Frage von nejlasisco, 148

Wäre das unhöflich gegenüber meiner RL?

Ich höre bald in einem Stall auf zu reiten und ich hab meiner RL gesagt das ich noch 2 Monate bei ihr reiten will aber mir ist die Lust irgendwie vergangen weil wir immer springen müssen und ich das nicht so mag ...Und ich will jetzt eigentlich aufhören weil sie vorher noch normal zu mir getan hat aber jetzt sagt sie mir ich solle doch aufhören zu reiten wenn ich immer von ihren Pferden falle...Weil ihre Pferde manchmal richtig durchgehen und ich dann angst beckomme und dann runterfalle (mein reflex:()
Also wäre das unhöflich wenn ich sage das ich doch einen Monat früher aufhören will?
LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 65

Es ist nicht unhöflich, wenn man seine Bedürfnisse äußert. 

Wennschon das richtig versteh, ist es denen sowieso nicht unrecht, wenn du auch gleich aufhörst.

Man muss halt freundlich reden, und wenn es gewünscht wird, einlenken. Dann ist das nicht unhöflich. Ich finde sei eher befremdlich , was sie zu Dir sagen. Das hört sich nicht so an. Als wenn sie unbedingt wollen, dass du die 2 Monate  weiter machst. 

Kommentar von nejlasisco ,

Dankeschönn

Kommentar von Urlewas ,

Es freut mich immer , wenn ich helfen kann; danke für den Stern! 😊

Antwort
von trabifan28, 45

Hört sich komisch an, was sie zu dir sagen. Eher so, als ob sie gar nicht wirklich wollen, dass du noch zwei Monate weiter reitest. Naja, egal. Wenn du keine Lust mehr darauf hast und dir es anders überlegt hast, dann rede mit ihnen. Erstmal soll Reiten Spaß machen und vorallem zahlst du ja für die Reitstunden, wenn du dann keinen Spaß daran hast ist es ja für die Katz gewesen. Such dir einen vernünftigen Stall wo die Reitlehrer und Pferde normal und nett sind.

Kommentar von nejlasisco ,

Hab ich schon gefunden und danke

Antwort
von Serayla, 19

Also zum einen muss ich mal sagen dass viele Reitlehrer leider ziemlich abgehoben sind. Grundsätzlich ist der Reitlehrer ein Dienstleister den du dafür bezahlst dich Reiten zu lehren. Entweder auf deinem eigenen Pferd oder auf einem gestellten Schulpferd. Du als zahlender Kunde hast Anspruch auf qualitativ hochwertigen Unterricht (in dem auch individuell auf dich eingegangen wird), ordentliches und funktionsfähiges Zubehör und anständige Pferde. Um das zu gewährleisten kosten Reitstunden ja auch relativ viel. Leider sehen viele schnell verdientes Geld und vernachlässigen ihre Pflichten als Reitlehrer.

Bist du unzufrieden mit deinem Reitlehrer oder möchtest du dich in eine andere Richtung entwickeln oder bist du unterfordert oder selbst wenn du einfach keine Lust mehr hast steht es dir immer frei die Dienste des Reitlehrers nicht mehr in Anspruch zu nehmen (ausser natürlich wenn etwas vertraglich festgelegt wurde wie es bei Reitbeteiligungen oft der Fall ist)

Und du machst dir bitte keine Gedanken darüber ob das unhöflich ist! Wenn du z.b. einen Maurer engagierst und der seine Arbeit schlampig macht dann wirfst du den auch hochkant raus ohne dir Gedanken zu machen ob das unhöflich ist.

Du bezahlst dafür und der Reitlehrer gibt dafür eine Leistung ab. In deinem Fall ist dein Reitlehrer wirklich mies, er geht nicht auf deine Wünsche ein (insofern er Dressur und Springen unterrichtet) versucht dir die Schuld für seine ungeeigneten Pferde zu geben und ist dazu auch noch unfreundlich.

Nichts wie weg und such dir einen Stall mit einem guten Lehrer und anständigen Pferden. Momentan wirfst du nur dein Geld zum Fenster raus und erhälst keinerlei angemessene Leistung dafür. Unter diesen Umständen kannst du gar nicht richtig reiten lernen!

Kommentar von nejlasisco ,

Danke dir ❤️

Antwort
von sukueh, 13

Würde ich in einem Reitschulbetrieb reiten, bei dem die Pferd manchmal "richtig durchgehen" und ich dann Angst bekomme und dann runterfalle, wäre ich gar nicht so lang geblieben.

Reiten ist ein Hobby, das Spaß machen soll. Du willst dort eh aufhören, also ist es doch wurscht, ob du jetzt oder erst in einem oder zwei Monaten aufhörst.

Wenn die Reitlehrerin dann so blöde Sprüche loslassen würde, dann würde ich sofort aufhören. Warum sich noch einen weiteren Monat mit solchen Pferden und einer solchen Person quälen.

Antwort
von RainbowHorse, 34

sag ihr das springen nicht dein ding ist und du es auch nicht weiterhin machen möchtest und sie wird es denke ich mal akzeptieren

Antwort
von Kireznieh, 53

Hallo nejlasisco.
In deiner lange würde ich einfach einmal zu deiner RL gehen, ihr von deiner Lage erzählen und mit ihr ausmachen das sie dich beim Springen mehr unterstützt und dir zb. Tips gibt.

Wenn du aber sagst das du einfach aufhören willst(egal welcher Grund) dann kannst du ihr das auch sagen. Sie wird dich schon verstehen und es akzeptieren.

Hoffe ich konnte dir helfen
Kireznieh

Kommentar von nejlasisco ,

Dankeschön

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde & Pony, 12

Wenn springen eh nicht dein Ding ist, buch doch Dressur oder ausritt.

Und wenn das nicht geht, hast Du immer das Recht, zu kündigen.

Falls es bei Euch ,10er Karten oder monatsbuchungen gibt, ist das ggf finanziell doof.

Aber ich würde so bald wie möglich kündigen und gehen, wenn ich nicht das gewünschte lernen kann.

Niemand MUSS springen lernen, obwohl ich kleine Sprünge wir cavaletti gelegentlich für gymnastisch sinnvoll halte

Faß Mut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten