Frage von Layup23, 2.473

Wäre es nicht sinnvoller, wenn ganz Deutschland auf Silvester verzichtet und das Geld stattdessen in die Flüchtlingsversorgung steckt?

Silvester ist meiner Meinung nach nur ein sinnloses Geldverbrennen. Deutschland hat doch im Moment ganz andere Probleme: Zu wenige Flüchtlingsunterkünfte z.B.

Die vielen Millionen Euro die da innerhalb einer halben Stunde wortwörtlich in Flammen aufgehen könnte man doch lieber in wichtigeres investieren (was man am nächsten Morgen übrigens nicht vom Hof fegen muss).

Das könnte man auch über Deutschland hinaus anwenden, so z.B in Griechenland.

Was sagt ihr dazu?

Eine Ergänzung damit es nicht zu Missverständnissen kommt, da ich das hier schon öfter gelesen habe: Ich meine nicht, dass man sich nur um Flüchtlinge kümmern sollte, das ist ja nur ein Problem von unzähligen! Das war eben nur ein Beispiel von vielen!

Antwort
von FrageAntwo, 691

Vorweg:Ich bin absolut dafür Flüchtlingen zu helfen. Und ich finde es auch gut wenn Leute Flüchtlingen helfen. 

Bloß steht das doch in keinerlei Widerspruch damit Feuerwerk zu kaufen. Und ich persönlich zB genieße die ganzen Lichter an Silvester und das gemeinsame Zünden der Dinger sehr.Und mir würde einiges an Spaß verloren gehen wenn man es verbieten würde (in Deutschland gibt's sowie schon Zuviele Vorschrifften).

Ich finde es gut dass du dir Gedanken über deine Umwelt machst. Aber irgendwann ist es dann auch gut.Ich meine man muss im Leben auch Spaß haben und die Knallerei findet 1x im Jahr statt und ist für viele  Leute etwas besonderes was ihnen Spaß macht.

Ein weiteres Problem ist dass wir (was absolut logisch ist) nur Teile dieser wirtschaftlichen Zusammemhänge kennen bzw.uns anhand bestimmter Informationen die wir erhalten ein Meinungsbild bilden was sofern es umgesetzt werden würde jedoch andere Probleme mit sich bringen.So ist es richtig dass Klamotten,Smartphones oder eben auch Silvesterböller zu teils katastrophalen Arbeitsbedingungen in China gefertigt werden. Aber zB schonmal darüber nachgedacht dass die Menschen dort diese Arbeit oft brauchen um zu überleben?Oder eben das die Böller auch Arbeitsplätze in Deutschland produzieren?Diese ganzen Zusammenhänge lassen sich sicher nicht mit RTL-Dokus über Kindearbeit etc lösen sondern brachen politische Lösungen die aber bereits relativ erfolgreich im Gange sind (wusstest du zB das die Kinderarbeit gegenüber 2000 um ein Drittel zurückgegangen ist?) .Und sicher gibt es Probleme keine Frage.

Man muss einfach bei dem Ganzen Konsum vernünftige Maßen finden. Niemand braucht 5 Smartphones,30 Marken T-Shirts oder 3 Kinderschokoladen-Adventskalender mit verschiedenen Motiven und auch niemand muss eben mittlere dreistellige Beträge für Silvesterböller ausgeben. Das ist wirklich Verschwendung.Aber man muss auch nicht immer alles gleich schlecht reden,auf alles verzichten was man nur irgendwie in irgendeiner Weise beanstanden könnte und den Leuten jeden Spaß mit irgendwelchen Problemen in aller Welt kaputtmachen. 

Übrigens fließen die Steuergelder die du beim Kauf von Silvesterböllern zahlst auch in sinnvolle Projekte wie zB Flüchtlinge. 

Kommentar von Layup23 ,

Tolle Antwort, vielen Dank! Und frohes neues Jahr :-)

Kommentar von FrageAntwo ,

Freut mich dass es dir gefällt. Und dir auch ein schönes neues Jahr 

Antwort
von konstanze85, 637

Natürlich, man könnte auch soweit die Lebensqualität einschränken, dass wir unsere Gehälter und Löhne direkt investieren oder das Geld, das für Verhütungsmittel investiert wird und dann einfach keinen Sex mehr haben *Ironieaus*

Wie Du siehst, halte ich von Deiner Idee nichts. Es wird schon sehr viel getan in unserem Land. Nun ist aber auch mal gut. Du musst ja nicht Knallen und kannst Dein Geld gern woanders einsetzen. Jedem das Seine.

Kommentar von FelixWalser ,

Ich stimme zur Hälfte zu

Antwort
von sarahj, 993

oje, was sagen dann die ganzen Verkäufer, Hersteller, Handel usw.
wieder ein paar tausend Arbeitslose mehr...

aber im Ernst:

es soll jedem selbst überlassen bleiben, was er mit seinem selbstverdienten Geld macht. Tatsächlich bezahlen wir schon viel (über Steuern), so ist es ja nicht.

Wenn man mit Kosten von 30Mrd rechnet, macht das rund 375 EUR pro Person. Also jedes Baby, jeder Alte, jeder.

Ich und meine Familie (4Personen) zahlen also schon 1500EUR.
Vermutlich sogar viel mehr, weil wir einerseits über dem Einkommensdurchschnitt liegen, und auch nicht alle in D Steuern bezahlen (Babys, Kinder, Alte, Arbeitslose usw.).
Der Betrag dürfte also eher bei 3000EUR liegen, den wir dazu geben, wenn nicht noch höher (will es eigentlich gar nicht ausrechnen, sonst wird mir vielleicht schlecht).

Und das Geld fehlt in Schulen, Strassen, usw.

Also finde ich es unangebracht, mir wegen der 25EUR, die wir verballern ein schlechtes Gewissen zu machen.

Antwort
von MrHilfestellung, 667

Man sollte Menschen nicht den Konsum verbieten.

Ich bin auch dafür, dass der Staat Mittel für Geflüchtete bereitstellt und kaufe auch selbst kein Feuerwerk, aber anderen Privatpersonen sollte man ihren Spaß nicht nehmen.

Antwort
von pilot350, 340

Wenn Du diese Meinung vertrittst solltest Du als gutes Beispiel voran gehen und Dein Geld spenden. Ist Dir eigentlich klar dass all das Geld was für die Asylanten ausgegeben wird von uns allen eingezahlt worden ist? Persönlich hat sich noch niemand dafür bei mir bedankt. Heute Abend ist ein Abend  für jeden einzelnen zum feiern, sich auf das kommende zu freuen, denn der Flüchtlingsstrom zu uns reist nicht ab, nur die Medien berichten nicht mehr darüber. Heute ist der Abend der guten Vorsätze. Wir haben noch nichts geschafft, aber es wird daran gearbeitet. Und noch etwas ich bin kein brauner Einzeller, 73 % der deutschen Bevölkerung sind der Meinung dass die Flüchtlingspolitik der Frau Merkel mit ihrer Merkdatur nicht in Ordnung ist.

Antwort
von Realisti, 174

Es gibt so Vieles was sinnvoller wäre. Aber es komplett aufzugeben finde ich doof. In Deutschland gibt es nicht übermäßig viel landesweites Brauchtum. Warum sollte man es opfern? Das Zuviel an Schokolade an Weihnachten und Ostern fällt dann als Nächstes der Vernunft zum Opfer? Stromvergeuder, Raucher oder Wasserverschwender?

Es ist nur einmal im Jahr. Und denen die gerne Kracher werfen sollte dieser Tag gegönnt sein. Es ist ja ihr Geld. Es ist ja nicht so, als würden sie damit Kinder verderben oder vorher arme Rentner dafür ausrauben. Sie führen es dem Wirtschaftskreislauf zu. Weiß Gott was denen einfällt, wenn sie dieses 1xim-Jahr-Ventil nicht bekommen.

In diesem Jahr gab es einen Spendenrekort in Deutschland. Die Flüchtlinge bekommen wir auch so durch. Wenn uns gar nichts mehr einfällt, nehmen wir das gute alte Schwarzbuch der Steuerverschwender und lassen und inspirieren.

Kommentar von Layup23 ,

Kinder verdirbt keiner, da hast du wohl Recht. Aber die Umwelt wird verdorben. Und es wird schon eine Menge importiert aus China, da müssen diese Umweltverpester nicht auch noch dazukommen mMn.

Aber Meinungsfreiheit ist eine tolle Sache, danke für die Antwort. Guten Rutsch und viel Spaß beim Böllern und feiern :-)

Kommentar von HeinrikH ,

In Deutschland werden gerade einmal 2.100 Tonnen Co2 durch Silvesterfeuerwerk ausgestoßen. Also in etwa 25 Gramm pro Bürger. Das klingt nach viel, jedoch sind die Werte in anderen Bereichen in ganz anderen Dimensionen.

Durch eine Flugreise über den Atlantik werden bis zu 2,5 Tonnen Co2 pro Passagier ausgestoßen.

Etwas fürs Klima tun? Gerne, aber dann nicht beim Kleinsten, sondern bei den großen Problemen anfangen.

Kommentar von Layup23 ,

Das ist mal wieder typisch, ständig reden alle von CO2, dass es andere umweltschädliche Moleküle auf diesem Planeten gibt weiß ja keiner. So entsteht beim Verbrennen/Explodieren der Feuerwerkskörper z.B. auch SO2, ebenfalls ein giftiges Gas. Es ist in Wasser löslich und verantwortlich für sauren Regen.

Die Salze die die schönen Farben erzeugen sind in Laboren usw. ein Fall für den Sondermüll, streng getrennt von anderen Stoffen. Doch an dem oh so tollen Silvester landen diese Stoffe und ihre Produkte auf der Straße, wo sie beim nächsten Regen in die Kanalisation geschwemmt werden, außerdem in Flüssen, Seen und auf Wiesen.

Und die Verbrennung von PVC ist bekannterweise alles andere als gesundheitsfördernd.

Wie du siehst ist CO2 Ausstoß in Bezug auf Umweltverschmutzung nichtmal die halbe Miete.

Antwort
von Siraaa, 428

Nein, ich wäre dagegen. Ich bin zwar selbst kein wirklicher Silvesterfan und das ich mir mal Feuerwerk kaufe, kommt so alle jubeljahre vor. Aber letztendlich sollten die Menschen selbst entscheiden, wohinein sie ihr Geld stecken, dass sie ja in den meisten Fällen selbst verdient oder zumindest zusammengespart haben.

Würde man die Böllerei verbieten, dann käme der nächste und würde sich Fragen, warum z.B. Fußballspiele erlaubt sind. (da steckt schließlich auch einiges an Geld...und gerade bei großen Spielen sind die Karten ja nicht billig).

Den Spaß sollte man den Leuten lassen. Das Feuerwerke z.T. in bestimmten Teilen der Stadt au Sicherheitsgründen verboten werden, finde ich völlig in Ordnung...aber die Menschen quasi zwingen, dass Geld in irgendwelche Projekte zu stecken, dass wäre zuviel. Vom Bruttoeinkommen geht ohnehin schon so einiges runter.

Antwort
von Wissensdurst84, 554

Ich denke, ich zahle mit meinen Steuern schon einen erheblichen Beitrag für alle Asylanten, Migranten, Asylsuchenden, Flüchtlinge, Nachgezogenen so dass ich denke, dass dies nicht sein muss. Jeder kann mit seinem Geld machen was er will. Jeder der sein Geld durch seinen Schweiß durch seine Hände oder seinen Kopf selbst verdient, soll auch entscheiden, was er mit dem für ihn zur Verfügung stehenden Geld machen kann.

Dies haben andere Leute nichts anzugehen. Dafür gehen mehr als 50 Prozent meines Gesamtgehaltes drauf, dass als Steuer an den Staat fließt.

Wissensdurst84

Kommentar von lesterb42 ,

Tolles Outfit, musstest nach dem Fototermin wohl noch zur Sparkasse gell....

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Nee:) Kam vom Flohmarkt und war sau warm 

Kommentar von lesterb42 ,

Und deshalb muss man sich nackig machen ? Hast du keinen Stolz ?

Kommentar von Eselspur ,

das mit dem mehr als 50% ist Unsinn - wie du weißt!

Kommentar von fektunaz ,

Wieso Unsinn?

Kommentar von Eselspur ,

weil niemand mehr als 50% seines Gehaltes steuern zahlt. Das wird nur fälschlicherweise so behauptet!

Kommentar von sarahj ,

rechne mal die 19% USt dazu, dann Mineralölsteuer, die nochmal besteuert wird, Tabak, Alk(!), usw. - je nach Lebenswandel kommt da schon was zusammen ;-)

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Ich rauche weder, noch trinke ich, noch fahre ich Auto, noch konsumiere ich irgendwelche Drogen. Sry deine Meinung kann ich nicht teilen, deine Ironie auch nicht.

Kommentar von sarahj ,

Bei 30% Steuern und 19% Ust ist man ja schon fast bei 50%.
(ausserdem bezog sich mein Kommentar auf "Unsinn", nicht auf Deine Aussagen)

Antwort
von kiniro, 230

Auf Silvester an sich kann schlecht verzichtet werden.
Du meinst wohl die ganzen Silvesterknaller und das Feuerwerk.

Ich selbst knalle nicht. Habe nie einen Sinn darin gesehen, mein bisschen Geld in bunten Rauch aufgehen zu sehen.

Allerdings halte ich auch nichts davon, anderen vorzuschreiben, was sie mit ihrem Geld machen.

Kommentar von nikfreit ,

Allerdings halte ich auch nichts davon, anderen vorzuschreiben, was sie mit ihrem Geld machen.

Seeehr richtig! Nervig, daß einige wissen was andere so tun sollen.

Antwort
von comhb3mpqy, 1.034

Das die Menschen das Geld spenden würden ist unwahrscheinlich. Ich sehe mir das Feuerwerk auch eher an als Raketen zu zünden, die Arbeitsbedingungen für die Menschen, die die Sachen herstellen sind gefährlich nicht die besten- hab darüber mal einen Bericht gesehen.

Antwort
von amike, 304

Es gibt jedes Jahr Gruppen, die das Geld lieber spenden anstatt es für Böller auszugeben. Da kannst du dich ganz leicht anschließen. Es gibt auch genug Leute, die das tun und ihr Geld spenden. Das Feuerwerk und die Knallerei ist eine Tradition, die viele Menschen aber nicht missen mögen. Da geht es um heidnische Bräuche und um Aberglauben,  da gegen kommst du mit logischen Argumenten einfach nicht an.

Kommentar von Kuro48 ,

Glauben spielt da kaum noch rein. Es geht eher darum das neue Jahr zu begrüßen und die Lichtshow zu genießen. Es ist einfach schön und ein Ergebnis das man durch eigenes Handeln auch noch erzeugen kann. Wenn wir von Überflüssig reden wäre sonst vieles als solches zu bewerten. Ein überfüllter Kleiderschrank, wozu? Deko im Haus? Nicht notwendig. Besseres Essen? Reicht doch was den Tagesbedarf deckt. Weihnachtsdeko? Unnötig. Genussmittel? Sind auch nicht lebensnotwendig. Im Alltag gibt es hunderte gar tausende unnötige Dinge, aber über einen festlichen Akt wird sich aufgeregt.

Antwort
von Achwasweissich, 240

Es ist exakt 1x im Jahr eine Nacht in der man fast überall feiert, Feuerwerk schaut und in der Hoffnung auf ein schönes neues Jahr anstößt. In dieser Nacht möchte ich genießen, zündeln und den ganzen Sche** der einem sonst unweigerlich im Kopf rum spukt einfach mal vergessen und stattdessen an meine Träume für die Zukunft denken.

Irgendwo auf der Welt ist immer Krieg, irgendwo sterben ständig Menschen und wenn es nicht grade Flüchtlinge sind gibts hunderte anderer die unser (finanzielles) Mitgefühl brauchen könnten. Statt jetzt in einer Nacht auf die zumindest ich mich immer freue wie ein Kind aufs geliebte Feuerwerk zu verzichten kann man auch das ganze Jahr über helfen indem man ein klein wenig maßvoller lebt, ein bisschen weniger verschwendet und das was auf einmal übrig ist dort einsetzt wo es gebraucht wird.

Antwort
von Miramar1234, 644

Du hast Deine Meinung und die anderen Ihre.Man kann jedes Popkonzert,den "Lärm",die hohen Kosten und den Lebenswandel der Künstler beanstanden.Gibt es noch was anderes als Flüchtlinge? Hast Du Dich schon einmal gefragt,wann der Zeitpunkt kommen wird,an dem in Deutschland die Zustände herrschen,die Du nicht ändern kannst und die ganz andere verursacht haben? Deutschland hat genügend Reparationen gezahlt.Das sollte für Großmächte und falsche Freunde auch gelten.Denk in 2016 drüber nach.Und das man anständig sich benehmen und Feuerwerk abbrennen kann,den größten Pappmaschee und die Sektflasche noch in der Nacht mit hereinnimmt,ansonsten am Vormittag kehrt,ist eine Frage des Anstandes,wie bei anderen Dingen auch.Beste Grüße,und ich laß mir meinen Spaß nicht verderben,Elend gab es schon immer auf der Welt und  wird es weiterhin immer geben.

Antwort
von Eselspur, 539

Ja, natürlich wäre es sinnvoller (und umweltschonender und besser für Kranke, Babies und Tiere).

Verschiedene christliche Organisationen fördern seit den 80er Jahren unter dem Motto 'Brot statt Böller', das Geld nicht zu verpulvern, sondern für Entwicklungsarbeit zu Verfügung zu stellen. Allein, es wurde und wird weiter geschossen anstatt mehr zu helfen.

Kommentar von MMighty ,

War das mit der Wortwahl "verpulvern" mit Absicht? :D

Kommentar von Eselspur ,

bewunderst du meine sprachliche Ausdruckskraft!? ;)

Kommentar von Modem1 ,

Besser wäre: Böller statt Leopard!

Kommentar von HeinrikH ,

Böller statt Bomben

Muss sich ja auch reimen ;)

Antwort
von PeterSchu, 766

Es wäre auch unabhängig von den Flüchtlingen vernünftig, denn es verursacht jedes Jahr viele Verletzungen, Brände, Müll und viele Tiere werden erschreckt. Aber man darf wohl nicht hoffen, dass die Menschen durchgehend vernünftig sind. Sonst würde man ja zum Beispiel auch nicht rauchen.

Es ist nicht verboten und es darf jeder sebst entscheiden. Ich hoffe nur, dass diejenigen, die jammern, dass es ihnen wegen der Flüchtlinge finanziell schlecht geht, nicht zig Euro an Feuerwerk in die Luft schießen. Denn dann würde an ihrer Argumentation etwas nicht stimmen.

Antwort
von HeinrikH, 282

Silvester ist meiner Meinung nach nur ein sinnloses Geldverbrennen.

Das ist vieles, denn so funktioniert unsere Gesellschaft. Wir verbrennen andauernd Geld für Sachen die eigentlich unnötig sind. Würden wir das nicht tun würde unser Wirtschaftssystem gar nicht fuktionieren.

Deutschland hat doch im Moment ganz andere Probleme: Zu wenige Flüchtlingsunterkünfte z.B

Natürlich könnte man spenden statt sich Feuerwerk zu kaufen. Da frage ich mich jedoch, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn das der Staat und nicht die Bürger tun würden.

Durch Privatfeuerwerke nimmt der Staat Geld durch Steuern ein, aber durch das Feuerwerk am Brandenburger Tor und die dazugehörige Veranstaltung werden haufenweise Steuergelder ausgegeben.

Ich finde, dass in Deutschland eigentlich viel zu wenig los ist und das es nicht schaden würde, wenn das abschießen von Klasse 2 Feuerwerk auch am Tag der deutschen Einheit erlaubt werden würde. Ein Tag mehr im Jahr an dem wir Pyros unseren Spaß haben dürfen würde auch nicht schaden.

Antwort
von Kuro48, 101

Nur misst jeder dem einen anderen Wert bei. Im Grunde sind Ostern, Nikolaus und Weihnachten auch überflüssig und wozu in den Urlaub fliegen und was ist mit all den Vergnügungen des Alltags die mehr fressen als ein mal ein Feuerwerk zu zünden? Ganz davon zu schweigen was Silvester für Alkohol unnötig ausgegeben wird. Ich schätze, dass sdie Einnahmen sogar bedeutend höher sind als für Raketen.

Flüchtlingshilfe ist ein nobler gedanke, bringt aber nichts wenn man Leuten dafür etwas wegnimmt. Das ist doch gerade was den Leuten Angst macht, dass die Flüchtlinge das eigene Leben durch zusätzlicheb Kosten etc. an Qualität berauben. Damit spielst du den Pegida Rotten nur in die Hände.

Freiwilligkeit ist immer besser als etwas wenn auch nicht sinnvolles aber schönes den Leuten wegzunehmen und ein Feuerwerk ist nun einmal ein Ereignis. Wann idt Jahr sieht man so etwas schon einmal live, gerade in kleineren Städten? Gerade mal ein paar Jahrmärkte schicken noch ein paar Raketen hoch.

Am Ende schaffst du so nur den Gedanken "Toll, nun haben mir die Flüchtlinge auch noch den Spaß an Silvester genommen."

Davon ab hängt daran eine Industrie sprich Arbeitsplätze und vor allem wie willst du das umsetzen? Der eine kauft gar keine Raketen etc. der andere für mehrere 100 Euro. Selbst wenn man eine Pauschale festlegt bestraft man dann vielleicht ärmere Haushalte, welche sich gar nicht solche Sachen geleistet hätten sondern den anderen zuschauten wie sie Batterien etc. hochjagdten.

Was du vorschlägst würde nur Kummer bereiten und den Flüchtlingen kein Stück helfen. Am Ende würden die Gelder die für Unterkünfte eingenommen wurden eh in rauch aufgehen. Damit werden am Ende auch Rechte Personen gereizt, sodass die Gefahr für Brandanschlägen auf Flüchtlingsheime sogar noch steigt.

Soetwas muss freiwillig bleiben oder auch durch andere Aktionen getragen werden, aber niemals dadurch Nachteile zu schaffen.

Antwort
von Fotografin1958, 325

Zunächst einmal: Bereits seit einigen Jahrzehnt habe ich mir keine Feuer-werkskörper mehr gekauft. Einen guten Teil meines Einkommens spende ich. Aber ich gönne jedem sein Vergnügen. Wenn jemand Spaß daran hat und die Böller, Knaller und Raketen vernünftig einsetzt (so dass also keiner zu Schaden kommen kann): Warum denn nicht?

Vor allem müsste man dann konsequenter weise noch viele andere Dinge gleich mit verbieten: Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten, (schnelle) Autos, Flugreisen, Fernsehen, Kinos, Restaurants, Kneipen, Discos und andere Tanzlokale, Kirmes und Jahrmärkte, ... usw. Es ließe sich dadurch ganz bestimmt jede Menge Geld sparen, das dann praktischer weise gleich vom Lohn und Gehalt abgezogen wird (jeder bekommt also nur den Hartz-IV-Satz ausbezahlt) und der Rest kann ja den Flüchtlingen, Kindergärten, Schulen, Altenheim und was weiß zugeführt werden. ;-)))

Antwort
von Odenwald69, 555

ganz meine Rede, wir spenden schon immer zu Silvester alles für Brot für die welt .

Auch reden alle von Umweltschutz und da werden hunderte Tonnen Schrott produziert und alles aus China importiert usw usw ..  will gar nicht darüber nachdenken

Kommentar von himako333 ,

DH und ich wünsche Dir ein glückliches 2016 m.l.G. ;)h

Kommentar von HeinrikH ,

Wenn es um die Umwelt geht sollten wir vielleicht erstmal Autos verbieten. Oder den Konsum von Fleisch. Unbedingt notwendig ist keines von beidem und die Auswirkungen auf die Umwelt sind um ein vielfaches größer als die Auswirkungen die Feuerwerk auf die Umwelt hat.

Kommentar von Odenwald69 ,

Natürlich sagt sich das so einfach allerdings ist ein Leben ohne Auto unmöglich wir haben die Geister nun mal gerufen und so einfach wird man die auch nicht mehr los....Mann kann aber auf viele Flugreisen verzichten und viele unnötige Fahrten und wo ist das 1 L Auto ?

Offene Fragen: und wie sollen alle die Menschen zur Arbeit kommen  bei mir mit öffentlichen unmöglich zu fahren bin fast 3 Stunden anstelle von 1 unterwegs. Wie soll ich einkaufen gehen ? Meine Kinder zum Arzt bringen , in den Urlaub fahren ? Meine Oma wegfahren ?

Fleisch muss man nicht verbieten man kann es ja einschränken , man trinkt ja auch nicht jeden Tag Wein, dann lieber was besonderes, man muss nicht 3 Steaks marke billig kaufen sondern lieber ein Stück aber hochwertig.

Kommentar von ilknau ,

Dann wohnst du sicher ländlich mit mauen Öffis, denn in der Stadt funktioniert es bestens, lG.

Kommentar von Laury95 ,

Wenn alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren würden, sähe das so aus wie in China. Autofahren ist für viele (für mich auch) ein Hobby und auf Fleisch sollte nicht verzichtet werden.

Antwort
von xxlaetaxx, 22

Ich habe wirklich nichts gegen Flüchtlinge ich habe sogar selbst gespendet aber! Silvester ist nur einmal im Jahr es ist eine Tradition und dann verstehe ich nicht wieso man das Wegen den Flüchtlingen nicht weiter machen sollte?! Ganz ehrlich die sind in unserem Land also müssen die sich anpassen und nicht wir !

Antwort
von jaytree, 379

ich könnte dir 10 politische maßnahmen nennen, welche jede für sich dem staat milliarden pro jahr an zusätzliche steuereinkünfte bringen könnte, ohne das 90% unserer bevölkerung darunter leiden müßte. nur solange diese 90% nicht kapieren, dass diese politiker wählen, die nur für die 10% arbeiten ... wird sich nichts ändern. und ich kann dir 3 politische maßnahmen nennen, die äußerst hilfreich für die griechen wären.

auch wenn ich "brot statt böller!" für absolut richtig halte, so muss ich allerdings auch sagen, dass das geld für mehr bildung, mehr soziales und besseres leben für alle da wäre, nur wir wähler sind ja einfach nicht in der lage einmal über unseren schatten zu springen, den mut aufzubringen und einmal so zu wählen, dass veränderungen möglich wären.

Antwort
von Lukas9981, 44

Ich finde das Silvester so bleiben soll wie es ist. Wenn du meinst das das was da passiert unnötig ist, kann ich dir auch viele andere Sachen auszählen, die viel unnötiger sind.

Dieses Thema ist wichtig, aber man sollte erst mal schauen, wie man die Probleme in deren Länder lösen kann. Das soll jetzt nicht heißen das ich einer von diesen Ausländerfeindlichen Typen bin, deren Intelligenz mit der Außentemperatur vergleichbar ist, trotzdem finde ich, das man lieber etwas tun sollte, damit die Menschen erst gar keine Flüchtlinge werden.

Viele Flüchtlinge würden wahrscheinlich eh lieber in ihrem Land bleiben, wo sie ihr Umfeld kennen, Freunde haben und die dortige Sprache sprechen.

Wenn sie in Deutschland ankommen, sprechen sie meist kein Deutsch oder Englisch, kennen keinen und müssen sich überhaupt erstmal an ihr neues Umfeld gewöhnen.

Anstatt das wir jetzt uns komplett auf Flüchtlingsheime konzentrieren, sollten wir uns auch darauf konzentrieren dafür zu sorgen, das sie in ihr Land zurück können und dort ein angemessenes Leben führen können.

Antwort
von TideKit, 15

Jeder sollte selbst entscheiden wofür er seine Kohle ausgibt. ich halte vom Verballern der Kohle auch nichts, würde alles auch lieber das Klo runterspülen als Gefahr zu laufen, mir den Arm wegzusprrngen und mir diese Lautstärke anzu tun :)

Jedem das seine. Wpürde jeder Deutsche ordentlih seine Steuern zahlen hätten wir kein Problem mit Flüchtlingen. ZUm Vergleich: 160 Milliarden pro Jahr an Steuerflüchtlingen vs. 10 Miliarden Flüchtlingskriese

Antwort
von MMighty, 285

Das vergleichsweise bisschen Geld, was man für die Feuerwerksraketen ausgibt, um ja gerade den Rutsch ins neue Jahr zu feiern, soll man ruhig dafür reinstecken, wenn man es will.

Und trotzdem kannst du noch Geld an Flüchtlingshilfsorganisationen spenden - das kann man beides machen.

Wenn man spendet, ist das natürlich super. Wenn man freiwillig spendet, anstatt für das eigene Interesse z.B. Feuerwerksraketen zu kaufen, dann ist das auch schön.

>> Wenn man aber gezwungen wird, noch mehr Geld an den Staat für Flüchtlingshilfe abzutreten und dazu noch verboten bekommt, stattdessen für den Spaß und die Freude an Neujahr Raketen zu schießen, dann kannst du 100%-ig mit größerem Hass und Hetze gegenüber den Flüchtlingen und des Weiteren mit Protesten rechnen.

Wollen wir das wirklich?

Wie gesagt: Wenn, dann freiwillig. Wenn man gezwungen wird, ist es falsch. Es ist immerhin noch das Geld der jeweiligen Menschen und wofür sie es ausgeben, kannst du nicht so einfach verbieten oder einschränken.

So viel zu meiner Meinung zum Ganzen. Wenn ihr euch danach fühlt, dann kommentiert ruhig. Bin mal gespannt ;)

Herzliche Grüße,

MMighty

(PS: Ich zünde zwar selbst nicht Raketen aber Neujahr ohne Feuerwerke am Himmel ist einfach langweilig und schade...)

Kommentar von TrudiMeier ,

Ich stimme dir vollkommen zu. Spenden ja - aber freiwillig. Wenn man anfängt die Sylvesterknallerei zu verbieten, dann kann man auch gleich Dinge verbieten, die einem persönlich Spass bereiten. Denn das ist dann genauso unnötig, wie Sylvesterknallerei.

Hinzufügen möchte ich noch, dass ich auch gern selbst entscheiden möchte, wofür ich spende. Wenn man die Leute zwingt auf Knallerei zu verzichten und in die Flüchtlingshilfe zu spenden, ist das gleich doppelter Zwang.

Meine Familie spendet einmal im Jahr einen größeren Geldbetrag an "Herzenswünsche".  Sind wir deshalb jetzt schlechtere Menschen, weil wir nicht an die Flüchtlingshilfe spenden?

Antwort
von Stephan665, 47

Ich geb mein hart verdientes Geld doch nicht dem Staat! Die verballern das doch nur für unnötige Aktionen. Außerdem was nutzt dir das hat man ja in Köln gesehen ein Deutscher würde auf jeden Fall in den Knast kommen und was passiert denen ? GARNIX !!! Gegen Flüchtlinge, die sich in Deutschland integrieren, hab ich nix aber gegen Einbrecher und Kriminelle Sextäter schon !Aber du hast Recht, es ist unnötig 100te von Euro in die Luft zu ballern deswegen kaufe ich auch nicht für soviel Geld ein max. 50€ und das müsste eigentlich jedem reichen, aber leider gibts genug die 3Tage am Stück ihr Geld verballern müssen.

Antwort
von Sonja66, 294

"Lieber laut statt leise" hat einfach eine lange Tradition. Sind aus unserem Leben doch eh schon so viel Rituale und Traditionen weggefallen, so bin ich froh um jede, die noch verblieben ist :-)
Keinesfalls möchte ich ihre Kräfte unterschätzen!

Die Germanen kannten natürlich noch keine Silvesternacht, aber sie glaubten, dass der gefürchtete Kriegsgott Wotan vor allem in der dunklen Jahreszeit mit seinem wilden Gespenster-Herr durch die Lüfte zog. In diesen "Rauhnächten" veranstalteten die Menschen - quasi als Gegendemonstration - selbst ein Höllenspektakel, um die bösen Geister und die Dunkelheit zu vertreiben.

Vielleicht ja wird dieses alte Brauchtum durch mehr oder weniger spektakuläre Feuerwerke ersetzt ;-)

Ich sage dazu:

Das Brauchtum soll bleiben.

Immer nur vernünftig und sparsam .... und so ist zu anstrengend.

Wer eigentlich entscheidet, was wichtig und unwichtig, was gut investiert und verschwendet ist?

Mir ist es lieber, die Welt und die Menschen blieben bunt :-) und lebten gut tuende Bräuche und Rituale.

Die ganze Welt können wir nicht retten/heilen, weil Betroffene selbst gar nicht immer bereit und offen dafür sind und weil gewisse Erfahrungen gewissen Menschen nie abgenommen werden können.

Kommentar von uyduran ,

Wer eigentlich entscheidet, was wichtig und unwichtig, was gut investiert und verschwendet ist?

Demzufolge kann man auch fragen: Wer entscheidet, dass Traditionen gut sind und erhalten bleiben müssen?

Den Start ins neue Jahr in gemeinschaftlichem Kreis zu feiern, dagegen spricht ja überhaupt nichts. Es auf Kosten anderer zu tun, sehr wohl. Tiere beispielsweise haben keine Stimme, um sich zu diesem Thema zu äußern. Sie teilen aber den Planeten mit uns und Du kannst Dir sicher sein, dass Silvesterböller bei ihnen abscheuliche Angstzustände hervorrufen. Hunde verkriechen sich unter dem Sofa, wie geht es dann erst kleinen Vögeln? Ich würde mich nicht wundern, wenn jährlich zig Tiere vor Schreck und Stresshormonen sterben. Oder was ist mit den Flüchtlingen, die neuerdings das Land mit uns teilen? Wer aus armen Verhältnissen Syriens oder dem Irak stammt, für den sind Silvesterraketen und Böller nicht usus. Wenn man dann traumatisiert von Kriegszuständen ist und man hört das Knallen, dann ruft das entsetzliche Erinnerungen hervor.

Das sind für mich schon Argumente genug, die prinzipiell gegen Böller sprechen. Man hat schließlich nicht nur eine Verantwortung vor sich selbst (sprich, ob man sein Geld in die Luft jagt oder für "sinnvollere" Dinge ausgibt), sondern auch eine Verantwortung vor anderen. Zumindest sollte man seine Haltung überdenken. In anderen Ländern ist der private Gebrauch von Böllern z.B. verboten, dafür zündet die Stadt ein Feuerwerk - wer will, kann sich das auch ansehen und es verletzen sich dabei auch keine Menschen (was in Deutschland nämlich jedes Jahr zu Silvester im vierstelligen Bereich passiert).

Kommentar von Sonja66 ,

Ja, ich merke, dich bewegt das Thema sehr. Deine Meinung hast du ja eigentlich schon in deiner Antwort kund getan, hier bei mir nun erneut als Kommentar.
Und doch betrachte ich diese Angelegenheit u.a. von dieser Seite, die ich hier als Antwort gegeben habe. Man kann sie von vielen Seiten betrachten und jeder hat wohl so sein Recht damit.
Ich persönlich entschied mich für diese, weil ich der Meinung bin, dass vielen Menschen Rituale, Brauchtum und Tradition fehlen, die ihnen Halt und Orientierung geben könnten.

Wer aber zuviel Rücksicht auf andere nimmt, zuviel Verantwortung für andere übernimmt, ist nicht wirklich eine Hilfe für andere Menschen und auf seine Weise ebenso auffällig!, was uns die Geschichte ja im ausreichenden Maße zeigt, ich denke da z.B. an Entwicklungshilfe, das ist einfach lächerlich und alle sollten auch daraus lernen. Ganz zu schweigen von der Anmaßung und eigener Arroganz dabei.
Weiter übersieht man bei allem Alutrismus gerne sich selbst, vielleicht ja auch zu gerne ;-)

Wer die Welt verändern will, sollte am besten bei sich selbst beginnen.

Das aber geht wohl nur, trifft man eigene Entscheidungen, um daraus eigene Erfahrungen sammeln zu können.

Demzufolge kann man auch fragen: Wer entscheidet, dass Traditionen gut sind und erhalten bleiben müssen?

Meiner Ansicht nach also jeder am besten für sich selbst und keiner für jemand anderen.

Ich bleibe dabei, jeder soll eigene Entscheidungen treffen, machen wie er meint, möglichst wenig be- oder gar verurteilen - so bleiben wir frei, bunt und somit unser Leben lebenswert.
Auch wird wohl der Lerneffekt dabei am höchsten sein.

Wenn die Faszination vieler Menschen derzeit für Silvesterraketen so hoch ist, dann wird das wohl seine Gründe haben. Es kann auch ungut sein, Menschen so etwas zu nehmen, sogar unvorhergesehene Auswirkungen haben.

Manchmal ist es für uns Menschen eben wichtig, etwas ausleben zu dürfen, auch wenn es der Ansicht nach einiger anderer Menschen verwerflich erscheinen mag. Auch, wenn Menschen dabei etwas kompensieren, dann können sie es halt gerade nicht besser. Denke mal, das ist nur allzu menschlich.
Das Übel liegt vielleicht einfach in der Bewertung dessen.

So, wie es das vermeintlich Sinnvolle gibt, gibt es halt auch schon mal das vermeintlich Sinnlose.
Ich will nicht festlegen, was wann was ist, weil so oft Dinge zwei Seiten haben, sprich von jedem etwas haben, weil doch das eine stets das andere bedingt.

So gehe ich also davon aus, dass das Schießen von Silvesterraketen ebenso seine zwei Seiten hat :-) und beide Seiten ihre Daseinsberechtigung haben.

Und weiter sage ich immer noch, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, gewissen Menschen bestimmte Erfahrungen abnehmen zu können.

Du hast also deine und ich meine Argumente. Lässt sich daran ablesen, dass das Schießen von Silvesterraketen zwei Seiten hat? Jeder entscheidet sich für die, die er meint, gerade zu brauchen.

Antwort
von festus24943, 21

Wir können auch auf Urlaub, Restaurant- und Kinobesuche, moderne Klamotten, Handy und Internet, Geburtag - und Weihnachtsgeschenke,Bücher und auch auf das neue Auto verzichten und das eingesparte Geld spenden für die Flüchtlinge.

Werde ich aber nicht tun, da ich der Meinung bin, dass der Staat, der alles getan hat, um die große Zahl von Flüchtlingen nach Deutschland zu locken, auch für alles Weitere sorgen sollte. Dass wir demnächst alle mit höheren Steuern und Abgaben bei der Deckung der immensen Kosten für die Flüchlingsunterbringung und Integration dabei sind, ist für mich - auch wenn das heute von Seiten der Regierung noch weit von sich gewiesen wird - nur eine Frage der Zeit.

Ich lasse mich jetz gerne - auch wenn das in keiner Weise zutrifft - gerne als rechtsradikal beschimpfen.

Antwort
von MarcoAH, 173

Das ist auch meine Idee, allerdings würde ich das Geld lieber in Familien stecken, dass wieder mehr Kinder geboren werden. Ich bin KEIN Silvestermensch. Ich verstehe nicht, dass soviel Geld in Raketen investiert wird und andere Menschen, auch in Deutschland, leben in Armut. Wenn du ganz ehrlich meine Meinung hören willst: Ich habe absichtlich Silvester verschlafen.

Antwort
von Modem1, 88

Das ist Sache der Leute was sie kaufen oder wie sie Silvester feiern.Es reicht schon wenn 3 Km in Umkreis von Ali Baba keine Raketen oder Knaller angewendet werden(Verbot)!. Trottel Germany !

Kommentar von ilknau ,

In Köln waren dann nicht 40 sondern 1000 Räuber unterwegs...

Kommentar von masonic ,

Flashmob

Antwort
von TimeosciIlator, 87

Frohes neues !

Auf eine Silvesterfeier braucht man nicht verzichten. Ich habe nichts dagegen, dass man den Jahreswechsel angemessen und laut feiert. Aber muss es unbedingt auf eine solche Weise geschehen ?

Warum nicht anstelle von Raketen/Krachern mit Trommeln und Kochtöpfen auf die Straße gehen ? Das kostet kein Geld, verursacht keinen Dreck und bringt vor allem andere und einen selber nicht in Gefahr !

Wäre uns das etwa zu "unmodern" ?

Hier könnten wir doch mal beweisen, wie wandelfähig wir sind. Das wäre doch auch was wert, oder nicht ? :)

Kommentar von DerAlfonso ,

Trommeln und Kochtöpfe??? Man wär' das ein Spaß ^^

Wieso sollten wir irgendjemandem beweisen wollen, wie wandelfähig wir sind?

Kommentar von TimeosciIlator ,

Ja mach Dich ruhig lustig über mich - Du musstest ja auch nicht miterleben, wie ein Klassenkamerad von mir wegen eines Krachers, über den er sich beugte, weil er nicht sofort explodierte, sich eine schlimme Gesichtsverletzung zuzog. Als nächstes wirst Du schreiben, dass es seine eigene Dummheit gewesen ist, ok.

Aber ist es nicht so, dass wir alle mal Fehler machen ? Gerade im Affekt kann so etwas doch jedem mal passieren - oder was meinst Du ?

Kommentar von DerAlfonso ,

Es tut mir wirklich leid für Deinen Klassenkameraden. Aber mit diesem Argument, kannst du praktisch alles verbieten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community