Frage von shinyuke, 68

Wäre ein Honorar möglich (Rezensionen veröffentlichen)?

Ich habe heute bei einer Kulturzeitschrift angerufen und nachgefragt, ob denn Interesse bestehen würde, dass ich in der Zeitschrift, die im Landkreis alle zwei Monate kostenlos erscheint, meine Rezensionen zu veröffentlichen könnte. Die Dame sagte, dass Interesse bestehen würde, und sie mich noch mal zwecks eines genaueren Termins zur Absprache, anrufen möchte. Einerseits möchte ich dort meine Rezensionen veröffentlichen, um etwas mehr Reichweite zu erlangen. Die Zeitschrift hat eine Auflage von 7.000-10.000 Stück. Ich habe seit Mai 2012 einen Buchblog, aber der wird meist nur von Buchbloggern gelesen, was mir nicht mehr reicht, da sich die Rezensionen doch hauptsächlich an die Käufer richten sollte. Von daher habe ich auch in den letzten Tagen überlegt, wie ich die Leser außerhalb der Blogger/Internet-Seite erreichen könnte. Ich habe auch vor ein paar Jahren für einige Monate meine Rezensionen in der Lokalzeitung veröffentlichen dürfen, aber auf kostenloser Basis, da ein Zeilenhonorar nicht möglich wäre. Und wenn ich genauer darüber nachdenke, glaube ich, dass ich bei der Lokalzeitung damals nicht für ernst genommen wurde.
Jedenfalls hatte ich dann meinen Mut zusammengekratzt und bei der Kulturzeitschrift angerufen, wie oben schon beschrieben, wollte aber nicht gleich danach fragen, ob ich dafür Geld bekommen könnte, denn andererseits möchte ich damit auch ein bisschen Geld verdienen.

Was meint ihr, wäre bei einer kostenlos erscheinenden Zeitschrift es überhaupt möglich ein Honorar auszuhandeln, kennt sich da jemand besser mit aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, 24

Hallo!

Ich arbeite selbst bei einer Tageszeitung & manche meiner Artikel gebe ich auch einem kostenlosen kommunalen Amts- und Mitteilungsblatt sowie einem regionalen Kleinanzeiger, wenn es bestimmte Themen betrifft (etwa Firmennachrichten).

Von den kostenlosen Publikationen gibt es kein Honorar, auch nicht für Bilder. Freie Mitarbeiter unseres Hauses, die da öfters mal was hinschicken, erhalten auch kein Honorar dafür.

Allgemein ist bei einer Tageszeitung ein Zeilenhonorar immer möglich, wenn man als freier Mitarbeiter gelistet wird. Das betrifft jedoch nicht die Pressewarte von Vereinen -------> wenn diese Honorar bekommen, dann nur aus "Goodwill" ;) 

Allerdings ------------> du kannst es durchaus versuchen, da ein Honorar auszuhandeln. Zeilenhonorare für freie Mitarbeiter liegen in der Regel bei zwischen 10 und 30 Cent (pro Zeile), für Bilder gibt es landläufig Honorare zwischen 10 und 20 Euro (pro abgedrucktem Foto). 

Viel Erfolg :)

Antwort
von Schuhu, 42

Natürlich erzielen auch kostenlos verteilte Zeitungen Einnahmen. sie finanzieren sich über die Werbung. Wenn also deine Rezensionen ins Umfeld dieser Zeitung passen, werden sie auch ein Honorar zahlen. Versuch herauszufinden, welches Zeilenhonorar freie Mitarbeiter in vergleichbaren Blättern bekommen.

Kommentar von Kristall08 ,

Zeilenhonorar Lokalzeitung zwischen 20 und 40 Cent. Dann kenne ich noch ein Anzeigenblatt, das pauschal 20 Euro je Text bezahlt. Das ist allerdings eher üppig.

Antwort
von thinking1, 22

Wenn die Frau wieder anruft, würde ich auf jeden Fall einen Termin zur genaueren Absprache ausmachen. An diesem Termin würde ich mir erst mal alles anhören und wenn bis zum Schluss noch kein Geld erwähnt würde, sollte schon die Frage kommen, wäre eine Bezahlung möglich. Fragen kostet nichts.

Antwort
von Omniscentor, 40

vermutlich kaum, da die werbeeinahmen so grad eben die druckkosten etc. decken werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community