Frage von froggle, 128

Wäre es für Deutschland möglich seinen Lebenraum zu erweitern?

Kann/Wird es irgendwann mal dazu kommen und welche Mittel könnte es geben dies zu tun.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zippo1970, 88

Erinnert mich irgendwie an diesen GröFaZ aus Österreich. Hat der nicht auch immer gesagt, dass das Volk mehr "Raum" braucht?

Heute braucht man nicht mehr so viel "Raum". Eigentlich haben wir schon zu viel "Raum". In vielen Landstrichen Deutschlands lohnt es sich kaum noch die Infrastruktur aufrecht zu erhalten, weil die Bevölkerungszahlen dort so stark zurück gegangen sind.

Von daher würde ich sagen: "Bevor wir mehr "Raum" brauchen, verkaufen wir Mecklenburg-Vorpommern an Polen, und die Eifel an Belgien"!

:-))

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Nicht Lustig !!!!!!!!

Kommentar von zippo1970 ,

Ja das stimmt. Eigentlich ist es nicht lustig. Denn volkswirtschaftlich gesehen, haben wir, bzw. werden wir in einigen Jahren sehr viele Gebiete haben, in denen es eigentlich volkswirtschaftlicher "Wahnsinn" wäre, eine Infrastruktur aufrecht zu erhalten.

Straßen, Wasserversorgung, Strom, Abwasser, Polizei, ärztliche Versorgung, Nahverkehr.....und, und, und.

Die Höhe dieser Kosten, werden in einigen Gegenden in Deutschland, in keiner vernünftigen Relation, zu den Einwohnerzahlen mehr stehen. Und das ist alles andere als lustig......

Kommentar von Linguino ,

Die Frage war nicht, ob Deutschland mehr Raum braucht, sondern ob es möglich wäre diesen zu erweitern.

Kommentar von zippo1970 ,

Aha.....

Nicht ganz, Herr "Schulmeister", würde ich da mal sagen. Die Frage besteht aus 2 Teilen. Ich habe mich auf den ersten Teil beschränkt:



Kann/Wird es irgendwann mal dazu kommen


Und da hier die Antwort ganz klar Nein ist,  ist dieser Teil:




welche Mittel könnte es geben dies zu tun.


...aus meiner Sicht zu vernachlässigen. Hierüber könnte man nur theoretische Überlegungen anstellen, die reine Spekulation wären.

In der Hoffnung meinen Standpunkt verständlich dargelegt zu haben, verbleibe ich

mfG! ;-)


Antwort
von atzef, 52

Nein.

"Deutschland" ist ein abstrakter polit-geographischer Begriff. Der kann gar nichts.

Menschen wiederum, denen es hier zu "eng" wird, können sich im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit überall in der EU niederlassen.

Für diese Möglichkeit brauchen wir auch sprachlich keinen Rückfall in den Hitlerfaschismus...

Antwort
von hutten52, 58

Bei den jetzigen Geburtenraten von 1,3 pro Frau schrumpft die deutsche Bevölkerung in jeder Generation, also alle 30 Jahre,  um ein Drittel. Unser Problem ist nicht ein zu geringer Lebensraum, sondern die fehlenden Nachkommen, um unseren jetzigen Lebensraum lebendig zu erhalten.

Antwort
von voayager, 30

Reicht dir denn noch immer nicht die verbrecherische Zeit von 1933 - 1945, dass du dich dennoch nach einer Lebensraumerweiterung Deutschlands sehnst? Ein sehr verwerflicher Wunsch ist das!


Antwort
von Mignon4, 61

Wie kommst du denn auf die Frage?

Es gibt keine Notwendigung für die Erweiterung unseres "Lebensraumes". Gehe mal googlen! Dann erfährst du, welche desaströsen Folgen so ein unsinniger Versuch ganz Europa beschert hat.

Antwort
von FuHuFu, 79

Momentan werden es ja im Osten immer weniger Menschen. Warten wir bis Ostdeutschland ganz menschenleer ist (nicht schade drum - sind ja eh meistens AfDler) dann können wir den Lebensraum wieder erweitern.

Antwort
von FGO65, 60

Friedlich geht das nur, indem die Nordsee stückweise trocken gelegt wird

Kommentar von schuetz247 ,

Danke für diese Antwort.

Hat ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert. :D

Kommentar von FGO65 ,

Freut mich!

Aber es ist kein Scherz, dass machen die Holländer schon ewig so.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landgewinnung

Kommentar von paulklaus ,

...aber nicht wegen zu vieler Menschen...

pk

Antwort
von TokTokdasEi, 59

Zum Beispiel Mallorca würde ich für Berlin eintauschen.

Das wäre eine Erweiterung und Verschönerung.

Kommentar von zippo1970 ,

Ne Insel mit Wasserknappheit, ökologischen Problemen, nem Haufen betrunkenen und sonnenverbrannten Engländern, und fragwürdigen Partysängern würdest Du gegen Berlin eintauschen? Okay, Mallorca hat einen fertigen Flughafen....aber trotzdem..... ;-)

Kommentar von TokTokdasEi ,

Haha trotz allem würde ich ohne zu zucken das überschuldete Berlin sofort umtauschen.:-))

Deine beschriebenen Problemschen mit dem Engländern könnte man leicht in den Griff bekommen :-))

Kommentar von zippo1970 ,

Ach lass uns doch Berlin behalten....Wir schütten einfach Helgoland auf.... ;-)

Kommentar von TokTokdasEi ,

Erinnert mich so irgendwie an Sansibar :-)

Antwort
von nowka20, 3

zurück ins 3. reich. da hat man das auch schon mal versucht!

Antwort
von Rheinflip, 6

Ein Gebilde wie Deutschland hat keinen "Lebensraum". Es hat Grenzen. 

Antwort
von maxim65, 79

Warum sollte es ? Im Moment haben wir eher das Problem das viele Gebiete wüst werden. Also warum noch mehr holen?

Antwort
von Skinman, 25

Hast du'n Knall? Schon mal geguckt, wie viele Leerstände es im Ruhrgebiet gibt? Landflucht? Flächenstillegungen? Bevölkerung schrumpft allenthalben? Und du kommst hier mit seit 80 Jahren überholten Nazi-Konzepten an. Junge Junge.

Antwort
von Maxieu, 18

Deutschland ist ein Territorium.

Gebiete sind Lebensräume, aber haben keine und können auch keine - wie auch immer - erwerben.

Deutsche, die mehr oder anderen Lebensraum für sich suchen, wandern aus.


Antwort
von Susanne88, 22

Lebensraum brauchen Lebewesen.

Deutschland ist eine geografischer Begriff.

Deutschland lebt nicht, es braucht somit keinen Lebensraum, auch keinen erweiterten.

Antwort
von archibaldesel, 35

Nein, wozu auch?

Antwort
von paulklaus, 4

Ja, abba locker ! Ham wir doch schon mal geschafft, und bald sind wir auch wieder soweit, zumindest was die Mentalität betrifft !

Petry Heil !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community