Frage von nederal, 79

Wäre es legal mit einem Moped 100 zu fahren wenn man eine Motorrad Führerschein hat?

Ein schneller gemachtetes Moped könnte ja als Motorrad gelten

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 14

Ich gehe mal von aus, daß du mit Moped hier ein Kleinkraftrad (50er) meinst.

Wenn die Änderungen alle vom TÜV abgenommen  und eingetragen sind, wäre es legal.

Wobei es bei illegal noch heftige Abstufungen gibt. Fahren ohne Betriebserlaubnis ist eine Ordnungswidrigkeit für die man ein Bußgeld zahlen muß (80€) 

Fahren ohnen Fahrerlaubnis wäre dagegen eine Straftat. Da legt ein Strafgericht die Strafe fest und die kann bis zu 1 Jahr Gefängnis betragen. Das ist ne völlig andere Liga von "illegal".

Antwort
von PoisonArrow, 37

Der Verstoß geht dann nicht in Richtung "schneller, als es der Führerschein zulässt", sondern das Modifizieren eines Fahrzeugs, welches dann unerlaubter Weise schneller fährt, als es von der Bauart her zugelassen wäre.

Ein Führerschein der höheren Klasse befugt Dich also nicht, Dein Moped zu friesieren. Das ist in jedem Fall verboten.

Grüße, ------>

Kommentar von Effigies ,

Ein Moped frisieren ist nicht in jedem Fall verboten, aber natürlich Abnahmepflichtig.

Wobei die meisten Moppeds eh gedrosselt sind, und entdrosseln macht wesentlich weniger Komplikationen beim TÜV als eigenständig tunen. 

Antwort
von emib5, 28

Nur, wenn die Leistungssteigerung / Geschwindigkeitserhöhung eingetragen ist. Dann würde auch die Fahrzeugart geändert.

Ein frisiertes Moped mit Motorradführerschein fahren wäre fahren ohne Betriebserlaubnis. Und die Versicherung würde auch nicht reichen.

Kommentar von Effigies ,

Und die Versicherung würde auch nicht reichen.

obei das Fahrzeug immer noch korrekt versichert ist. Es könnte nur gut sein, daß der Versicherer Prämie nachfordert weil man zu wenig für die neue Klasse bezahlt hat.

Das ist aber ne reine Vertragsgeschichte (Zivilrecht) und nicht strafbar.

Kommentar von migebuff ,

daß der Versicherer Prämie nachfordert weil man zu wenig für die neue Klasse bezahlt hat.

Und damit wäre man dann wieder bei einer Straftat, da das Erschleichen des günstigeren KKR-Beitrags durch vorsätzliche Falschangaben einen Betrug zum Nachteil der Versicherung darstellt ;)

Kommentar von Skinman ,

In Wirklichkeit ist die Versicherung eines Leichkraftrads, das man mit 16 schon fahren darf, allerdings teurer als die des exakt gleichen Fahrzeugs, wenn es als Motorrad eingestuft ist. Zu meiner Zeit sogar wesentlich teurer.

Kommentar von Effigies ,

Ja, der kritsche Teil ist der Übergang vom Kleinkraftrad zum Leichtkraftrad.

Kommentar von Effigies ,

Nö, solange du keine Leistungen vom Versicherer beziehst hast du nicht sein  Vermögen geschädigt. Ein Versicherungsvertrag is ja kein Kaufvertrag . Du erwibst hier keine Dienstleistung.

Antwort
von chipster96, 34

Das Moped einfach so aufzumotzen dass es so schnell fährt ist schon illegal genug...

Kommentar von Effigies ,

Wieviel Illegal ist denn "genug"?

Kommentar von chipster96 ,

Illegal ist illegal genug. Und da alleine schon das Aufmotzen illegal ist, muss er nicht auch noch damit rumfahren da er dann garantiert ziemlich große Probleme mit der Polizei bekommen wird.

Kommentar von Effigies ,

Wo steht denn daß das "aufmotzen" illegal ist?

Antwort
von Gaskutscher, 39

Wenn es auch als entsprechendes Fahrzeug zugelassen ist: Ja. Ansonsten nicht.

Antwort
von aribaole, 24

Betriebserlaubnis ist Erloschen!

Kommentar von Effigies ,

Nen Hellseher gefrühstückt ?

Kommentar von aribaole ,

Brauch ich nicht, hatte schon Fahrzeuge, als du noch nicht geplant warst!

Kommentar von Effigies ,

Oh, 2 Hellseher gefrühstück.

Jetzt weist du nicht nur um was für ein Fahrzeug es sich handelt und was dabei in den PApieren eingetragen ist, sondern hast auch noch ne Eingebung ob und wann ich geplant war?

Oder ist es doch nur Alterssenilität?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten