Wäre ein Jurist ein schlechter Soldat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Die Frage lässt sich einfach beantworten: NEIN. Ein Jurist ist nicht pauschal ein schlechter Soldat - im Gegenteil! Ich kenne sogar 2! Einer davon ist bis vor kurzem noch als aktiver Soldat bei den Feldjägern gewesen, der andere hat sich auch irgendwo in der Infanterie rumgeschlagen. Die sind beide super Soldaten!

2. Nur weil euer Kollege vllt. nicht top fit ist, trifft das nicht pauschal auf jeden Jurastudenten zu.

3. Mediziner machen sich schlecht beim Bund? Was für ein Bullshit! Es gibt einige sehr sehr gute Soldaten auch unter (angehenden) Ärzten bei der Bundeswehr. Ich weiß wovon ich rede, ich kursiere unter eben diesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser "abgehende Soldat" hat  gezeigt, wessen Geistes Kind er ist. Er hatte Glück, dass der Jura-Student ihm in diesem Gruppengespräch nicht Paroli geboten hat, eigentlich schade. Wenn jemand so ein "Geschwafel" von sich gibt, fallt das  meistens auf ihn selbst zurück, Für mich ein armseliger Wicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es um den gleichen Juristen aus deinen anderen Fragen, also um den hier?

http://www.gutefrage.net/frage/ist-diese-reaktion-auf-die-beleidigung-angemessen

http://www.gutefrage.net/frage/wie-sollte-man-sich-verhalten-wenn-jemand-eine-putzfrau-demuetigt

und andere? Dem würde eine Weile bei der Bundeswehr tatsächlich mal gut tun, damit er den korrekten Umgang mit anderen Menschen lernt. Aber der Schreibtischtäter wäre wahrscheinlich als Soldat tatsächlich vollkommen ungeeignet. Dem Mediziner kämen wenigstens die Kenntnisse über die menschliche Anatomie durchaus zugute, der Jurastudent ist bei der Bundeswehr hingegen völlig hilflos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deichgoettin
08.11.2016, 18:45
der Jurastudent ist bei der Bundeswehr hingegen völlig hilflos.

Juristen kämpfen gewöhnlich mit dem Wort und nicht mit den Waffen.
Trotzdem gibt viele Juristen (Offiziere) beim Bund.
Sie sind häufig Rechtsberater für Kommandeure und werden ab der Divisionsebene aufwärts eingesetzt. Sie beraten in Fragen des Wehrrechts und des Völkerrechts.
Also, erzähl nicht so einen Quatsch.

4

Ich denke, das Geblubbere des jungen Mannes kann man als Phrasendrescherei abtun. Wahrscheinlich hat er Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Akademikern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung