Frage von dreamerdk, 71

Wäre es ein Grund, eine Magnespiegelung notfallmäßig vorzuziehen, wenn man trotz Säureblocker einen permanent sauren Geschmack im Mund hat?

Die Magenspiegelung ist erst in 2 Wochen und ich habe schon mehrere Wochen Probleme.. das ist doch ätzend (im wahrsten Sinne des Wortes!) :(

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medizin, 52

Ein "saurer Geschmack" ist kein Notfall. Neutralisiere die "Säure" noch zusätzlich mit Natrontabletten, bzw. reinem Natriumhydrogencarbonat. Ist es tatsächlich Säure, wird das helfen.

Antwort
von EHECK, 15

hallo dreamerdrk,

NEIN - das ist kein Grund, wie die anderen ja schon ausgeführt haben.

Wenn Du 'suaer' aufstoßen hast, bedeutet das, dass Dein Magen nach oben nicht ganz dicht schließt. Ein sogenannter Reflux (Rückfluss auf deutsch). Langfristig kann sowas natürlich dann zu Entzündungen in der Speiseröhre führen, es ist aber kein Notfall.

Schau am besten mal bei Tante Gugl nach dem Stichwort "Refluxkrankheit" - da wirst Du geholfen. Auch Onkel Wiki weiß Rat.

Oder hier ein Link zum Thema:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/refluxkrankheit/

gute Besserung!

EHECK

Antwort
von oppenriederhaus, 54

Für eine notfallmäßige Untersuchung reichen diese Beschwerden nicht aus.

Du musst Dich gedulden oder versuchen, in einer anderen Praxis einen früheren Termin zu bekommen.

Antwort
von Carlystern, 41

Notfall? Mach fich nicht lächerlich. Warte den Termin ab und gut.

Kommentar von dreamerdk ,

aber wenn permanent saurer Geschmack (und Schleimhautreizung, die laut HNO-Arzt von unten kommen muss) da ist, heißt das doch, dass ständig Magensäure hochkommt, oder? Und das kann doch gefährlich werden..

Kommentar von Carlystern ,

Nur über Jahre kann es die Schleimhaut der Speiseröhre schädigen ohne Behandlung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community