Frage von MausMitGebiss, 381

Wäre Donald Trump als Präsident wirklich SOOO schlimm - ich denke es wäre der erste Präsident seit 150 Jahren, der seinen EIGENEN Kopf durchsetzen würde?

Obama, Bush, Clinton, Reagan, Carter, usw... sind wir doch mal ehrlich. Das alles sind/waren nur Marionetten, die Vorzeigefiguren der USA. Die echten Entscheidungen haben ganz andere getroffen.

Glaubt ihr, dass Trump auch eine Marionette dieses Systems werden würde oder würde er seinen eigenen Kopf versuchen bestmöglich durchzusetzen?

Ich denke, es wäre ziemlich interessant, Trump als Präsident zu sehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CampusJones, 278

Er würde zwar seinen eigenen Kopf durchsetzen, jedoch denkt er wie Kartoffelsalat...
Ihn zu wählen wäre meiner Meinung nach ein Rückschlag

Antwort
von SeifenbIase, 17

Eine sehr aktuelle Frage, allerdings vom 17.02.2016. Hattest du diesbezüglich bereits Vorahnungen? :-)

Ich denke, es ist ziemlich interessant, Trump als Präsident zu erleben. Warten wirs ab. Ich werde das ALLES mit Interesse verfolgen. Inwiefern sein Wahlerfolg Auswirkungen auf Europa, explizit auf Deutschland haben wird, ist ebenfalls sehr interessant.

Antwort
von SebRmR, 149

Wäre Donald Trump als Präsident wirklich SOOO schlimm - ich denke es wäre der erste Präsident seit 150 Jahren, der seinen EIGENEN Kopf durchsetzen würde?

Aber was aus seinem Kopf rauskommt, da kann man durchaus den Kopf schütteln.

Ich frage ja ungern, aber gibt es für die "Alles-Marionetten-des-Systems"-Theorie auch irgendeinen Beleg, abseits von den üblichen Verschwörungstheorien?

Kommentar von wolfram0815 ,

Beweise für Verschwörungstheorien werden ggf. zusammen gereimt. Ich habe immer ein offenes Ohr für Verschwörungstheorien! Diese sind immer nach dem gleichen Schema aufgebaut. 

Die Ursache meiner Ansicht nach für solche Theorien ist, dass einerseits die Welt mit seinen unterschiedlichen Kontinenten, Länder, Regierungen, Menschen, Meinungen, Religionen, Ansichten usw. recht komplex ist. Das komplett zu verstehen ist fast schon ein Ding der Unmöglichkeit. Darum kommen dann ganz einfache Erklärungsversuche, wie z.B. irgendwelcher Geheimbund, Weltregierung, Bilderberger, Illuminaten und was weiß ich noch alles, die im Hintergrund alle Fäden in der Hand halten. Diese setzen dann Marionetten ein, und siehe da, auf einmal versteht man alles.

Kommentar von SebRmR ,

Auch wenn es off topic ist, ein Artikel zum Thema "Warum Verschwörungstheorien?":
http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article151988726/Sollten-Verschwoerun...

Antwort
von Hannibu, 213

Vielleicht würde er wirklich versuchen seinen eigenen Kopf durchzusetzen, aber das ist glaube ich nicht besser.

Antwort
von lesterb42, 159

Das ist keine Unterhaltungssendung. Der Mann würde am roten Knopf sitzen.

Einen eigenen Kopf haben, ist doch überhaupt keine Qualifikation. Für ein Amt als US-Präsident schon garnicht.

Antwort
von MaSiReMa, 270

Die echten Entscheidungen haben ganz andere getroffen.

Meinst Du tatsächlich, da ändert sich etwas dran??

Die Entscheidungen werden immer von anderen mit getroffen, der Präsident ist nur das Vorzeigebildchen. ;o)

LG

Antwort
von wolfram0815, 131

Wohl in Geschichte ein wenig gepennt?

Einen ganz offensichtlichen Rassisten der mit markigen Sprüchen nach ganz oben will, um "sein" Land ganz ganz groß raus zubringen, das hatten wir schon mal. Das endete in einer ziemlichen Katastrophe,

Über deine Verschwöhrungstheorie möchte ich erst gar nichts sagen. Regieren, Gesetze verabschieden, Wahlen und gewählt werden hat mit Sozialkunde, in manchen Bundesländern heißt es auch Gemeinschaftskunde. zu tun.

Kommentar von MausMitGebiss ,

Glückwunsch. Du sprichst von Schulunterricht. Ich rede vom wahren Leben.

Kommentar von wolfram0815 ,

Ja, man merkt es. :-P

Antwort
von palzbu, 2

Von wegen eigenen Kopf durchsetzen. Lies hier:

https://wissen2015.wordpress.com/2016/12/15/020-trump-wie-geht-es-weiter/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community