Frage von Qochata, 204

Wäre es doch besser, wenn Trump gewinnt - immerhin scheint er ein Freund von Putin zu sein?

Und das könnte sich langfristig gesehen, positiv auf den Weltfrieden auswirken. Schließlich meinte Putin Trump habe Talent. Und Trump meinte Putin sei besser als Obama.

Antwort
von OlliBjoern, 75

Besser für wen?

Für uns wäre Trump nicht besser (man sehe sich mal die hiesigen Umfragen dazu an). Für die russische Führung wahrscheinlich schon. Clinton hat sich mehrfach eindeutig gegen die russische Annexion der Krim ausgesprochen, wohingegen Trump vermutlich nicht mal weiß, wo das liegt.

Antwort
von archibaldesel, 63

Du kannst dir ja mal die Frage stellen, warum die beiden so etwas über den jeweils anderen sagen. Vielleicht versprechen sich ja beide jeweils einen Vorteil davon. Und die Frage ist, ob deren Vorteil auch ein Vorteil für den Rest der Menschheit ist. Ich glaube eher, dass das Gegenteil der Fall ist.

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 60

Wäre es doch besser, wenn Trump gewinnt - immerhin scheint er ein Freund von Putin zu sein?

Schwierig zu sagen. Letztlich grenzt es an Hellseherei, weil auch der POTUS nur eine Marionette der eigentlich Mächtigen ist.

das könnte sich langfristig gesehen, positiv auf den Weltfrieden auswirken. 

Ja oder nein. Die 4 - bzw. maximal 8 - Jahre sind jetzt kein Zeitraum, der "auf Dauer" ausgelegt ist. Selbst wenn man annimmt, dass der POTUS die Macht besitzt, sein Militär, die Medien und - vor allem - die verschiedenen Interessengruppen (etwa die Rüstungsindustrie) zu zügeln.

Schließlich meinte Putin Trump habe Talent. Und Trump meinte Putin sei besser als Obama.

In politischen Auseinandersetzungen wird viel gesagt. Ganz besonders, wenn man damit den Gegner ärgern, irritieren oder bloßstellen kann. Ich würde da jetzt nicht allzu großen Wert drauf legen.

Richtig ist allerdings: Frau Clinton hat bereits angekündigt, die Kriege der USA in ihrer Amtszeit deutlich auszuweiten; also MEHR KRIEG führen zu wollen, um die führende Rolle der USA als Weltpolizist zu festigen. Währenddessen hat Herr Trump angekündigt, dass er eher das Gegenteil tun und mit dem eingesparten Geld die Wirtschaft stärken will.

Hier stehen sich also zwei sehr mächtige - ja, eigentlich DIE MÄCHTIGSTEN - Gruppen gegenüber: Militär (und dessen Lobby) auf der einen Seite; und Wirtschaft (und deren Lobby) auf der anderen Seite. Es ist völlig unmöglich zu sagen, wer diesen Streit um das Steuergeld - denn nur darum geht es - letztlich zu seinem Vorteil entscheiden wird. Die Tendenz läuft aber in Richtung "Rüstungs-Wirtschaft" bzw. "Ressourcen-Wirtschaft", denn sie verdienen in jedem Fall...

=============================

Wenn du meine - ganz subjektive - Meinung dazu hören bzw. lesen willst:

Mir wäre ein Präsident, der die Eier hat, sich dem "politischen Establishment" zu widersetzen und dann trotzdem scheitert, tatsächlich lieber, als ein Präsident, der sich von ebenjenen bezahlen lässt, denen er in seinem Amt auf die Finger schauen (und im Zweifel auch hauen) soll.

Und - wichtiger noch - mir geht es auch um die Demokratie selbst: Es wäre ein äußerst fatales Signal an die Menschen, wenn eine Frau die "Wahlen" gewinnt, die sie nur mit ganz offiziellem Betrug (s. Vorwahlen) gewinnen konnte, wenn also Wahl-Betrug damit legalisiert wird. Das würde die Fundamente der Demokratie noch mehr erschüttern als dies sowieso schon der Fall ist. 

Der Wahlkampf Clinton vs. Trump ist also nicht nur der Wahlkampf zwischen Kriegstreiberin und Frauen-Belästiger; sondern in gewisser Weise auch eine Entscheidung der Wähler für oder gegen Demokratie. (Damit ist NICHT gesagt, dass Trump "für Demokratie" steht. Vielmehr ist damit gesagt, dass Clinton "gegen Demokratie" steht. Und das sagt sie auch selbst von sich.)

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Naja spätestens nach dem Mailskandal von Frau Clinton wurde ja klar das die Justiz in den USA mit zweierlei Maß misst. 

Ich glaube auch nicht das, egal wer gewinnt, groß die Demokratie gefährdet wird denn die ist in den USA ja sowieso nur auf dem Papier vorhanden. Die USA sind ebenso wie Russland, Deutschland und viele andere eher eine Oligarchie. 

Der Vorstands Chef der Atlantik-Brücke sagte 2002 ja bereits das die USA von 200 Familien regiert werden. Denke daran dürfte sich nichts geändert haben. 

Kommentar von Unsinkable2 ,

Ich glaube auch nicht das, egal wer gewinnt, groß die Demokratie gefährdet wird denn die ist in den USA ja sowieso nur auf dem Papier vorhanden.

Es geht schon längst nicht mehr um die tatsächliche Gefährdung der Demokratie. Die tatsächliche Demokratie (die tatsächlich gefährdet werden könnte), existiert nur - aber nicht nur in den USA - auf dem Papier. 

Man braucht sich nur die deutsche Bundespräsidenten-"Wahl" bzw. deren Vorbereitung anzuschauen, um jeden Glauben an eine "freie Wahl" - als zentrales Fundament von Demokratie - zu verlieren, so er denn überhaupt noch vorhanden war.

Man muss keineswegs die "Listenwahl", die ihrerseits die Demokratie sehr viel subtiler aushöhlt, oder das Neusprech, etwa in Bezug auf den (verfassungswidrigen) "Fraktionszwang", der im Neusprech eine (nicht verfassungswidrige) Fraktionsdisziplin wird, kennen oder gar darauf abstellen.

Und schon gar nicht muss man, um ein übergreifendes Beispiel zu wählen, die "Parteien-Wahl", deren angeblicher Zwang von angeblichen Experten aus dem Grundgesetz wie aus der Bibel exegiert und in eifrig-religiöser Verklärung verbrämt wird, tiefgründig verstehen.

... die schwärenden Geschwüre der schier allumfassenden Zerstörung sind längst offensichtlich und schamlos an die Oberfläche und ins Rampenlicht getreten...

Worum es mir daher vielmehr geht, ist DER GLAUBE AN DIE DEMOKRATIE selbst; und zwar der Glaube der wesentlichen und namensgebenden Partizipanten, namentlich der Glaube des "demos", also des Volkes selbst. Also quasi das Fundament des Fundamentes. Denn ohne diesen (unbedingten) Glauben an eine mögliche Funktionsfähigkeit befindet man sich schnell in einer "Guck! Sozialismus ist auch gescheitert! Man braucht es nie wieder versuchen."-Debatte des mentalen Stammtisches.

----------------------------------

In diesem Sinne ist die aktuelle POTUS-Wahl auch ein Indikator für "Wie weit kann man es treiben, ohne dass mehr als gelegentliches Stirnrunzeln als Antwort kommt?"; ... und damit ein Indikator für kommende Auflösungserscheinungen, die sukzessive untergeschoben werden.

Nicht ohne Grund sind die Medien so eifrig bemüht, "klare Feindbilder" zu produzieren. Hier die hell leuchtende Clinton, die - nahezu, denn ein paar Fehler muss man um der Glaubwürdigkeit zugestehen - ohne Fehl und Tadel ist. Dort der trampelige Trump, der von einem Fettnapf in den nächsten rasselt.

===================

Lass es mich plastisch machen:

https://www.google.com/trends/explore?date=now%207-d&q=wikileaks,trump%20pus...

Unter diesem Link findest du die sogenannten Google Trends. Also quasi die Zahl der Suchanfragen zu bestimmten Themen der Suchenden. Es ist offensichtlich, dass "Wikileaks" auf EXTREM HÖHERES Interesse stößt, als beispielsweise "trump pussy", also Trumps Postulat, er könne als "Star" Frauen einfach so zwischen die Beine greifen.

Was machen die Medien - in Deutschland und den USA - daraus?

Genau! Seitenlange Aufreger über Trumps verbale Entgleisungen; doch bestenfalls eine Randnotiz auf Seite 5 über die Wikileaks-Enthüllungen vieler (natürlich "völlig überraschend", da Frau Clinton ja vor dem Untersuchungsausschuss geschworen hatte, die sowieso ausschließlich privaten Emails gelöscht zu haben) doch gefundenen Emails.

Denn die Wahrheit, die diese Emails enthüllen, ist für Frau Clinton und ihre Wahl zur Präsidentin überaus gefährlich. 

Und so kommt es .. ach, schaue dir das Bild auf diesem Link selbst an. Hier vergleicht Fox News die Berichterstattung zu den Themen "Trump" und "Wikileaks". 

Das verschobene Bild, das in den Medien erzeugt wird, WIDERSPRICHT DER REZEPTION DER MENSCHEN, die auf Google danach suchen. Einfacher gesagt: Hier hast du den Beweis für manipulative Lügenpresse, die eifrig um Vertuschung und Verzerrung bemüht ist. Und falls du nicht zu jenen gehörst, die glauben, der Altruismus wäre eine tragfähige Einstellung im Kapitalismus kannst du dir sicherlich vorstellen, dass es eine sehr zielgerichtete Motivation für dieses Verhalten gibt, nicht wahr?!

Mit einfachen Worten: Dieser eine Link (und es gibt unzählige derartiger Beweise, die allesamt das gleiche Bild malen) zeigt dir, dass die Propaganda gegen die Demokratie selbst auf Hochtouren läuft und Höchstleistungen vollbringt, wie sie nie zuvor in so flächendeckendem Ausmaß geschahen. Wie gesagt: Nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland und im ganzen Rest der ach so zivilisierten und meinungsfreien "Werte-Welt" des Westens...

Kommentar von Unsinkable2 ,

BERICHTIGUNG:

Hier

Und so kommt es .. ach, schaue dir das Bild auf diesem Link selbst an. Hier vergleicht Fox News die Berichterstattung zu den Themen "Trump" und "Wikileaks". 

fehlt der versprochene Link. Er sei hiermit nachgereicht:

https://twitter.com/FoxNews/status/787078152895901696/photo/1

Kommentar von Unsinkable2 ,

NACHTRAG:

Dir muss ich es zweifellos nicht erklären Fielkeinnameein, doch mancher Mitleser mag stutzen, warum ich so auf der "angeblichen Lügenpresse" herumhacke:

Die Medien sind die sogenannte "4. Gewalt" im (demokratischen) Staate. Ihre Aufgabe ist die Kontrolle der drei anderen Gewalten.

Versagen die Medien, versagen konsequenterweise auch die drei anderen Gewalten (weil ihnen die "Angst vor den Medien" fehlt und damit die, sagen wir, "großzügige Interpretation der Macht-Rechte zum eigenen Vorteil und zum Schaden der demokratischen Vertretung" leichter gemacht wird).

Das wiederum hat letztlich das Versagen der Demokratie selbst zur Folge: Schließlich ist "wahr", was in der Zeitung steht. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz, das selbst dann gilt, wenn die Fakten dem widersprechen...

Antwort
von Stellwerk, 83

Hitler und Stalin waren zunächst auch Freunde. Dass das positive Auswirkungen auf die Welt hatte, kann man nun nicht grade sagen....

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Welchen Sinn hat dieser Vergleich? 

Kommentar von atzef ,

DH! Passendes Bonmot! :-)

Kommentar von StopTheBull ,

nice.

Antwort
von FuHuFu, 19

Ein Meteoriteneinschlag mit sofortiger Vernichtung der Menschheit wäre mir immer noch lieber als ein Präsident Trump.

Kommentar von Qochata ,

das sagst du so leicht.

Antwort
von Fielkeinnameein, 23

Hallo,

das ist nicht so einfach zu beantworten. In Unsinkable2's Antwort steht ja schon was dazu. 

Ansonsten kann man nur ergänzen das man nicht sagen kann wie Trump als Präsident wäre oder was er tun würde, da er noch nie ein politisches Amt inne hatte. 

Bei Clinton hingegen kann man wohl davon ausgehen das sich die Krisen verschärfen und Kriege ausweiten werden. Insofern hat Trump in diesem Punkt wohl die Nase vorn. Wählbar ist er dennoch nicht. 

Ansonsten leistet sicher jeder Präsident einen guten Beitrag zum Weltfrieden wenn er Truppen aus dem Ausland abzieht und Konflikte beenden will. (Ohne das Land dabei in Schutt und Asche zu bomben) 

Mfg 

Kommentar von Qochata ,

ja, einfach lässt sich sowas nicht beantworten. das ganze leben ist nicht so einfach

Antwort
von LordFantleroy, 77

Na und wenn Putin meint, Trump hätte Talent und umgekehrt Trump Putin für besser als Obama hält, dann muss es wohl stimmen, oder wie?

Was soll denn daran "positiv für den Weltfrieden" sein? Putin bombardiert in Syrien ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung und hat mit der Krim-Annexion erst beweisen, dass er vor militärischen Gewaltmaßnahmen nicht zurückschreckt und Trump ist ein Pleitier, der sich jetzt schon wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Die Krim wurde noch immer nicht annektiert und in Syrien herrscht Krieg. Keine Ahnung ob du schon mal davon gehört hast aber da sterben nun mal auch Zivilisten. 

Kommentar von LordFantleroy ,

1.) Die Krim wurde völkerrechtlich annektiert, da sind sich Völkerrechtler einig, auch wenn Du Deinen Stuss ohne jedes Argument noch so oft wiederholst. Es war ein klarer Verstoß gegen das Gewaltverbot der UN, ein Bruch des Budapester Memorandums von 1994 und ein Bruch des bilateralen Freundschaftsvertrages von 1997, in dem Russland die territoriale Integrität der Ukraine anerkannt hat.

2.) Ach so und weil in Syrien Krieg herrscht, dürfen Zivilisten einfach bombardiert werden? 

Ich muss schon sagen, Du hast schon sehr eigenartige Vorstellungen vom Völkerrecht.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

zu 1.) Es gibt noch immer so etwas wie das Selbstbestimmungsrecht der Völker ;) Welche Gewalt denn? Auf der Krim wurde kein einziger Schuss abgefeuert und von Gewalt wäre mir auch nichts bekannt. 

Komisch übrigens das der internationale Gerichtshof beim Kosovo auch entschieden hat, dass dieses Referendum z.B. nicht gegen das Völkerrecht verstößt. 

Darüber hinaus unterschlägst du mal wieder den vom Westen durchgeführten Putsch in der Ukraine der der Krim Krise voraus gegangen ist. Das sind Dinge die bei solchen Antworten mit gesagt werden sollten ;) 

zu 2.) Das habe ich nicht gesagt und der Fakt das du mir solche Worte in den Mund legst, zeigt sehr gut das weder Ahnung vom Konflikt in Syrien hast noch Ahnung davon wie man eine objektive und neutrale Antwort schreibt.

Wie erwähnst du denn nicht das die Rebellen Terroristen sind oder das Wikileaks veröffentlicht hat das Hillary Clinton Waffen an den IS verkauft hat oder das die USA völkerrechtlich in Syrien unterwegs sind? Wenn du das wenigstens dazu geschrieben hättest wäre deine Antwort wenigstens objektiv. 

Kommentar von LordFantleroy ,

1.) Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt einem Volk nicht das Recht aus einem bestehenden Staatsverband nach eigenem Ermessen auszuscheren.

Im Falle des Kosovo kam man zu dem Schluss, dass ein gemeinsames Zusammenleben unter dem gleichen Staatsverband nach den langanhaltenden Menschenrechtsverletzungen als nicht mehr möglich sei, eine solche vergleichbare Situation lag für die Bevölkerung auf der Krim zu keiner Zeit vor, die Krim besaß sogar einen Autonomiestatus.

"Welche Gewalt?" Ja welche wohl? UN-Charta mal lesen.

Dein "vom Westen durchgeführter Putsch" gehört ins Reich der Propagandamärchen, auf die Brüche der UN-Charta und der bestehenden Verträge wie das Budapester Memorandum und den bilateralen Freundschaftsvertrag fällt Dir bislang immer noch nichts gescheites ein?

2.) Die Ball mit dem "Worte in den Mund legen" spiele ich gerne an Dich zurück, denn ich habe nirgendwo behauptet, in Syrien würde kein Krieg toben, es ist umgekehrt Deine Vorgehensweise zu versuchen mir zu unterstellen, ich wüsste nicht, was in Syrien abgeht.

Du versuchst jetzt nur mit einen Whataboutism wieder davon abzulenken, dass Russlands Militär in Syrien mit der Bombardierung von Zivilisten Kriegsverbrechen begeht.

Oder kannst Du mir auch nur eine einzige völkerrechtliche Norm nennen, die die Bombardierung der Zivilbevölkerung gestattet, wenn ein fremder Staat eine der Kriegsparteien unterstützt?

Völkerrechtlich bleibst Du nach wie vor ein hoffnungsloser Amateur. Aber als angeblicher studierter Baustatiker, der während des Studiums einen Bericht zu WTC7 behandelt haben will, dessen Namen er aber nicht mal kennt muss man sich damit ja auch nicht so auskennen, oder? ;-)

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gibt einem Volk nicht das Recht aus einem bestehenden Staatsverband nach eigenem Ermessen auszuscheren.

Tut mir leid für dich aber genau das bedeutet es. 

lag für die Bevölkerung auf der Krim zu keiner Zeit vor

Das sehen die Leute auf der Krim sicher anders ;) 

Ja welche wohl? UN-Charta mal lesen.

Was dort steht muss noch lange nicht so sein. Dort war ja von Anfang an klar dass das Referendum nicht anerkannt wird. Insofern ist das wohl nur mehr eine Rechtfertigung als bewiesene Tatsachen. Ansonsten bin ich für Beweise gerne offen. 

Zu den Verträgen muss ich nichts sagen. Die gibt es aber in wie weit diese noch zum tragen kommen nachdem geputscht wurde, ist fraglich. 

Propagandamärchen

Natürlich. Natürlich. Wenn man sich anschaut das sogar hochrangige Ex-CIA Mitarbeiter bestätigen das es sich um einen Putsch gehandelt hat und man die Tatsachen ansieht, bedarf es schon einem unglaublich hohen Maß an Ignoranz um einen Putsch als Propagandamärchen abzutun. 

"Worte in den Mund legen" spiele ich gerne an Dich zurück

Genau da zeigt sich das du nicht verstehst worum es geht. Ich habe dich darauf hingewiesen das dort Krieg herrscht. Du hast mir Dinge in den Mund gelegt die ich nicht gesagt oder gemeint habe. Der Unterschied ist für jeden halbwegs gebildeten Bürger sichtbar. 

Das tut einfach nur weh xD Das auch Russland Zivilisten tötet habe ich nie bestritten. Das bildest du dir vllt ein, ist aber nicht so. Im Krieg töten alle Zivilisten oder kannst du mir einen größeren Konflikt nennen in dem eine Seite keinen einzigen Zivilisten getötet hat? ;) 



Und auch im letzten Absatz machst du dich wieder lächerlich ;) Ich sagte das wir den 9/11 Commission Report als Thema hatten. In diesem ist von WTC7 kein Wort zu lesen. 

Also du siehst, bei diesem Punkt ist es genau wie bei der Ukraine, du bist einfach extrem schlecht informiert.  (p.s. Bauingenieur, nicht Baustatiker .. oh man ..)






Kommentar von LordFantleroy ,

Tut mir leid für dich aber genau das bedeutet es. 

Dann zeige mir die entsprechende Rechtsnorm aus der Du das ableitest.

Das sehen die Leute auf der Krim sicher anders ;) 

Die hast Du natürlich alle in einer repräsentativen Umfrage dazu befragt? Wenn das Dein einziges Argument ist, scheint ja sonst nichts weiter vorgefallen zu sein an Menschenrechtsverletzungen.

Was dort steht muss noch lange nicht so sein. Dort war ja von Anfang an klar dass das Referendum nicht anerkannt wird. Insofern ist das wohl nur mehr eine Rechtfertigung als bewiesene Tatsachen. Ansonsten bin ich für Beweise gerne offen. 

Was soll das denn jetzt für ein Argument sein? Wenn ein Staat geegn das Gewaltverbot verstößt, dann liegt auch ein Verstoß gegen das Gewaltverbot vor.

Das Referendum fand im Windschatten einer militärischen Besetzung statt und wurde eben genau deswegen wurde das Ergebnis von den UN nicht anerkannt.

Zu den Verträgen muss ich nichts sagen. Die gibt es aber in wie weit diese noch zum tragen kommen nachdem geputscht wurde, ist fraglich. 

Der Machtwechsel war kein Putsch, auch wenn er die Bahnen der ukrainischen Verfassung verlassen hat, aber warum dadurch völkerrechtliche Verträge, die die territoriale Integrität eines Staates betreffen nicht mehr gelten sollen und ein Nachbarstaat sich deswegen einfach Territorien aneignen darf, auch dazu darfst Du mir eine entsprechende Rechtsnorm nennen.

Natürlich. Natürlich. Wenn man sich anschaut das sogar hochrangige Ex-CIA Mitarbeiter bestätigen das es sich um einen Putsch gehandelt hat und man die Tatsachen ansieht, bedarf es schon einem unglaublich hohen Maß an Ignoranz um einen Putsch als Propagandamärchen abzutun.

Ohne Quellenangabe eine wertlose Behauptung, die jeder aufstellen kann.

Genau da zeigt sich das du nicht verstehst worum es geht. Ich habe dich darauf hingewiesen das dort Krieg herrscht. Du hast mir Dinge in den Mund gelegt die ich nicht gesagt oder gemeint habe. Der Unterschied ist für jeden halbwegs gebildeten Bürger sichtbar. 

Und ich habe an keiner einzigen Stelle behauptet, dass dort Frieden herrscht, das macht die Bombardierung der Zivilbevölkerung allerdings noch immer nicht rechtens, also wo bleibt die Rechtsnorm?

Das tut einfach nur weh xD Das auch Russland Zivilisten tötet habe ich nie bestritten. Das bildest du dir vllt ein, ist aber nicht so. Im Krieg töten alle Zivilisten oder kannst du mir einen größeren Konflikt nennen in dem eine Seite keinen einzigen Zivilisten getötet hat? ;) 

Falls Du es noch nicht mitbekommen hast, die Bombardierung von Zivilisten stellt nach heutigem Kriegsrecht ein Verbrechen dar, wenn kein Krieg herrscht, kommt wohl niemand auf die Idee, solche Verbrechen zu verüben, die Zivilbevölkerung steht allerdings in JEDEM Krieg unter einem besonderem Schutz. Kollateralschäden sind durchaus in einem gewissen Rahmen zu vertreten, aber keine bewusste Bombardierung von Zivilisten.

Und auch im letzten Absatz machst du dich wieder lächerlich ;) Ich sagte das wir den 9/11 Commission Report als Thema hatten. In diesem ist von WTC7 kein Wort zu lesen.

Also du siehst, bei diesem Punkt ist es genau wie bei der Ukraine, du bist einfach extrem schlecht informiert.  (p.s. Bauingenieur, nicht Baustatiker .. oh man ..)

Du bist hier derjenige, der sich lächerlich macht, wenn Du mir ernsthaft erzählen willst, in einem Studium der Baustatik wurde ein Bericht als Thema behandelt, der kein Ingenieursbericht ist, sondern sich mit dem Versagen der Geheimdienste befasst und Empfehlungen enthält, wie die Geheimdienstarbeit künftig besser koordiniert werden kann, um solche Anschläge zukünftig zu vermeiden, denn genau das tut der 9/11 Commisson Report. Der Kollaps von WTC7 wurde im NIST-Report sehr ausführlich behandelt.

Du lügst Dir nur die Welt zurecht.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ich werde jetzt nochmal abschließend was dazu sagen. 

Dann zeige mir die entsprechende Rechtsnorm aus der Du das ableitest.

https://www.amazon.de/v%C3%B6lkerrechtlichen-Schranken-nationalen-Souver%C3%A4ni...

Darfst du dir gerne kaufen und lesen. 

Windschatten einer militärischen Besetzung statt 

Das aussenden der Truppen war tatsächlich kritisch aber warum wurden sie ausgesendet? Um die ukrainischen Soldaten in den Kasernen zu halten da diese das Referendum sonst nicht zugelassen hätten ;) Die wussten schon warum .. 

Ohne Quellenangabe eine wertlose Behauptung, die jeder aufstellen kann

Du besitzt doch auf google oder? Google einfach mal
Ray McGovern.

bewusste Bombardierung von Zivilisten.

Eine bewusste Bombardierung von Zivilisten gibt es vor allem in den Medien und komischerweise nur von Russland und dem Regime. Bei den USA sind das komischerweise immer versehen. Also was genau ist es vorsätzlich und was nicht? Schwer auseinander zu halten.  

Studium der Baustatik

Bauingenieurswesen. Noch immer .. 

denn genau das tut der 9/11 Commisson Report.

Natürlich wurde in der Uni nicht jeder Absatz durchgearbeitet. Ihn innerhalb von Wochen zu lesen und dann darüber zu sprechen ist aber keine Sache die für Studierende untypisch sein sollte. Unsere Aufgabe war es zu suchen wie der Einsturz von WTC 1/2 und WTC7 erklärt wird. Denn es für Bauingenieure schon sehr wichtig jeden Aspekt vom einzigen Ereignis zu durchleuchten bei dem ein Wolkenkratzer (sogar 3) auf Grund von Feuer eingestürzt sind. Gerade wenn man bedenkt das diese Gebäude eigentlich mehrere Einschläge hätten überstehen sollen. 

Rechnungen dazu, konnte man auch ohne den NIST Report anstellen der ja eh erst danach raus kam. ;) 

Mal davon abgesehen hatte ich ihm Studium auch eine Semester Softskills .. und das hat mit dem Studium direkt auch nichts zu tun.  


Kommentar von LordFantleroy ,

Darfst du dir gerne kaufen und lesen.

ich wollte eine RECHTSNORM genannt haben, keinen Amazon-Link. Kennst Du den Unterschied?

Das aussenden der Truppen war tatsächlich kritisch aber warum wurden sie ausgesendet? Um die ukrainischen Soldaten in den Kasernen zu halten da diese das Referendum sonst nicht zugelassen hätten ;) Die wussten schon warum .. 

Es war nicht "kritisch", sondern nach wie vor ein mehrfacher Bruch des Völkerrechts. Auf Deine argumentativen Widerlegungen und Rechtsnormen warte ich immer noch.

Die Blockade der Zufahrtswege zu den ukrainischen Stützpunkten war schon ein Bruch des Gewaltverbots, dabei ist es vollkommen egal, ob dabei Schüsse gefallen sind, oder nicht.

Du besitzt doch auf google oder? Google einfach mal 
Ray McGovern.

Die Beweispflicht liegt nach wie vor bei Dir, ich warte immer noch. Stupides Namedropping ist immer noch kein Beweis.

Eine bewusste Bombardierung von Zivilisten gibt es vor allem in den Medien und komischerweise nur von Russland und dem Regime. Bei den USA sind das komischerweise immer versehen. Also was genau ist es vorsätzlich und was nicht? Schwer auseinander zu halten.  

Das macht sie aber immer noch nicht rechtens, ich warte also immer noch auf die entsprechende Rechtsnorm, da hilft Dir Dein neuer Whataboutism auch nicht weiter.

Bauingenieurswesen. Noch immer .. 

Das kannst Du jemand anderem erzählen, Du warst nicht einen einzigen Tag an der Uni. Du willst mir aber erzählen, ihr hättet einen Bericht über das Versagen der Sicherheitsdienste einem Ingenieursbericht vorgezogen?

Wie hieß denn Dein verantwortlicher Dozent und wie lautete der konkrete Titel der Veranstaltung?

Natürlich wurde in der Uni nicht jeder Absatz durchgearbeitet. Ihn innerhalb von Wochen zu lesen und dann darüber zu sprechen ist aber keine Sache die für Studierende untypisch sein sollte. Unsere Aufgabe war es zu suchen wie der Einsturz von WTC 1/2 und WTC7 erklärt wird. Denn es für Bauingenieure schon sehr wichtig jeden Aspekt vom einzigen Ereignis zu durchleuchten bei dem ein Wolkenkratzer (sogar 3) auf Grund von Feuer eingestürzt sind. Gerade wenn man bedenkt das diese Gebäude eigentlich mehrere Einschläge hätten überstehen sollen. 

Du kapierst es immer noch nicht, nein? Noch mal ganz langsam zum Mitschreiben: 

Der 9/11 Commission Report ist KEIN Ingenieuersbericht! Er behandelt NICHT die Einsturzursachen der drei Türme, sondern beschäftigt sich mit dem VERSAGEN DER GEHEIMDIENSTE und enthält EMPFEHLUNGEN, die die Geheimdienstarbeit künftig besser koordiniert werden kann, um ein weiteres Versagen zukünftig zu vermeiden.

Was wollt ihr denn wochenlang daran gelesen haben, wenn die Einstürze in dem gesamten Bericht dort nur nebenbei abgehandelt werden?

Soll ich mal laut lachen?

Rechnungen dazu, konnte man auch ohne den NIST Report anstellen der ja eh erst danach raus kam. ;) 

Ja klar, ohne dass der CR irgendwelche Daten dazu geliefert hat. Wozu sich also mit einem Ingenieursbericht befassen, wenn ein Bericht über das Versagen der Sicherheitsbehörden ja doch viel weniger preisgibt.

Belüg jemand anderen, hier hast Du Dich für heute genug blamiert.

Mal davon abgesehen hatte ich ihm Studium auch eine Semester Softskills .. und das hat mit dem Studium direkt auch nichts zu tun.

Oh Mann, Softskills, so was lernt man in Seminaren nebenher, die vielleicht ein oder zwei Wochendenden dauern dazu braucht man kein ganzes Semester. Wie hieß denn Deine tolle Hochschule? 

Kommentar von Qochata ,

Ja, das mit den Rebellen in Syriern sehe ich genauso. Mit Waffengewalt das Assad-Regime vertreiben, war keine gute Idee. Ohne Putin und Assad wird es wohl keinen Frieden geben in Syrien, schätze ich mal.

Kommentar von LordFantleroy ,

Da Assads Truppen den Bürgerkrieg überhaupt erst ausgelöst haben, wage ich daran zu zweifeln, dass es ausgerechnet mit ihm Frieden geben soll.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ebenso falsch. Die Gewalt begann mit angeblichen gefolterten Jugendlichen und einem Polizisten der ermordet wurde. Wer genau "angefangen" hat, lässt sich nicht nachweisen. 

Kommentar von LordFantleroy ,

Mit Betonung auf "angeblich".

Kommentar von Qochata ,

Putin wird Assad nicht hängen lassen. Und ohne Putin geht garnichts

Kommentar von LordFantleroy ,

Putin lässt da unten ja auch nicht aus Langeweile bomben.

Antwort
von XNightMoonX, 83

Gerade diese Aussagen zeigen, dass Trump sowie Putin unter keinen Umständen so viel Macht haben dürften. Beide sind sehr sehr krank im Kopf und mit dem Weltfrieden, haben es beide nicht so. Denen ist es sch***egal, was mit anderen Menschen ist.

Die beiden müssten normalerweise spurlos verschwinden und nie wieder auftauchen. Wenn Trump an die Macht kommt, wird das Geheule groß sein. Und das nur, weil den Unterstützern es momentan an gesunden Menschenverstand fehlt!

Seine Versprechungen und Reden sind nichts weiter als Lügen. Selbst die Frau von Trump lügt in den Medien, da sie keine andere Wahl hat. Würde sie sagen, was der Kerl für ein A***** ist, könnte sie ihre Sachen packen und würde kein geregeltes Leben mehr auf die Reihe kriegen.


Kommentar von Fielkeinnameein ,

Schöne Antwort. Zwar ziemlicher Unsinn aber ansonsten .. 

Kommentar von Qochata ,

und dann immer die abgelutschte nummer "ist/sind sehr krank im kopf "

Antwort
von barfussjim, 11

Ja, Trump äußert sich sehr positiv über Putin, beide übertreffen sich in gegenseitigen Sympathiebekundungen. Sollte Erstgenannter Präsident der USA werden, gibt es sicherlich eine baldige Einladung auf die Datsche bei Moskau mit gemeinsamer Wodka-Verkostung - ein Privileg, das nur guten Freunden des Russen zuteil wird (Trump ist Fan des Gesöffs und unterhielt zeitweise eine eigene Wodka-Marke).

Dann am besten noch Frauke Petry als deutsche Kanzlerin, Marine Le Pen als französische Präsidentin und ihre rechtspopulistischen Kollegen als Staats- und Regierungschefs in anderen Ländern - auch sie drücken Bewunderung für den russischen Präsidenten aus. Erdogan und Assad dürfen im Kreis der Friedensstifter natürlich ebenso wenig fehlen - dann wäre der Weltfrieden perfekt und alle hätten sich lieb.

Kommentar von Qochata ,

Wenn die anderen Herrschaften Terrorismus und Flüchtlings-Kriminalität nicht in den Griff kriegen, wer dann?

Antwort
von Dxmklvw, 27

Welches Aushängeschild da gewinnt, ist unerheblich.

Gewonnen haben schon lange vor den Wahlen diejenigen, die im Hintergrund als graue Eminenzen bestimmen, was der "Präsident" verkünden und veranlassen darf und was nicht.

Kommentar von Qochata ,

Und viel ändern wird sich eh nichts in der amerik. Politik, ob nun Clinton oder Trump, denke ich. Alles nur ein Riesen-Spektakel und Show. Das lieben doch die Amis über alles. 

Antwort
von renerem, 5

Trump ist ein rechter Vollidiot. Mehr braucht man dazu glaube ich nicht sagen

Antwort
von Interesierter, 37

Was glaubst du wohl, warum Putin von Trump so angetan ist?

Glaubst du ernsthaft, diese Äusserungen kommen daher, weil er ihn für einen netten Kerl hält, mit dem man tolle Geschäfte machen und den Weltfrieden sichern könnte? Sorry, wenn du das glaubst, bist du sehr naiv.

Putin will dass Trump gewinnt, weil er mit Clinton eine harte Gegnerin hätte. Russland kann den USA weder wirtschaftlich, noch militärisch das Wasser reichen. Ohne die USA und mit den sehr belasteten Beziehungen zur EU hat Putin ein Problem. Dieses versucht er zu lösen, indem er Europa und die USA gegeneinander aufbringen will.

Für Trump ist jeder besser als Obama. Obama war nicht der Heilsbringer, für den ihn viele hielten aber er war in jedem Fall um Längen besser als die beiden Bushs davor.

Antwort
von Manja1707, 65

Wenn Trump an die Macht käme, wäre das garantiert nicht positiv für den Weltfrieden.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Du meinst weil er aus der Wirtschaft kommt und noch nie eine politisches Amt besetzt hat, Clinton aber offen den Krieg propagandiert? Ergibt Sinn :D 

Kommentar von atzef ,

Welchen Krieg propagandiert Clinton "offen"? Zitier mal mit seriöser Quellenangabe...

Kommentar von Manja1707 ,

Trump hat sich schon mehrfach geäußert, wie er gegen Personen / Gruppen vorgehen will, die ihm nicht passen. Abgesehen davon möchte ich nicht die Atomkraft in der Macht so eines Verrückten wissen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Achsooo, ich verstehe die Logik.

Jmd der nur von etwas redet aber wo man nur spekulieren kann wie es dann wirklich wäre weil er vorher noch nie mit Politik zu tun hatte ist also gefährlicher für den Weltfrieden als eine Frau die jeden Krieg aktiv unterstützt hat, Russland und China mit Krieg droht, dem Iran mit der totalen Vernichtung droht, von der Waffenlobby massivst unterstützt wird und Berater wie den guten als Kriegsverbrecher Kissinger zu ihren engsten Vertrauten zählt? Verstehe. 

Antwort
von voayager, 22

Das wird man nie erfahren, denn eine Parallelregierung gibt es ja nicht. Nur über ihre Taten werden letztendlich Menschen gemessen und nicht die bloßen Worte. Also werden wir nie erfahren, wer von den beiden noch schlechter als der, die andere war.

Antwort
von Ikonos, 43

Trump ist kein Freund von Putin!

Putin hat jedoch sehr schnell erkannt, dass Trump eine absolute Dumpfbacke ist die ihm rein gar nicht entgegenzusetzen hat!

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Könnte sein oder er erhofft sich damit eine Entspannung der aktuellen Lage die mit Obama und Clinton wahrscheinlich nicht möglich sein wird. 

Antwort
von FuHuFu, 39

Das soll die neue Friedensachse der Welt sein ?

Trump - Putin - Assad und Erdogan ?

Trump der sich vehement dafür einsetzt dass jeder Amerikaner Waffen tragen darf. Putin, der Gebiertsansprüche auf andere Länder mit Panzern durchsetzt, Assad, der um der Machterhaltung willen sein eigenes Land in Schutt und Asche legt und Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben hat. Und Erdogan der einen gescheiterten Putsch zum Anlass nimmt, Zehtausende von Richtern, Staatsanwälten, Lehrer, Polizisten zu verhaften und ins Gefängnis zu stecken.

Und das alles sichert dann den Weltfrieden.

Ich weiß nicht welche Form von Drogen Du genommen hast, die bei Dir eine derart wahnhaft verzerrte Wirklichkeitswahrnehmung ausrelöst haben. Aber Du musst dringend auf Entzug. 

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Trump der sich vehement dafür einsetzt dass jeder Amerikaner Waffen tragen darf.

und? Das ist in den USA etwas anders als hier. So argumentiert die Waffenlobby in den USA schon seit Jahren. Man darf die USA nicht mit DE vergleichen.

Putin, der Gebiertsansprüche auf andere Länder mit Panzern durchsetzt

Wo macht er denn bitte sowas? 

Assad 

Interessant .. also wenn die NPD von Nordkorea mit Waffen unterstützt werden würde und die anfangen gegen die Regierung Merkel zu kämpfen, würdest du dann auch sagen "die um der Machterhaltung willen ihr eigenes Land in Schutt und Asche legt und Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben hat"? Ich denke nicht. 

Welche Drogen du nimmst, solltest du dich vllt selbst mal fragen. 

Kommentar von FuHuFu ,

Diese Ignoranz von Dir und Deine unverhohlene Symapthie für Diktatoren aller Art und durchgeknallte Präsiderntschaftskandidaten ist echt unerträglich. Was zahlen Dir Putin und Trump denn für Deine Pro-Putin, Pro_Trump, Pro-Diktator und Anti-Menschenrechtskommrentare hier ? 

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ich unterstütze niemanden. Ich habe nur etwas gegen einseitige und undurchdachte Antworten und Antworten die einfach die Fakten oder den Kontext weglassen. 

Kommentar von FuHuFu ,

Also Friedensnobrelpreis für Trump, weil er versucht zu verhindern, dass die Kriegstreiberin Clinton Präsidentin wird. ?????

Die ganzen Trump Fans, die sich tummeln, haben sich wohl aus Enttäuschung über die bevorstehende grandiose Niederlage Trumps, komplett um ihren Verstand gesoffen. 

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Oh man .. wenn du nicht sachlich bleiben kannst, verkneif dir doch bitte eine Antwort. Oder lerne mit Kritik umzugehen. Am besten wäre aber beides. 

Kommentar von FuHuFu ,

Ich wollte Dir ja nur einen Gefallen tun. Du stehst ja offensichtlich auf den durchgeknallten Polit-Rambo aus New York, der mit markigen Worten höchst unsachlich um sich schmeisst. Ich wollte allen Trump Fans mal vorführen, dass ich genauso rumpöbeln kann und Trump Anhänger lieben ja nun mal Pöbeleien.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Natürlich wolltest du das. Kann man in Nachhinein ja immer behaupten ;) 

Wie ich sagte, ich "stehe" auf niemande. Beide Kandidaten sind fürchterlich.

Kommentar von Qochata ,

Die Inhaltsstoffe von Lindenblüten -oder Lappacho -Tee sind  meine derzeit einzigen  Drogen, wobei Lind...Tee  das Liebesleben bereichert während Lacho....Tee mehr den Mut und den Kampfgeist eines Menschen unterstützen.

Kommentar von Qochata ,

Unterschätzet nicht die kleinen freundschaftlichen Gesten 

Antwort
von Woob777, 9

nur weil er ein "freund" von putin ist ,ist er deswegen kaum besser

Antwort
von m01051958, 51

Du kennst die Geschichte Putin's.. ? Nur weil er seine Gesetze so macht und machte,  wie er sie benötigt , ist er Präsident.. und eine Freundschaft mit Putin wird aller Wahrscheinlichkeit nur mit Geld erreicht..

Beide sind in sich so selbstverliebt das sie eher dem Weltfrieden schaden als nützen..

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Komisch .. wenn man sich Russland in den letzten 10 Jahren ansieht (gerade was Wirtschaft, Renten, Lohn usw. angeht) denke ich nicht das Putin nur deswegen Präsident ist. 

Kommentar von m01051958 ,

du gehst am Thema vorbei...frag mal die , die alle nach West Europa abgewandert sind und die , die alle im Westen Euopas arbeiten. Und vergiss nicht das Volk zu fragen, was sie verdienen ..  Die vollen Geschäfte dienen den meisten nur fürs Auge.. 

Kommentar von Interesierter ,

Nun, ginge es nach den Buchstaben der russischen Gesetze, wäre Putin längst abgetreten.

Und was weisst du über Wirtschaft, Renten und Löhne in Russland?

Russland bringt es auf die vergleichbare Wirtschaftsleistung von Italien. Ist das für ein so großes Land mit über 140 Mio Menschen. Italien hat gerade mal 60 Mio, also nicht mal die Hälfte. Das BIP pro Kopf liegt in Italien demnach mehr als doppelt so hoch wie in Russland.

Die Löhne sind entsprechend niedrig und die Renten ein (schlechter) Witz.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Es geht um die Entwicklung .. für dich Interessierter: das Verhältnis von vor 10 Jahren zu jetzt und sag mir bitte jetzt mal das diese Entwicklung nicht positiv ist ;) Diese Entwicklung ist sehr viel positiver als z.B. die in DE. 

Mal davon abgesehen kann Putin nicht zaubern und das ausbaden was vorher jahrelang verbockt wurde. 

Antwort
von Apfelkind86, 30

Natürlich lobt Putin Trump und will den Deppen im Weißen Haus sehen. Putin sieht auch, dass der Typ völlig ungeeignet, nazistisch und leicht zu manipulieren ist. Besser könnte es für Russland wohl kaum kommen, oder?

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Komisch, ich habe noch nie gehört das Putin groß von Trump geschwärmt hat. Wo ihr immer eure tollen Infos her habt ist mir wirklich schleierhaft. 

Kommentar von Apfelkind86 ,

Pluralis Majestatis ist wirklich zu viel der Ehre für mich.

Trotzdem Danke!

Antwort
von PeterKremsner, 53

Das Putin besser als Obama sei ist aus dem Mund von Trump aber nicht gerade positiv anzusehen.

Von ihm würd ich das eher so deuten: "Obama ist schlechter als Putin", er hats nur eben freundlicher formuliert.

Kommentar von Qochata ,

in einem  halbvollen glas ist auch nicht mehr drin als in einem halbleeren

Kommentar von PeterKremsner ,

Das nicht, es macht aber in solchen Sachen einen massiven Unterschied wie man es sagt.

Putin ist besser als Obama klingt an sich wie ein Lob an Putin.

Obama ist schlechter als Putin, impliziert, dass Putin schon schlecht ist, aber Obama noch schlechter.

Antwort
von SirPeterGriffin, 36

Ja Talent hat er.

Wie man Frauen belästigt

Wie man Geld aus dem Fenster wirft

Wie man Geldflussmittel verschleiert, um Steuern zu hinterziehen

Wie man Leute und ethnische Gruppen beleidigt

Wie man Leute für dumm verkaufen kann.

 

Supertalent hat er. ::b

Trump wird keinen Weltrieden bringen, eher wird er durch sein jetziges Verhalten es noch verschlimmern.

Kommentar von Qochata ,

Hast du auch was Gutes von Trump zu berichten, außer seiner Frisur? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten