Frage von grubenhirn, 128

Wäre es nicht sinnvoll, wenn man in Deutschland die Kastanienbäume am Straßenrand abholzen und stattdessen Walnussbäume pflanzen würde?

Hallo,

dann bräuchte man nicht mehr Unmengen für Walnüsse ausgeben.

Sie sind übrigens sehr gesund und wachsen selbst in Berlin - wie ich mit eigenen Augen gesehen habe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luftkutscher, 75

Das könnte man schon machen, aber fraglich wäre ob das sinnvoll ist und was Du davon hättest. Die Walnüsse wären dann Eigentum des Grundstücks, also z.B. der Gemeinde, des Landkreises, des Bundeslandes oder des Bundes. Würdest Du die Walnüsse ernten, wäre das Diebstahl. Für die Straßenbauverwaltung wäre es andererseits nicht wirtschaftlich, die Nüsse zu ernten, denn bei unseren hohen Lohnkosten wäre dies ein Minusgeschäft und außerdem hat die Straßenbauverwaltung andere Aufgaben.    

Kommentar von Mikkey ,

Früchte, die an Bäumen auf öffentlichen Grund wachsen, darf jeder pflücken.  Es gibt z.B. genug Holunder, Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, die in öffentlichen Wäldern wachsen. Die darf man ebenso pflücken, wie man Pilze sammeln darf.

Kommentar von Luftkutscher ,

Könntest Du für diese Behauptung eine Rechtsgrundlage zitieren? In meiner Heimartgemeinde bewirtschaftet der Landkreis einen Weinberg. Dürfte ich also diesen Weinberg ungestraft abernten? 

Kommentar von Luftkutscher ,

Das Sammeln von Waldfrüchten ist nicht nur auf öffentlichem Grund möglich, sondern auch auf privatem Grund. Das Bundesnaturschutzgesetz unterscheidet hierbei nicht in welchem Eigentumsverhältnis sich das Grundstück befindet, auf dem die Waldfrüchte wachsen. 

Nach dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) darf grundsätzlich jeder ohne behördliche Genehmigung und ohne Zustimmung des Grundeigentümers oder sonstigen Berechtigten im Rahmen der Erholung Flächen in der freien Natur betreten. Wild wachsenden Pflanzen Blüten, Zweige oder Blätter in Mengen, die nicht über einen Handstrauß hinausgehen, darf man aus der Natur entnehmen und sich wild wachsende Waldfrüchte (Pilze, Beeren, Tee- und Heilkräuter, Nüsse) in ortsüblichem Umfang aneignen (§ 39 Abs. 3 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Dieses so genannte Entnahme- bzw. Aneignungsrecht gilt nur für den eigenen Gebrauch. Das Sammeln zu anderen, insbesondere gewerblichen Zwecken, wird dagegen nicht von diesem Recht umfasst; dafür sind stets die Erlaubnis der unteren Naturschutzbehörde (§ 39 Abs. 4 Satz 1 BNatSchG, und die Zustimmung des Grundstücksberechtigten erforderlich.

Kommentar von Mikkey ,

Ist das jetzt die von Dir selbst gefundene Grundlage auf Deinen anderen Kommentar?

Kommentar von Luftkutscher ,

Nein, diese Rechtsgrundlage war mir schon seit langem bekannt. Ich wusste nur nicht, ob Du sie findest, weshalb ich sie mal hier gepostet habe.  

Expertenantwort
von Brunnenwasser, Community-Experte für Ernährung, 48

Solange Du das extrem agressiv färbende Laub kehrst und entsorgst, kannst Du das gerne machen. Natürlich müßtest Du auch die Haftung übernehmen für durch fallende Walnüsse verursachte Beulen an PKW und verunfallten Fußgängern.

Antwort
von sepp333, 78

Die wachsen auch bei mir im Gebirge noch, aber wenn dann nur abgestorbene Bäume durch Walnussbäume ersetzen. Es ist nicht Sinnvoll  wenn gesunde Bäume gefällt werden und die Kinder haben dann keine Kastanien mehr zum basteln. Pflanz dir doch selbst einen Baum an, aber ich würd auf einen Veredelten zurück greifen, die setzen schneller Früchte an und werden nicht so groß.

Antwort
von botanicus, 74

Alte Bäume abholzen, um Walnussbäumchen zu setzen, die in frühestens 10 Jahren eine Nuss wachsen lassen ... naja.

Vielleicht haben die Städte ja gar keine Lust, in das Walnussgeschäft einzusteigen? Der Stadt kann es ja egal sein, ob Du Geld für Walnüsse ausgeben musst (müsstest Du ja auch dann, wenn Du sie von der Stadt kaufst). Oder soll die Stadt für zigtausende von Euro Bäume pflanzen, damit Du sie gratis abernten kannst?

Fragen über Fragen ...

Antwort
von Waffelkopf14, 81

Und was wenn man die Wallnussbäume einfach so pflanzen wüde?

:D LG vom Waffelkopf

Kommentar von grubenhirn ,

Gute Idee. Das geht natürlich auch.

Antwort
von Daguett, 61

Fahr mal rüber nach Glienicke, da wachsen auch Nussbäume.

LG aus Oranienburg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community