoZz2002, 30

Für reiten auf besondere Wege ist es nie zu spät.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten