wäre es schlimm wenn man sich umbringt weil seine Mutter nicht mehr Lebt?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Sebastian2090,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

15 Antworten

Damit nimmt man der Mutter nachträglich ihren mütterlichen Sinn. Sie hat keinen Nachwuchs geboren und aufgezogen, um ihn durch ihren Tod zu vernichten, sondern wollte ihr Wissen und ihre Werte in die nächste Generation säen, damit diese wiederum weiter gegeben werden können. Diese Hinterlassenschaft entzieht man der toten Mutter durch Suizid. Ihr Dasein war somit sinnfrei. Damit ehrt man die Mutter nicht, sondern zeigt ihr Versagen der Öffentlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So traurig, wie es auch ist - aber deine Mutter hätte das nicht gewollt. Sie hat dich unter Schmerzen geboren, dich geliebt, und wollte dir ein gutes Leben ermöglichen.

Irgendwann muß sich Jeder von seinen Eltern verabschieden und ohne sie im weiteren Leben klar kommen. Trauern ist dann wichtig, aber genau so wichtig ist es, diese Trauer zu verarbeiten. Viele suchen dazu das Gespräch - und das ist gut so. Das befreit und hilft, die Trauer in ein erträgliches Maß umzuwandeln.

Die Trauer ist eine von vielen Herausforderungen des Lebens - nimm diese Herausforderung an.

Ein Suizid dagegen wäre keine Lösung - damit würdest du weiteren Menschen, denen du sehr wichtig bist, auch wieder zusätzliches Leid zufügen.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei einer der nachfolgenden Nummern an. Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sinn ihres lebens war es dich auf die welt zu bringen und großzuziehen. wenn du dich nun also umbringst war ihr leben sinnlos. willst du das?

zeig lieber, dass sie ihren job gut gemacht hat und du im leben auch ohne sie klar kommst. nicht weil du sie nicht brauchen würdest, sondern weil sie dir alles beigebracht hat, was du zum leben brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege dir doch mit deinem Vater und deinen Geschwistern oder anderen Verwandten ein Ritual mit dem ihr jeden Tag fünf Minuten an Deine Mutter gedenken könnt. So könnt ihr Eure Trauer jeden Tag ausleben und sie bleibt weiter ein Teil Eures Lebens.

Ansonsten solltest du den restlichen Tag viel mit besonderen Aktivitäten verbringen. Probiere mal neue Sportarten aus, deren Namen du heute nicht mal kennst, geh Tanzen, geh in Kurse, geh auf Mittelaltermärkte, geh zu Flash Mobs, geh auf Konzerte, triff dich mit Freunden, arbeite Kreativ, geh in Freizeitclubs usw. usw. usw. - dein Gehirn muss in nächster Zeit viele positive Impulse bekommen. Einmal am Tag solltest du deine Trauer ausleben und an sie denken. Den restlichen Tag schöne und nützliche Dinge tun. Du bist ein kreativer Mensch und du wirst gestärkt aus dieser Situation kommen. Deine Mutter hätte bestimmt gewollt, dass du eines Tages selbst eine Familie hast und die Freude, die damit verbunden ist, kennen lernst.

Schließlich solltest du in nächster Zeit deinen Internet- und Fernsehkonsum einschränken. Nur das echte Leben kann dir jetzt helfen deine Ängste und deine Traurigkeit zu überwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Sicher ist das schlimm zumal Du dein Leben noch vor Dir hast.

Wir haben alle Mütter die mal sterben oder schon gestorben sind. Würden alle so denken so gäbe es bald keine Menschen mehr.

Du bist wichtig, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hat deine Mutter dich Jahrelang für nichts großgezogen, das hätte sie sich sparen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das bringt nichts was passiert nach du es getan hast nichts zu liegt im grab und bist nicht mehr dein eigener herr ich bin mir sicher bei dir gab es mal bestimmt schöne zeit hoffe ich zumindest willst du das wirklich aufgeben?

was magst du den so? also ich mag frauen und die könnte ich nicht verlassen^^

und wie die anderen schon sagten deine mutter will nicht das ihr geliebter sohn den sie groß gezogen hat davon geht da bin ich mir sicher deswegen rappel dich auf wasser ins gesicht und auf gehts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sebastian2090

das ist ja furchtbar. Es wäre natürlich nachvollziehbar, aber es wäre durchaus schrecklich, wenn Du Dir etwas antun würdest. Deswegen lass es bitte.

Ich will Dir erklären warum es sinnlos ist, sich das Leben zu nehmen. Deine Mutter hat Dich mit Liebe in diese Welt gesetzt und unter vielen Sorgen, Mühen, Tränen und unsagbarer Freude groß gezogen. Soll all ihre Mühe und Liebe umsonst gewesen sein?

Hätte Deine Mutter gewolt, dass Du Dich umbringst? Überlege doch mal.

Glaube mir. Du siehst sie irgendwann an einem fernen Tag wieder. Bis dahin kannst Du an sie und all ihre Liebe denken und sie im Herzen behalten.

Behalte ihr inneres Erbe in Dir, was Deine Mutter versucht hat Dir vor zu leben und bewahre es mit Stolz und Würde. Sei stolz, dass Du ihr Sohn bist und sie Deine Mutter war und lebe so, dass sie heute stolz auf Dich wäre.

Tu Dir nicht selber was an. Das hätte sie nicht gewollt.

Du wirst es schaffen, weil Du stark bist!

Und Du bist stark!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

Das ist kaum DAS, was sich die verstorbene Mutter von ihrem Kind erwarten würde. Sie würde sich für ihr  Kind doch ein schönes Leben wünschen.Ich kann auch nicht erkennen, was das bringen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sebastian,

Ja, das ist eine schwere Zeit, die du durchlebst. Trauer ist etwas ganz Natürliches, was man an sich herankommen lassen muss.

Du musst aber auch dein eigenes Leben weiter planen.

Deine Mutter schaut bestimmt jetzt von oben von ihrer Wolke auf dich runter und ist sehr stolz auf dich.

Sie möchte sicher, dass du weiterlebst. Gehe heraus und zeigt ihr, dass due weiterleben kannst. Trifft deine Freunde, sprich mit Ihnen.

Genieß draußen die Sonne, Gehe im Park spazieren, Gehe in zum Sportverein, gehe ins Kino. Mische dich unter die Leute und versuche auf andere Gedanken zu kommen.

Es gibt sicherlich viel im Leben, was dir Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ahh, ja!

Die willst Dich also aus Angst vor dem Leben umbringen.

Ja, das macht immerhin mehr Sinn, als sich aus Angst vor dem Tod umzubringen.

Möchtest Du denn auch so sterben wie Deine Mutter oder wieso willst Du sterben, weil Deine Mutter tot ist?

Wenn jeder sterben wollte, weil irgend jemand anders gestorben ist, dann gäbe es ganz sicher keine Menschen mehr.

Aber ich schätze, Du möchtest nur mal in den Arm genommen werden, um getröstet zu werden.

Also hier ist meine virtuelle Umarmung …

… so, dass muss reichen für heute und nun geh schlafen, denn morgen ist auch noch ein Tag und übermorgen und überübermorgen und überüberübermorgen und überüberüberübermorgen und überüberüberüberübermorgen und …

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich umbringen ist keine Lösung. Wenn die Mutter nicht mehr lebt, gibt es noch den Vater?

Das Leben wird anders ohne Mutter, aber es geht weiter.

Wenn du noch minderjährig bist gibt es die Verwandschaft (wie gesagt: Vater, oder Oma, Opa, Tanten, usw.) bei denen Du leben kannst. Oder du kommst in eine Pflegefamilie, wenn du gar niemanden mehr hast.

Du bist nicht alleine traurig, dass die Mama weg ist. Evtl. hast du Geschwister und die Verwandschaft, die auch traurig sind und mit dir trauern können. Es gibt evtl. auch in der Stadt eine Selbsthilfegruppe Trauer (ggf. auch für Kinder).

Sich umzubringen bringt noch mehr Leid für die anderen...

Mein Beileid, das schaffst Du schon!

Wenn du darüber gleich sprechen willst, wende dich z.B. an die Telefonseelsorge, der Anruf ist kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre in jedem fall unsinn, ich kann dir nur dringendst davon abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist deine Entscheidung.

Ich gebe es zu, mich würde dies nicht interessieren, da ich dich nicht kenne. Du musst das ganze selber beurteilen, was deine Psyche, dein Inneres dazu sagt.

Psychische Schmerzen sind schlimm, sogar noch schlimmer als körperliche. Aber nur du kannst darauf antworten ob du es schaffst oder nicht, ob du die Stärke besitzt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bringt dir den das ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?