Frage von reinermich, 65

Wäre es realisierbar, daß Recept Tayyip Erdogan Bundespräsident von Deutschland werden würde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hutten52, 23

Warum eigentlich nicht? Die Deutschtürken wären glücklich und würden endlich einmal dem deutschen Staatsoberhaupt zujubeln. SPD, Grüne und Linke wären vielleicht auch dafür, weil ja der Islam zu Deutschland gehört. Merkel hat ja ohnehin ein super Verhältnis zu Erdogan, hat den Pakt über die Flüchtlinge mit ihm geschlossen. Auch sie könnte zustimmen. Eigentlich könnte das eine 90 %-Sache werden. Nur die AfD stellt sich quer, wie immer. Ob er aber will? Er müsste den deutschen Pass beantragen. Ob er das macht? Nach der Böhmermann-Sache  ist er verärgert. 

Antwort
von Maarduck, 42

Nein, selbst wenn in 30 Jahren hier die islamische Republik Germanistan ausgerufen wird, dann wäre er dafür schon zu alt. 

Antwort
von PatrickLassan, 20

Realisierbar, falls er die deutsche Staatsangehörigkeit hätte.

Realistisch? Nein.

Ich frage mich, wie man überhautp auf eine derartige Frage kommt.

Antwort
von Answerbot, 29

Momentan nicht. Es heißt im Grundgesetz: "Wählbar ist jeder Deutsche, der das Wahlrecht zum Bundestage besitzt und das 40. Lebensjahr vollendet hat" (Grundgesetz Art. 54, Absatz 1)

Kommentar von reinermich ,

Ü 40 ist er ja bereits und eine deutsche Staatsangehörigkeit dürfte auch kein Problem sein :)

Antwort
von archibaldesel, 35

Natürlich nicht. Er müsste Deutscher sein.

Antwort
von Jakob1, 5

nein. bundespräsident kann nur der werden, wer deutscher m sinne des grundgesetzes ist. siehe auch : https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_54.html quelle wikipedia

Antwort
von napoloni, 13

Eigentlich nein.

Eigentlich dürfte Erdogan aber auch nicht Präsident der Türkei sein, denn dafür bräuchte er laut Gesetz eine abgeschlossene Hochschulausbildung.

Dass diese vorliegt, ist mindestens zweifelhaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan#Zweifel_am_akademischen_...

Antwort
von 716167, 42

Zum Glück ist das nicht realisierbar.

Antwort
von crazyboy2001, 65

So was von unwahrscheinlich würde ich eher sagen. Wer sollte ihn wählen, welche Partei würde diesen eigenwilligen Mann aufnehmen wollen und dann noch zum Kanzlerkandidaten ernennen.

Kommentar von archibaldesel ,

Bundespräsident, nicht Kanzler ist die Frage,

Antwort
von Unkraut1401, 49

Auf jeden Fall nicht, solange er in der Türkei politisch aktiv ist.

Würde er seine Ämter dort aufgeben und eine deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, so könnte er theorethisch in D politisch aktiv und u.U. auch Bundeskanzler / Bundespräsident werden.

Die Erfolgsaussichten wären aber eher gering.

Antwort
von rlstevenson, 47

Weder das noch wäre es wünschenswert.

Antwort
von SebRmR, 13

Das GG sagt, Artikel 54, Abs. 1 Satz 2:

Wählbar ist jeder Deutsche, der das Wahlrecht zum Bundestage besitzt und das vierzigste Lebensjahr vollendet hat.

Es mangelt daran, dass er kein Deutscher ist.
Er kann Deutscher werden und dann hoffen, dass ihn jemand vorschlägt und wählt.

Antwort
von Sagittarius1989, 34

Das passiert erst wenn es eine Türken partei gibt die in der Mehrheit ist als die deutschen und auch nur dann müsste es ein deutsch türke sein als Kandidat.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community