Frage von XxxDilanXxx, 149

Wäre es okay für einen Hund (Labrador)?

Erst einmal hey! Also ich und meine Familie würden sehr gerne einen Hund haben. Am besten einen Welpen. Nur ist es mit der Zeit bei uns auch noch so ein Ding. Meine Mutter arbeitet manchmal bis 21:00 Uhr oder auch bis 15:00 Uhr, mein Vater schläft tagsüber, weil er ein Taxifahrer ist und ich habe bis 15 - 17 Uhr Schule. Meine Schwester auch. Meine Oma wäre noch zuhause, aber sie hat Probleme mit dem Rücken und könnte deswegen nicht spazieren gehen. Vor der Schule würde ich es übernehmen, aber Mittags und Abends muss er auch. Wenn ich wieder Zuhause bin, würde ich auch wieder spazieren gehen, Abends sowieso. Aber das Problem ist, ob der Hund es so lange ohne Spielen und alles aushält. Futter und Wasser würde meine Oma auch geben. Trotzdem bin ich mir unsicher. Ich will nicht das es dem Hund zur Qual wird bei uns, immerhin gehen die Bedürfnisse vor. Die Hundeschule muss man ja auch noch besuchen. Könnte mir vielleicht irgendjemand ein Tipp geben?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von skjonii, 80

Also in dem Fall kann ich dir direkt sagen:

Besorg dir bitte keinen Welpen! Ein Welpe muss alle 2-3 Stunden raus und braucht durchaus Monate bis er soweit ist, dass ihr ihm eurer Oma "zumuten" könnt, die beißen überall rein, brauchen konsequente Erziehung und eine ganze Menge Aufmerksamkeit.

Ein erwachsener Hund wäre aber denke ich durchaus eine Möglichkeit. Ein Hund muss nicht 24/7 spielen, ein Großteil des Tages verbringen Hunde sowieso mit schlafen, wenn dann bei deiner Oma sein kann und nicht alleine ist, ist es für ihn wahrscheinlich kein Problem. Das einzige, dass ihr Bedenken müsst, ist aber dass er natürlich nicht 10 Stunden ohne pinkeln aushalten kann. 

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Danke :) Das mit dem Welpen habe ich mir schon gedacht

Kommentar von skjonii ,

Besorgt euch einen ausgewachsenen Hund aus dem Tierheim :) 

Der Gedanke, einen Welpen '"nach seinen Wünschen formen zu können" ist in der Regel ein Trugschluss und geht nach hinten los...

Kommentar von friesennarr ,

Nicht gesagt, das die ältern Hunde das können alleine zu sein mitbringen - habe schon viele TH Hunde miterlebt, die weit schlimmer im alleinelassen waren als ein Welpe.

Antwort
von xttenere, 28

Ein Welpe käme in diesem Fall leider nicht in Frage, weil er die ersten Wochen alle 2 - 3 Stunden raus muss...auch nachts. Ausserdem sollte ein Welpe die ersten 3 Monate, nachdem er bei Euch angekommen ist...nicht alleine gelassen werden.

Bei einem erwachsenen Hund sieht das etwas anders aus, aber auch diesen müsstet Ihr zuerst richtig ankommen lassen, bis Ihr mit dem Training des *Alleineseins* anfangen könntet...und dies kann sich über Monate hinziehen, bis es klappt....je nach Hund...und das ist unabhängig von der Rasse.

Denke, dass Du das mit einem eigenen Hund nicht in die Realität umsetzen kannst.

Kommentar von friesennarr ,

Die Oma ist doch da - selbst mit Rückenproblemen kann man einen Hund in den Garten lassen - und 2 Monate gehen schnell vorbei, dann kann der Hund schon länger einhalten.

Kommentar von xttenere ,

siehst Du....so hat halt jeder seine eigene Meinung dazu :-)

Kommentar von eggenberg1 ,

friesennarr  du weißt  doch selber, dass es mit  2 monaten  raus bringen  NICHT getan ist--  wer  soll das tierchen denn erziehen , wer sich um es kümmern-?-  es ist einfach  viel zu  wenig konstante  zeit  für  einen hund da. die  familie  will einen hund  bzw. der sohn   und  OMA  solls  dann richten ??  das kann ja  wohl nicht sein ! man sollte da auch mal an die zukunft  denken !

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 21

Wenn ich es richtig verstehe, dann ist die Oma immer zu Hause, oder?

Wenn die Oma willens ist den Babysitter zu spielen und den Hund Gassi zu lassen, dann sehe ich da kein Problem. Da müsste die Oma noch nicht mal mit dem Hund Gassi gehen (mit Welpen geht man sowieso eher wenig Gassi). Wenn du dann morgens mit dem Welpe 20 Minuten läufst und dann wieder wenn du von der Schule kommst den Welpe bespaßt, dann reicht das aus, mehr können die eh noch nicht.

Nach 4 Monaten ist das dann ja schon ein Junghund. Welpe sind sie wirklich leider nur sehr kurz.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Danke :)

Kommentar von eggenberg1 ,

und du bist sicher, dass die kaum laufen könnende oma  einem  junghund   gewachsen ist--??  das ist doch alles  erzwungene utopie  !klar  gehen tut alles   aber obs dann auch oaky ist   ist  fraglich !

Kommentar von friesennarr ,

Woher weist du das die Oma kaum laufen kann?

Gassi lassen kann jeder, der halbwegs laufen kann.

Ein Welpe ist so wild nun auch wieder nicht.

Fakt ist aber, das immer jemand zu Hause ist, und das ist doch bei euch immer das Hauptkriterium für einen Welpen, oder nicht?

Kommentar von eggenberg1 ,

dilan schriebt doch ,dass die oma  nich t laufen kann  weil  sie starke rückenschmerzen hat-- man  bürgt  doch    die lasst  der  welpenaufzucht nicht  einer  kranken  frau auf --wie lange soll das denn gut gehen ! denna uch in zukunft  müßte oma doch ständig parat sein !

Kommentar von friesennarr ,

Ich hab auch super starke Rückenschmerzen und versorge meinen Hund sogar alleine - lol.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Sie hat zwar Rückenschmerzen, aber für das Gassi Gehen wäre mein Vater da. Er würde es auch machen, habe ihn schon gefragt.

Antwort
von Alexxandra27, 31

Wie vorher schon gesagt wurde, einen Welpen kannst du leider so gut wie vergessen :/ 

Es gibt aber auf jeden fall ältere Hunde die so lange alleine bleiben können, vielleicht sogar etwas jüngere :) klapper am besten mal die Tierheime nach Hunden ab, Vielleicht habt ihr auch einen Glücksfall wie wir und bekommt einen sehr jungen Hund der aber schon ganz gut alleine bleiben kann :) 

Und die Hundeschule muss natürlich nicht zwingend besucht werden. Nur bei unerfarenen Hunde Besitzern und sehr arbeitswilligen Hunden kann ich es sehr empfehlen. 

Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen einmal zum Tierheim zu fahren und wenn du wirklich noch nie einen Hund hattest vielleicht sogar, nach einem älteren zu fragen, die werden euch auf jeden fall gut beraten :) 

Welpen sind meiner Meinung nicht wirklich was für Menschen die noch nie einen Hund hatten, einmal mit ins Bett genommen und schon sind sie verzogen XD Im Tierheim gibt es wirklich wundervolle Hunde und tolle Beratung.

Wenn du noch Fragen hast stehe ich gerne bereit :) 

Viel Glück mit den Hunden. Machbar klingt es auf jeden fall :) Es ist nur einen haufen Arbeit egal wie alt der Hund ist XD Und Geld sollte auch nicht fehlen :) 

Kommentar von Alexxandra27 ,

Ach ja wenn du noch bezüglich zu der Rasse Labrador fragen hast kann ich dir gerne Tipps und dinge dazu erzählen :) Bei mir ist vor einem Jahr ein Labrador Welpe eingezogen :) Der alles Verschlingt und alle Herzen bricht XD :) eine sehr tolle aber auch nervige Rasse wie ich finde XD

Kommentar von eggenberg1 ,

alexxandra  und garnicht so pflegeleicht, wie man immer sagt  gelle !

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Danke :) Nur sind die meisten Kommentare hier auf die Frage negativ :/

Kommentar von friesennarr ,

Sieht jeder anders.

Du mußt einen Zeitplan erstellen - wann wer wo wie Zeit hat - dann mußt du danach gucken, wie du alle Zeiten abgedeckt bekommst für ca. 4 Monate. Danach kann man das alleinbleibtraining intensivieren (mehr als ein paar Minuten) und dann kann das Wuffel auch mal ein Stündchen alleine sein. Wenn man das dann gut beigebracht hat, dann kann der einjährige Hund auch mal 2 bis 3 Stunden alleine sein, wenn es gut geht auch bissl mehr.

Meine konnte mit 9 Monaten locker mal für 4 Stunden alleine sein.

Allerdings ist alles über 5 Stunden regelmäßig ein bissl viel. Da muß dann zumindest in der Zwischenzeit ein mal jemand kommen und mit dem Hund laufen.

Kommentar von eggenberg1 ,

sieh es doch ein friesennarr -- selbst  für das alleinbleiben -training ist doch keiner wirklich zu hause - mal ist  der  da ,mal  ein anderer . immer zu anderen zeiten--  da gehört kein hund  hinein , als lückenbüßer  für schöne  stunden  für den sohn , de r auch bald   seine wege gehen wird .

so ,dann kan, der  kleine kerl endlich mal 4 stunden allein bleiben   ja und  wofür??  wenn die alle  nach hause kommen  unterschiedlich - haben die auch keine zeit nach nem langen arbeitstag   noch stundelang mit hund zu  beschäftigen--  alles würde an der  im hause wohnenden OMA hängen bleiben, die das aber wohl a uch alles nicht wirkllich will  und kann !

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Einen Zeitplan habe ich erstellt. Es ist ja nicht so, dass er alleine wäre. Mein Vater wäre sowieso da und meine Oma auch. Nur kann meine Oma nicht spazieren gehen, das würde dann mein Vater übernehmen. Ab 17:00 Uhr bin ich ja wieder da, mein Vater geht dann auch um 17:00 Uhr los. Montags ist er den ganzen Tag da.

Kommentar von eggenberg1 ,

und wenn was unvorhersehbares  dazwischen kommt ?

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Also ich will jetzt wirklich nicht alles abstreiten, aber wir haben eine Hundepension in der Nähe. Wenn das aber eher nicht gut  ist für den Hund, sage es mir bitte. 

Kommentar von eggenberg1 ,

merkst du  dilan , dass  dir alles mögliche an ausweichmöglichkeiten einfällt, um einen hund haltenzu könne--das  bedeutet in der realität, de r hund würde   von einem  zum andern geschoben--was  für kein tier optimal ist-  eine tierpension ist   dafür  ,dass ma  dort hunde -auch  andere tiere -unterbringt,  wenn man keinen anderen hat   ,wenn man in den urlaub  fährt  oder mal ein wochenende verreist  aber   sie ist nicht dafür da, um  einen hudn immer  wieder stundenlang unterzubringen--

 unterbringen --mehr ist es  nicht ,  aber ein hund braucht ein verlässliches zu hause .

Antwort
von Lapushish, 20

Dass ein Welpe ausscheidet und weswegen, haben ja nun mehrere Nutzer gesagt und damit haben sie Recht. Ein ausgewachsener Hund wäre denkbar, die Eingewöhnungsphase jedoch bei euch schwierig, nicht?
Jedoch möchte ich hinzufügen:
An den seltenen Tagen, an dem euer Hund 10 Stunden allein wäre, wäre ein Gassigeher oder eine Pension doch möglich. Ich arbeite in einer Hundepension und wir haben Tagesgäste, die während Frauchen arbeitet, für einige Stunden hier sind.
Wenn ihr so etwas nicht in der Nähe habt, könnte doch ein Freund eures Vertrauens in den 10 Stunden (in denen deine Oma aber da sein sollte, allein sein für 10h geht gar nicht!) ein mal vorbei schauen und den Hund ausführen für ein paar €.

Bei alldem solltet ihr bitte dennoch bedenken: ihr habt diese Pflicht 10+- Jahre. Ihr beendet die Schule, arbeitet Vollzeit, zieht aus, Oma stirbt (was ich natürlich nicht hoffe oder einschätzen kann), der Gassigeher zieht weg oder hat keine Lust mehr.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Kurze Frage, wie lange dauert eigentlich die Eingewöhnungsphase?

Kommentar von friesennarr ,

Ca. 1 bis 2 Wochen, je nach Charakter des Hundes.

Kommentar von eggenberg1 ,

bei dem durcheinander an  leuten ,die  für das tier zuständig  wären dauert eine eigewöhnung mit sicherheit  viele monate  und damit meine ich  wirklicher aufbau  von vertrauen  und  zugehörigkeitsgefühl ,sodass man mit  dem hund auch wirklich arbeiten kann--

nur- WER soll denn mit  dem hudn arbeiten??  das kind was hier fragt  wäre  damit sicherlich überfordert--

de r taxifahrende vater   wird  auch gern gassie gehen,  aber   wirklich an einer  notwenidgen erziehugn arbeiten , kontinuierlich ??

und die mutter,  die  neben ihrem haushalt auch noch vollzeit arbeitet-- solls an der hängen bleiben  ?

,die oma fällt aus, die wäre zwar  ständig anwesend und am besten geeignet -aber, hat sie denn auch  die fähigkeiten dazu   und außerdem kann sie nicht   gut  laufen  und mit ihm draussen üben -- NEIN    sowas tut man keinen hund an !

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Oh, sorry, habe dein Kommentar überflogen. Die Antwort ist ziemlich unpassend

Kommentar von eggenberg1 ,

was ist an der antwort unpassend ? -- die ralität  sieht so aus, dass  sich menschen zu  vielem bereit erklären   wenn sie  einen wunsch haben .

  aber  so ein tier  muß 15 jahre lang betreut werden  und   diese betreuung ist bei euch nicht gesichert  .  dein vater  will gassie gehen okay  ,  aber  so ein hund muß eben nicht nur  gassie gehen ,er muß auch erzogen werden von  EINER  person , die auch wirklich ahnung hat  und nicht von vielen personen,die alle mal mit ihm  was unternehmen .

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Mein Vater wäre auch bereit, den Hund auszuführen. Er schläft ja tagsüber.

Kommentar von friesennarr ,

Will er dann geweckt werden?

Welpen brauchen noch sehr wenig "Auslauf" die sind mehr am Lernen von verschiedenen Situationen.

Richtig ausdauernd laufen gehen, kann man mit einem Hund erst wenn er so ca. 8 Monate alt ist, vorher sind alles kleine Spaziergänge.

Solange ihr einen Garten habt, ist ja für das Geschäft gesorgt (das ist in den ersten Monaten das wichtigste).

Kommentar von eggenberg1 ,

dein vater  fährt also nachts  taxi und  muß, um auf dauer fit zu bleiben, tagsüber  ungeweckt  auch schlafen können--wie soll das denn gehen  ? so ein hund muß doch mehrfach mal raus  und mit rausgehen a llein ist es doch ganricht getan   ,er  braucht auch ansprechpartner  und  eben betreuung  .soll dein vater  dann mehrmals am tag geweckt  werden ?? um  schlaftrunken mit dem hudn ne runde zu laufen   ,sich dann wiede r hinlegen  und weiterschlafen --  wovon träumst du denn ?!  ihr ahbt   überhaupt keine ahnung  davon  ,was ein hund  brauchst und  wie man mit einem hund umgeht !!

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Oke, danke

Kommentar von Lapushish ,

Es ist ja auch die Rede von einem Erwachsenen Hund.

Kommentar von Lapushish ,

Wessen jetzt?

Antwort
von MuttiSagt, 45

Das klingt gut! Er hat wirklich viel Gesellschaft. Oma kann ja mit ihm reden und ihn in den Garten lassen? Auch dein Vater kann ihn zwischendurch mal rauslassen.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Ja, das kann sie aufjedenfall! Aber die meisten Kommentare hier sind eher negativ

Kommentar von Lapushish ,

Weil ein Welpe nunmal tatsächlich ausscheidet. Nur weil das eine Person anders sieht...

Kommentar von friesennarr ,

Nö sind schon 2.

Man müsste erst mal den genauen Arbeitsplan der Leute wissen, bevor man sich wirklich ein Bild machen könnte.

Wenn aber die Oma da ist, dann geht das "in Garten gassi lassen, dasein und Futter geben" aber durchaus.

Viel können Welpen in dem Alter eh noch nicht laufen. Die Pennen noch viel.

Der Wichtigste Punkt für diese 4 Monate wäre also abgehakt es ist immer jemand zu Hause.

Kommentar von MuttiSagt ,

Sehe ich auch so. Oma reicht. Die meisten Welpen werden eher zu viel bespasst und haben zu wenig Ruhe

Kommentar von eggenberg1 ,

kann oma auch   hunde /welpen erziehen ??   das wißt ihr nämlich nicht !! es geht  nicht nur um die  körperliche versorgung ,son welpchen muß auch  von a anfang an erzogen werden  , das  wißt ihr doch alle !

Kommentar von xttenere ,

Falscher Satz.... *solltet ihr doch alle wissen* ...wäre besser ;-)

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Meine Oma kann einen Welpen erziehen, sie hatte selber einen. Der Hund war einer der brävsten Hunde, den ich kannte.

Kommentar von MuttiSagt ,

Und das kann Oma nicht? Meine beste Freundin ist schon 3 fache Oma und führt Labrador in der höchsten Klasse Workingtest und hat internationale Erfolge! Und wie schon erwähnt: so ein Welpe muss nicht von morgens bis abends bespasst werden. Wenn der Themenstarter sich nachmittags 1 Stunde Zeit nimmt und mit den kleinen  Sozialisierung zu üben und 1-2 mal die Woche eine Hundeschule besucht reicht es völlig aus, wenn ihn Oma alle 2 Stunden in den Garten lässt, ihn mal ein Bällchen wirft und ihn lieb hat! Die meisten Welpen, mit Verhaltenproblemen haben diese, weil sie von morgens bis abends in Dauerstress sind und nie Ruhe.

Kommentar von eggenberg1 ,

mutti sagt--   man mag es  kaum glauben   aber    in unserer direkten nachbarschaft   wurde gerade ein w elpe aufgezogen  und das ist ein  fulltimejob und  so ganz und garnicht  nur mit ner  stunde am nachmittag  als lernstunde getan   --wenn man selber  schon mehrere wlepen aufgezogen hat ,kann man das beurteilen, DU hast   das noch nciht hinter dir !.

außerdem setze ich nicht voraus , das jede  mehrfachoma  auch erfahrung mit hunde-welpenerziehung hat !  wo lebst du denn !

Kommentar von xttenere ,

@ MuttiSagt und Co.....Weiss jemand von Euch, wie alt die Oma ist, oder kennt jemand von Euch den Gesundheitszustand von ihr ???

Ihr teilt hier eine Euch unbekannte Person als Welpensitterin ein, ohne irgendwrlches Hintergrund Wissen.....ich finde dies eine Unverschämtheit !!!

Kommentar von MuttiSagt ,

Das klappt schon. Mach dir keinen Kopf! Wenn du jetzt noch vernünftig über www.drc.de deinen Welpen kaufst, dann hast du alle Unterstützung die du brauchst

Kommentar von eggenberg1 ,

wie unvernünftig kann man  man nur  rat geben  :-( --der junge hat bereits  selber  eingesehen, das es eben NICHT klappen wird ! außerdem solle   nicht "klappen",  sondern  dem hund soll ein  lebenlanges  gutes wohnen geboten werden !

Kommentar von xttenere ,

MuttiSagt gibt öfters mal so *gute* Ratschläge.

Kommentar von Lapushish ,

''Das klappt schon''... Na super

Antwort
von eggenberg1, 37

eigentlich  weißt du es  doch selber--   ein welpe ist ein baby  ,was man niemals allein lassen kann bis es  ca  6 monate alt ist --einen menschl. säugling würdest d u /ihr  auch nicht allein lassen,oder ?!

 also bei euere ständigen ABwesenheit    bleibt einfach keine zeit mehr  für einen hund-- ein hund will sein rudel ( seine familie- also ihr) immer um sich haben--und braucht  das auch  für  sein e ausgeglichenheit  und zufriedenheit -

wenn er es gelernt  hat - in monatelangem training , dann kann er sicherlich  als erwachsener. hund mal 3-4  stunden  allein bleiben --man hat  ja auch mal sachen zu erledigen,wo er nicht mit kann, aber--- ansonsten  gehört ein hund immer in die nähe seines rudels ,also euch .

DAS könnt ihr aber keinem hund bieten  --weder  reicht es   -für einen erw- hund - morgens und abends gassie zu gehen --noch  hätte er genügend kontakt mit euch  und  eine welpe muß alle 2  stunden raus  --auch nachts   damit er  überhaupt  stubenrein wird  und bis er das sicher ist,  vergeht  fat ein ganzes jahr .

bei  eurer  tierliebe --  laßt es -- wartet ab, bis  eure situation sich so geändert hat,  das  einer von euch  SICHER  mehrere stunden am tag  zu hause ist--  vorher  kommt für euch keine anschaffung in frage.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Mit dem Hund wirds wohl nichts, aber danke :)

Kommentar von eggenberg1 ,

sei nicht  traurig ---   siehs mal  so  : nach der schule hast du gerade mal so viel zeit, um dich mit  freunden zu treffen  oder evtl sogar noch  für die schule zu arbeiten  oder sport zu machen-- da bleibt dir ohne hund  eine menge mehr zeit  für dich allein.

Kommentar von Lapushish ,

Eggenberg: ich habe jetzt schon oft Antworten von dir gelesen und stimme dir auch meistens zu, aber was hat es mit den Leerzeichen und -- auf sich? Das erschwert das Lesen sehr

Kommentar von eggenberg1 ,

es ist ein leerzeichen  zum innehalten --  wir  reden doch auch nicht in einem atemschwall  :-)  halt mal  an diesen stellen kurz inne, hol  luft  und  lies dann weiter.    im übrigen hat  sich darüber noch niemand beschwert  aber - viel.  trauen sich die anderen nicht ,lach !!

Kommentar von xttenere ,

Bei mir sind es Pünktchen....genau sus dem selben Grund

Kommentar von Lapushish ,

Ich beschwere mich keineswegs :) nicht missverstehen ;) habe mich nur gefragt, ob das einen bestimmten Sinn hat. Die Frage hast du ja beantwortet.

Kommentar von eggenberg1 ,

das war auch mehr spassig  gemeint  :-)

Kommentar von Lapushish ,

Ja, Pünktchen waren mir bekannt ^^

Antwort
von MalinoisDogBlog, 46

Nein.
Ein Welpe kann sowieso nicht mal bis zum 6 mOnat alleine Bleiben dann müsst ihr es üben und so lange kann er einfach nicht.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Es muss nicht unbedingt ein Welpe sein, wäre nur besser.

Kommentar von eggenberg1 ,

jeder  erw. hund bindet sich an euch genau so wie ein welpe--ein welpe  ist niemals besser , wenn man  von hundeaufzucht und erzeihugn keien ahnung hat. dakann man  mehr verkehrt machen ,als   unbedingt  sein sollte.

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Versteh es doch ein Hund der Groß ist muss auch erst Bindung aufbauen und das dauert 3 Monate und so lange kann kein Hund !! das grenzt an Quelerei

Kommentar von eggenberg1 ,

genau  ,das vergessen die meisten, die sich einen erw- hund holen --auch der muß - die ersten  monate  am besten--rundum die uhr   jemanden haben , an dene r sich binden kann und der  für ihn da ist-- die oma   kannes nicht und willes  wohl auchnicht -ist ja auchkeien obtion sich einenhudn anzuschaffen,  der  dann  von einem  familienmitglied betreut wird  ,damit die restl.  famile  was  zum bespielen hat  ,wenn sie  abend  nach hause kommt.

wobei dieses  bespielen  nach  einigen wochen auch  ausfällt und weniger  wird--weil man  feststell, dass hundehaltung eben nicht nur   freudig gassie gehen bedeute,sondern pflicht   auch wenn man so garkeinen bock mehr  hat abends nach feierabend oder schulschluß   im dunkeln ,bei  regen und schnee  und wind und wetter noch 1-2 stunden mit dem hund draussen rumlaufen zu müssen.

vor allem   das kind,welches  ja so gern einen hudn haben wollte,wird   jugendlich und  hat  spätestens mit dem ersten festen freund keine lust mehr nach der schule oder auc ausbildungsaltag mit hund  gassie zu gehen --

ergo bleibt es auf den eltern hängen,was zu streit  und auch manchmal zur abgabe des tieres  führt .

die  tierheime sind  voll  von genau solchen unüberlegten anschaffungshunden !!!

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Ich habe ja hier gefragt, weil ich mir eben unsicher bin. Heißt ja nicht, dass ich mir einen Hund kaufen würde, wenn es Quälerei wäre. Ich habe den Hund noch nicht, keine Sorge. Werde ihn wahrscheinlich auch nicht kaufen, da die meisten hier sagen, dass unangemessen wäre. Aber doch nicht gleich ein Grund auszurasten.

Kommentar von eggenberg1 ,

dilan    es  ehrt  dich   wirklich--  dasss du  fragst und nachdenkst  BEVOR IHR  euch einen hudn anschafft-- DU kannst dir ja keinen anschaffen , sondern nur deine eltern können  das ..

  aber   wenn du ehrlich bist--  es geht nicht !!!  jedenfalls nicht zu diesem  zeitpunkt -- bewahr dir  deinen wunsch   für später auf, wenn du eine eigene familie hast .

Kommentar von SusanneV ,

Das hast Du toll formuliert. Es ehrt Dilan, dass er sich im Vorfeld erkundigt. Irgendwann wird er ein verantwortungsvoller und vorbildlicher Hundebesitzer.

Kommentar von MalinoisDogBlog ,

Ja:)
Danke.
Nicht jeder kann alles immer Wissen.
aber man lernt dazu

Antwort
von Flauschy, 58

Ab wann wäre der Hund morgens allein?

Ein Welpe scheidet auf jeden Fall aus.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Also wenn meine Mutter bis 21 Uhr arbeitet, erst ab 16 Uhr alleine. Nach circa einer Stunde würde ich dann kommen. Wenn sie aber bis 16 Uhr arbeitet ab 8 Uhr. Aber das Futter und so könnte meine Oma dem Hund schon geben.

Kommentar von Flauschy ,

Es ist nicht damit getan, dass der Hund sein Futter bekommt. Er muss auch rausgehen und braucht seine Menschen um sich rum.

Ich finde ein Hund passt im Moment nicht in deine Familie denn mit 8 Stunden ist er zulange allein. Ich gehe mit meinen Hunden ca. alle sechs Stunden raus. Außer nachts, da sie dann natürlich auch schlafen.

Kommentar von XxxDilanXxx ,

Muss dann wohl noch warten, trotzdem danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten