Frage von derGauna, 270

Wäre es nicht besser wenn in Deutschland die Wehrpflicht unter gegebenen Umständen wieder eingeführt wird?

Man stelle sich mal vor es ist ein Anschlag und es wären Menschen auf der Straße die es gelernt haben mit solcher Situation fertig zu werden. Zu mindest könnte es doch bei uns jetzt schon so gehandhabt werden wie in Frankreich nach den Anschlägen. Dort meldet dich wer will zur Reservistenausbildung ...glaub so hab ich das mitbekommen

Antwort
von Digarl, 112

Es bringt aber nichts, wenn diese Menschen unbewaffnet wären! Genauso gut könnte man auch das Führen von versteckten Handfeuerwaffen legalisieren. Der Effekt wäre derselbe, nur umgekehrt. Die einen sind unbewaffnet und dafür ausgebildet, die anderen bewaffnet und dafür unausgebildet.

Wenn man schon Angst hat sollte man eher die Polizeipräsenz erhöhen, diese sind ausgebildet und bewaffnet. Und man muss auch keine Wehrpflicht dafür haben, da es genügend Menschen gibt die sich freiwillig melden würden. Doch sowas wird in Deutschland ja abgelehnt. 

Abgesehen davon gibt es die Wehrpflicht noch! Sie wurde lediglich ausgesetzt, nicht abgeschafft.

Antwort
von Maxfile22, 66

Wir brauchen kein Militär. Das Gelt sollte man in die Sozialsysteme wie z.B. Flüchtlingshilfe, Kinderarmut und höheres Hartz4 (das ist viel zu wenig) stecken.

Die Wehrpflicht verstärkt nur den Nationalismus und fördert den Rechtspopulismus !

Kommentar von CamelWolf ,

Da muss ich Dir selbst als ehemaliger Wehrdienstverweigerer widersprechen. 

In der Bundeswehr war und ist absolut kein Platz für Nationalisten und für rechtes Gedankengut. 

Die Wehrpflicht würde aber in jedem Fall dafür sorgen, dass in den Mannschaftsdienstgraden nicht nur der soziale Bodensatz vorzufinden ist.

Am Ende taugt die Bundeswehr auch noch dafür, die Erziehungsdefizite mancher Eltern (der Soldaten) doch noch zu revidieren.

Kommentar von PeVau ,

In der Bundeswehr war und ist absolut kein Platz für Nationalisten und für rechtes Gedankengut.

Das ist doch als Satire gemeint, oder? Ansonsten verweise ich mal auf das KSK in Calw und die immer wieder hochkommenden Skandale um eben solche rechte Gesinnung dort und auch anderswo.

Die Bundeswehr ist gerade nach Aussetzung der Wehrpflicht zum Sammelbecken offener und latent rechter Gesinnungsträger geworden.

Kommentar von derGauna ,

Ja da muss man Recht geben. ... Ich kann das wort Sozial nicht mehr Hören! Es gibt Bilionäre ib unserem Land und das hört sich so nach betteln an. Wie wärs mit Bildung oder Reichensteuer ..oder sogar Enteignung im Ernstfall damit wir uns diw Wehrpflicht wieder leisten können. Ich meine is mir auch egal .. gibt sowieso nur noch idioten sexsüchtige u. pokemonspieler .. Ist mir doch egal ob die durch den Klimawandel den Russen Türken oder der Is umkommen .. Die verbrsuchen sowieso nur CO2 u. tragen zu nichts bei in einer Gesellschaft

Antwort
von Modem1, 130

Sie wurde nicht abgeschafft sondern ausgesetzt. 

Antwort
von PeVau, 46

Aha, hast du auch eine konkrete Vorstellung, wie die Wiedereinführung der Wehrpflicht, Terror verhindern könnte?

Kommentar von derGauna ,

Die Idee war im Bezug auf Terror nur das Ausmaß zu begrenzen... wie ich es hier jetzt 1000 mal beschrieben hab. Die Frage wurde mit momentanen Umständen gestellt.. Also wo ist dein durchblick und deine Berechtigung hier eine doofe ha ha Frage zu stellen?

Kommentar von PeVau ,

Wenn du es wenigstens einmal beschreiben hättest, du hast es aber nicht. Kein Wort, wie (!) die Bundeswehr den Terror verhindern oder auch nur eindämmen könnte, ist bisher von dir hier zu lesen.

So bleibt der sich verfestigende Eindruck, dass du offensichtlich etwas möchtest, was du nicht im Ansatz verstehst.

Also nochmal: Wie soll die Bundeswehr in Deutschland Terror verhindern bzw. eindämmen?

Kommentar von JBEZorg ,

Also ausser dem alten Traum aller Sicherheitsfanatiker, dass man die Reihen der Sicherhetskräfte auf die gesamte Bevölkerung ausdehnt kommt mir auch nichts in den Sinn. Dann wäre jeder Polizist oder Bundeswehrsoldat oder Sicherheitsmann. und würde auch eine "böser" Polizist auf falsche Gedanken kommen wäre er sofort von Tausenden "guten" Kollegen umgeben, die es schon richten würden. Was für eine sichere Welt.

Antwort
von CamelWolf, 67

Die Wehrpflicht könnte zumindest die Erziehungsversäumnisse mancher Eltern etwas ausgleichen.

Kommentar von derGauna ,

Ha oder es stehen Schlangen von Hubschraubermütter am Kasernentor und wollen die Kinder besuchen ha ha

Kommentar von CamelWolf ,

...die die ich meine, sitzen nicht im Hubschrauber.....:-))

Antwort
von voayager, 48

Damit würde lediglich die Staatsmacht gestärkt werden, auf Kosten der Bevölkerung, die immer mächtiger überwacht wird.

Kommentar von derGauna ,

huuuu aus dem Schornstein weht die verschwörung

Kommentar von voayager ,

Nun drisch mal keine Phrasen. Auch das Dauerschwingen der Verschwörungskeule ist Ausdruck von Nichtwissen und wirkt daher hilflos.

Antwort
von BTyker99, 65

Wehrpflicht finde ich nicht optimal, man sollte lieber Verteidigungskurse an Freiwillige anbieten, die natürlich nur mit einem sauberem Führungszeugnis und eventuell einem psychologischem Gutachten die Erlaubnis bekommen würden, eine Waffe zu führen.

Problematisch finde ich aber auch unsere Gesetzeslage, bei man als Verteidiger nie weiß, ob man anschließend härter bestraft wird, als der Terrorist, so dass man vielleicht lieber nicht eingreift.

Kommentar von derGauna ,

Ja da gibt es auch probleme... Ich würde nicht wollen das da welche durchrutschen und falscher weise an eine Waffe kommen.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Dann hättest du ja wohl schon mal keine Chance, eine zu bekommen, 99.

Kommentar von BTyker99 ,

Doch, das wäre für mich kein Problem. Ich habe aber auch schon privat vorgesorgt und immer eine Armbrust im Kofferraum...

Kommentar von SchIaufuchs ,

Ach, du bist das ...

Antwort
von TitusPullo, 129

Ein Anschlag kommt meistens überraschend und die Täter sind in der Regel bewaffnet. Was soll man also in so einer Situation machen? Zumal man nicht mal bewaffnet sein wird. Da hilft die beste Ausbildung nicht.

Kommentar von derGauna ,

doch ich glaube schon. Ich kann es wohl nicht so genau erklären aber wenn die Anzahl der Anwesenden steigt die es gelernt haben in solchen situationen keine Angst zu haben sondern denken können, kann das viel bewirken. Es gibt Videos aus Israel in denen gezeigt wird wie diese ausgebildeten Männer und Frauen im Reflex richtig handeln.

Kommentar von Wahchintonka ,

hier hat man halt Hemmungen...."Hatten wir das nicht schon einmal?", wird immer scheinheilig gefragt

Kommentar von Digarl ,

Trotzdem kann eine Ausbildung nichts gegen ein Sturmgewehr anrichten!

Kommentar von derGauna ,

... ne macht kein Sinn

Kommentar von Digarl ,

@derGauna
Was macht keinen Sinn? Das eine Ausbildung nichts gegen ein Sturmgewehr bringt? Dann gib mir doch mal eins und stelle einen ausgebildeten Soldaten 5 Meter vor mit hin. Er wäre mir doch schutzlos ausgeliefert ... was sollte er denn machen?

Kommentar von TitusPullo ,

Ein Ausbildung würde für mich nur in Paniksituation Sinn machen. Die meisten Menschen laufen bei Panik herum wie eine aufgescheuchte Herde, ohne Sinn und Verstand und Rücksicht auf Verluste.

Eine gute Ausbildung könnte hier wirklich hilfreich sein um sich selber zu beherrschen und eventuell die Horde zu kontrollieren.

Dafür braucht man aber nicht die Bundeswehr.

Kommentar von Digarl ,

@TitusPullo
Genau! So sehe ich das auch. Sowas kann man auch ohne Bundeswehr oder gar Ausbildung lernen. 

Kommentar von Pestilenz3 ,

Alle auf ein bestimmtes level auszubilden ist praktisch unmöglich. 

Antwort
von Wahchintonka, 102

das wäre viel besser. na ja, vielleicht melden sich viele freiwillig. es geht ja auch um ihre angehörigen. die friede-freude-eierkuchen-zeit ist nämlich vorbei. wir haben krieg. viele kapieren es nur noch nicht

Kommentar von derGauna ,

Ich finde das dies hier eine gesunde und klare Einstellung ist. Danke!

Kommentar von SchIaufuchs ,

"Gesund und klar", nicht etwa "krank und verschwommen" - so wollen wir unsere deutschen Jungmänner. :)

Kommentar von Wahchintonka ,

nennst du dich schlaufuchs, weil du einer bist oder weil du einer sein willst?

Kommentar von SchIaufuchs ,

Ich denke, dir kann ich es ruhig nochmal verraten:

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm (weißt du doch!) - ist das bei dir denn andersrum?

Kommentar von Wahchintonka ,

"Ein Schlauer kann immer die Rolle eines blöden Hundes spielen, aber ein blöder Hund niemals die Rolle eines Schlauen." (ital. Sprichwort)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community