Wäre es möglich Klone von Menschen zu erstellen noch bevor der erste geboren ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ThomasAral

Ja, natürlich ist das möglich, dieses Verfahren nennt sich Embryonenspiltting, dabei wird ein Embryo in mehrere Embryonen aufgeteilt und diese dann einer Frau eingesetzt.

Da im Gegensatz zum herkömmlichen Klonen eine totipotente Zelle, statt der in eine andere Zelle injizierte Zellkern aus einer Körperzelle verwendet wird, bestehen überhaupt keine Risiken für die Kinder, mal abgesehen von den üblichen Risiken einer Mehrlingsschwangerschaft.

Ich finde dieses Verfahren auch überhaupt nicht verwerflich, jetzt stellt dir mal vor, eine Frau hat sich vor einer Chemtherapie Eizellen einfrieren lassen und alle Versuche der Befruchtung schlagen fehl und es ist nur noch eine Eizelle da, dann könnte man diese Teilen und dir die Möglichkeit geben mehrere Kinder zu haben.

In den USA wird das meines Wissens sogar auf Wunsch für das entsprechende Kleingeld durchgeführt, also wenn du unbedingt eineiige Zwillinge als Kinder haben möchtest und und und deine Frau es euch leisten kannst, dann ist das überhaupt kein Problem.

Auch Herkömmliches Klonen wäre möglich, dafür müsste man nur an Zellen des Embryo oder Fötus kommen, dies geht zum einen durch eine Fruchtwasserpunktion, zum anderen gibt es bei vielen Mütter den sogenannten Microchimärismus, das heißt einige kindliche Zellen befinden sich im Blut der Mutter und können aus diesem extrahiert werden (da gibt es ja momentan eine Diskussion, weil man so Behinderrungen Risikolos festellen kann und die Befürchung besteht, dass nach Einführung dieses Verfahrens mehr Kinder mit Trisomie 21 abgetrieben werden).

Aus diesen Zellen könnte man dann den Zellkern nehmen und diesen in eine Befruchtete Eizelle einsetzen und mit der üblichen Wahrscheinlichkeit von 1 zu 200 würde dann ein geklonter Embryo enstehen.

Allerdings fände ich das höchst verwerflich, da dieses Kind dann mit allerlei Gesundheitlichen Problemen, von Teloremverkürzung (gut, die dürfte bei einem Fetus noch nicht zu stark sein), über eventuelle Missbildungen, (da sich Körperzellen viel häufiger geteilt haben und keiner weiß wie oft sich die Zelle mit der geklont wurde schon geteilt hat und somit das Risiko, das es Mutationen gab wesendlich höher ist) bis hin zu Identitäsproblemen bei dem Kind, da es anderes als bei Embryonensplitting kein Zwilling ist, der zur selben Zeit entstanden ist und wo es nur Originale gibt, sondern eine echte künstliche Kopie aus einer Körperzelle ist, die auch noch einige Monate jünger ist als das Original

Eine Eizelle und ein Spermium zu verfielfachen ist zwar so nicht möglich, da sich haploide Zellen (Zellen mit halbem Chromosomensatz) nicht teilen können, aber zu jeder Eizelle gibt es 1 identisches (und 2 komplementäre) Polkörperchen, normal stirbt dieses ab, aber man könnte es im Labor befruchten, ebenso wie es zu jedem Spermium ein identisches Spermium aus der selben Urzelle gibt.

Man müsste also einer Frau eine Eimutterzelle und einem Mann einer Spermiemurzelle entnehmen

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Klone von schon existierenden Menschen herzustellen ist möglich, es ist nur verboten. 

2.) Um mehrere genetisch idente Embryos zu erhalten reicht es den Embryo einfach zu splitten. Man kan ihn, solange die Zellen sich noch nicht zu oft geteilt haben, teilen, aus den Zellen entsteht dann jeweils wieder ein neuer Embryo. Bei anderen Tieren machen wir dies bereits sehr häufig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mensch12343
10.05.2016, 19:34

Bei welchen Tieren?

0
Kommentar von Mensch12343
11.05.2016, 06:48

Krass, wusste ich nicht.

0
Kommentar von Darkmalvet
14.05.2016, 18:14

Auch bei Menschen gibt es Embryonensplittung.

In den USA kann man das in einigen Fruchtbarkeitskliniken für das nötige Kleingeld durchführen lassen.

0

Man kann auch von lebenden Menschen klone machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung