Frage von FigaroFigaro,

Wäre eine Amputation in dem Fall sinnvoll?

Beispiel:

Eine Frau hat offene beine (durchblutungsstöhrung) seit ca. 20 jahren sie ist jetzt im alltenheim...

mann muss jedentag verbandwechsel machen mit silber,mullbinden,stülpa,usw..also die sachen sind sehr teuer...und die kann sowieso nicht laufen...man könnte sicherlich in den jahren ein Haus oder Willa kaufen was für kosten da wohl entstanden sind zahlt ja die krankenkasse..

naja der Arzt meint immer die werden nie wieder zu gehen bis zu ihrem tod und die meint dan immer die nehme ich mit ins grab...naja ist auch ihr recht...

was denkt ihr sollte man die amputieren oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shahbanu,

auch wenn hier alle schimpfen- ich kann das nachvollziehen, was du denkst. aber: die frau ist. sie ueberlebt eine op vlt gar nicht mehr. und selbst wenn- was, wenn die amputationswunden nicht heilen? vlt wird sie starke schmerzen entwickeln und braucht dann morphine zur schmerzlinderung (auch teuer). und hinzu kommt der etische aspekt: man kann einem menschen nicht einfach so ein koerperteil amputieren.

Antwort
von dandidub,

hohes operationsrisiko, phantomschmerzen, emotionaler verlust. => auf keinen fall. (mal ganz abgesehen davon, dass die frau das recht hat zu bestimmen, was mit ihren beinen passiert)

Antwort
von lightoff,

wenn sie will, es ist ihre entscheidung, du kanst es nicht entscheiden, es sind ihre beine.

Kommentar von FigaroFigaro ,

naja ich wäre dafür jeden abedn die beine da binden und für nichts...die hält sich nicht an die regeln wie es am besten verheilen könnte ...die sollte die beine hochlegen das die wunde nicht nässen ..aber sie ist egoistisch..

Antwort
von DaSu81,

Da sollten wir uns keine Gedanken drüber machen. Wenn es wirklich ein realer Fall ist, dann ist und bleibt das ganz allein die Entscheidung der Dame mit den Durchblutungsstörungen.

Antwort
von francis1505,

Würde erstmal einen ärztlichen Rat einholen.

Der Kostenfaktor ist zwar durchaus nachvollziehbar, aber solange das Gewebe noch nicht abgestorben bzw. so wenig durchblutet ist, dass eine gesundheitliche Gefährdung nicht mehr ausgeschlossen werden kann, hat die Dame ein Recht auf ihre Beine. Und nicht zuletzt birgt eine OP auch Risiken, die genauestens abgewogen werden müssen.

Antwort
von MRK0Z4K,

Wenn das bei mir der Fall wär würde ich die Amputieren lassen.

Antwort
von amdros,

Aber sonst geht es Dir wohl noch ganz gut, oder? Willst Du jetzt auch schon Arzt spielen?

Antwort
von vollimleben,

Nein.Eine Amputation würde sie vielleicht nicht mehr überleben.Und was die Kosten angeht,solange die bezahlt werden,hat sie Anspruch auf Pflege.Egal wieviel "Villen sie verbraucht,ein Menschenlebemn ist immer mehr wert!

Antwort
von BuddyOverstreet,

Was ist das den für eine Auffassung? Du würdest ja auch niemanden enthaupten, nur weil er seinen Kopf nicht zum Denken benutzt, oder?

Kommentar von amdros ,

lol

Antwort
von herrjemeneh,

Bei andauernden Kopfschmerzen meinst du auch den Kopf amputieren... oder habe ich dich da nicht richtig verstanden. Schalte mal dein Hirn ein.

Antwort
von jospe,

und wenn 10 x am tag verbandswechsel gemacht werden müßte: amputation doch wirklich erst als letzter ausweg, wenn lebensgefahr besteht.

Antwort
von Tadugor,

ohje, wer will so leben und dann entscheiden andere noch darüber.

Antwort
von mrlove123,

Wenn die Frau das nicht möchte, dann nicht !

Kommentar von FigaroFigaro ,

aber sie sollte im bett leigen und die beine hoch machen ..weil dan würde es auch nicht so nässen die wunden und schließen aber die will im raus ..kein wudner heilt das nicht (sie ist extrem egoistisch)

Kommentar von Entdeckung ,

Ja aber was kann man dagegen machen, alte Menschen sind nun mal sehr eigensinnig, das weißt du wohl selber am besten.

Antwort
von Kaendesha1988,

Also ich finde es unverschämt da nach Meinungen zu fragen. Die Frau hat ein Recht auf ihr Bein, egal wer da was meint.

Kommentar von FigaroFigaro ,

aber die sollte im bett liegen und beine hoch das es nicht nässt und trocknet (die wunden) abe die macht das nicht will immer raus..kein wunder

Kommentar von Kaendesha1988 ,

Was sie tun soll und was sie tun will steht auf zwei verschiedenen Blättern. Du kannst keinen Menschen ans Bett fesseln nur weil es besser für ihn wäre. Wenn sie sich noch bewegen will, dann soll sie das doch, was hat sie denn sonst noch vom Leben? Einmal soll sie sich nicht bewegen, dann willst du ihr noch das Recht auf ihr Bein absprechen weils zu teuer ist,... bei euch wollte ich nicht Patient sein.

Kommentar von Entdeckung ,

Aus Erfahrung weiß ich, dass Figaro das nicht so gemeint hat, er hat nur blöde formuliert. Schau Dir einmal seine anderen Fragen zu dem Thema an, dann siehst Du, was ich meine.

Kommentar von Kaendesha1988 ,

Die Frage war, ob eine Amputation sinnvoll wäre weil es zu teuer ist sie immer ohne Anzeichen der Besserung zu pflegen. Wie kann man das anders formulieren? Außerdem bin ich nicht verpflichtet seine Fragen durchzulesen um zu rätseln ob die Frage so gemeint war oder nicht. Allerdings spielt das bei dieser Frage keine Rolle, egal wie ichs drehe seh ich die gleiche moralisch verwerfliche Frage.

Kommentar von FigaroFigaro ,

awa

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community