Frage von Centario, 76

Wäre es möglich, wenn wir auf einen Planeten wohnen würden der nicht ständig rotiert, dass wir dann weniger fleißig wären, ist die Rotation ein Auslöser dafür?

Ich frage mich, was der Auslöser für unseren Fleiß ist? Wenn wir vil auf einen Planeten wohnen würden ohne das ständige rotieren, würden wir bestimmt ruhiger leben. Wir wären nicht ständig durch Veränderung in der Pflicht zu handeln.

Antwort
von ramay1418, 30

Warum sollte man dann weniger arbeiten? 

Der Mond z. B. hat doch eine Rotation mit 14 Tagen Tag und 14 Tagen Nacht. 

Gibt es Leben auf Planeten mit gebundener Rotation, sieht es wahrscheinlich ganz aus, ist anders aufgebaut und hat sicher auch ein anderes Denken als bei uns. 

Stell Dir mal vor, dort wären auch alle vier Jahre Wahlen, aber ein Jahr würde durch den Umlauf vielleicht acht oder zehn Erdjahren entsprechen. Dann müsstest Du die politischen Pappnasen sehr sehr lange ertragen. 

Du könntest Dich natürlich auch auf der Sonnenseite in den Liegestuhl legen; 14 Tage Malle wären vier Jahre am Strand. Ob das empfehlenswert ist? 

Der Deutsche würde sowieso arbeiten: Formulare drucken, Gesetze entwerfen; da gäbe es genug Arbeit für alle. Andere Lebensformen würden ihren Rotwein genießen, Kaffe und Cognac, gutes Essen und in den Sonnenuntergang schauen (alle paar Wochen). 

Würden aber wir Menschen auf so einem Planeten landen, z. B. auf der Nachtseite des Merkur, könnte man durchaus die Weltzeit als Standard nehmen, weil unser Organismus seit vielen Jahrmillionen daran gewöhnt ist. Man würde also evtl. die Einteilung nach einem bestimmten Punkt auf der Erde richten, vielleicht gem. des Nullmeridians und des Äquators (6 Uhr Sonnenaufgang (alle Lichter an), 18 Uhr Sonnenuntergang (langsam die Lichter ausmachen). 

Antwort
von daCypher, 49

Je nachdem, wie langsam er rotiert, wäre es evtl. auf der Tagseite viel zu heiß und auf der Nachtseite viel zu kalt zum Leben. Wenn man dann immer der Grenze zwischen Tag und Nacht hinterherlaufen müsste, hätte man auf jeden Fall mehr zu tun, als wir bei unserer 24 Stunden-Rotation zu tun haben.

Wenn ein Tag 30 Stunden anstatt 24 Stunden dauern würde, müssten wir wahrscheinlich länger arbeiten, also würde es die Sache nicht besser machen.

Antwort
von JackBl, 12

Was hat das mit Fleiß zu tun?

Würde die Erde nicht rotieren, dann wäre sie schlicht und einfach zu heiß auf der einen und zu kalt auf der anderen Seite, da würde auch der Schweiß des Angesichts nichts helfen.

es wäre sogar anzuzweifeln, ob es überhaupt höhere Lebensformen gäbe.

Antwort
von DerHans, 17

Das hat noch niemand ausprobiert. 

Auf dem Mond waren die Menschen nicht lange genug, um das zu testen.

Antwort
von nowka20, 4

menschen sind für die erde organisiert.

alles andere ist unsinnig, darüber nachzudenken

Antwort
von schmidtmechau, 9

Hallo Centario!

Mit der Rotation der Erde hat der Fleiß oder die Faulheit der Menschen sicher gar nichts zu tun. Durch die Gravitation ist die Rotation der sinnlichen Wahrnehmung des Menschen doch entzogen. Egal, ob Du nach Westen oder nach Osten gehst, spürst Du doch keinen Geschwindigkeitsunterschied, oder?

Außerdem unterstellst Du ganz unhinterfragt, dass alle Menschen fleißig sind. Ich sehe da riesengroße Unterschiede! Wieviele sich alleine auf dieser Plattform schon morgens früh herumtreiben und - just for fun - sich mit mehr oder weniger blöden Fragen beschäftigen, ... ist das Fleiß?

Gruß Friedemann

Kommentar von Centario ,

Danke, nur sie beschäftigen sich eben, anstatt still herum zu sitzen. (zu den Fragebeispiel)

Antwort
von Feuerherz2007, 44

Auf einem Planeten, der nicht rotiert, hättest du keine Möglichkeit, deinen Fleiß unter Beweis zu stellen, denn dann würdest du ins All fliegen, weil die Schwerkraft fehlt. Ein Vorteil hätte es, es wäre mit Sicherheit ruhiger da draussen!

Kommentar von daCypher ,

Wieso sollte die Schwerkraft fehlen, wenn der Planet nicht rotiert? Die Schwerkraft kommt von der Masse eines Planeten, nicht von der Rotation.

Im Gegenteil: Wenn der Planet zu schnell rotieren würde, würde die Zentrifugalkraft uns von der Oberfläche anheben. Im Fall der Erde müsste ein Tag ca. 93 Minuten dauern, damit man am Äquator in der Luft schweben könnte (wenn man außer acht lässt, die Erde in Stücke reißen würde, wenn sie sich so schnell dreht)

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Alleine die Masse reicht nicht aus, um die Schwerkraft herbeizuführen. Kennst du nicht den Versuch, einen vollen Wassereimer kreisen zu lassen, ohne dass Wasser ausläuft, genau das ist das Prinzip und nicht die Masse des Eimers.

Kommentar von Walum ,

Das ist etwas völlig anderes. In Deinem Versuch wird durch das Kreisen-lassen einfach die Zentripetalkraft größer, als die Massenanziehung von Erde, Wasser, Eimer und Dir selbst.

Kommentar von daCypher ,

Beim Wassereimer wird aber die Zentrifugalkraft genutzt und der Boden des Eimers ist auf der Außenseite der Kreisbewegung. Bei Planeten wird Gravitation genutzt, um Dinge anzuziehen. Außerdem ist der Boden der Erde auf der Innenseite der Kreisbewegung. Wenn du das Beispiel mit dem Eimer auf die Erde übertragen willst, müsste die Erde eine rotierende Hohlkugel sein und wir müssten innendrin leben und würden nicht zum Süd- oder Nordpol kommen.

Ein Eimer Wasser hat dafür viel zu wenig Masse, um wirklich eine spürbare Gravitation zu haben.

Kommentar von Omikron6 ,

Unsinn. Die Schwerkraft eines Planeten wird durch seine Massenanziehung (Gravitation) verursacht. Die Rotation des Planeten hat damit nichts zu tun.

Kommentar von Walum ,

Nein, das ist Unfug.

Die Schwerkraft geht von der Masse des Planeten aus und bleibt gleich groß. Egal, ob sich der Planet dreht oder nicht.

Die Rotation erzeugt eine Zentripetalkraft, die der Schwerkraft entgegen gerichtet ist. Wenn die Erde sich nicht mehr drehen würde, wärst Du schwerer (wenn die Trägheit Dich gegen die nächste Mauer geklatscht hat und so).

Antwort
von josef050153, 6

Wenn es dort Deutsche gibt, würden sie genausoviel arbeiten.

Antwort
von Cr33p, 28

Joa weniger fleißig wären wir dann.. leben würden wir dann allerdings gar nicht mehr.

Antwort
von rudelmoinmoin, 15

da kann man nicht Leben, kannst ja "Umziehen"

Antwort
von nimaTheReal, 40

Weil ich nicht Bock habe viel zu schreiben sag ich dir einfach würde sich die Erde nicht drehen wären wir nicht tot und du merkst gar nicht wie schnell sich die Erde dreht.

Kommentar von nimaTheReal ,

Wären wir tot*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community