Frage von Neutralis, 102

Wäre das die ultimative Integrationslösung für Moslems?

Guten Tag. Ich bin ein Genie, das werdet ihr in den folgenden Sätzen merken. Die Frauen im Islam, müssen ja Kopftücher/Ganzkörperkleider tragen, weil alles andere, also die freie Frisur und der Körper, den Mann in Versuchung führen könnte. So gepaart mit dem Gender-Wahnsinn bin ich zu der ultimativen Idee des Burka-Fetischisten gekommen. Alle deutschen/ nicht muslimischen Männer tun so als würden sie auf Burkas stehen, sobald das passiert ist müssen die Muslimischen Frauen ohne rumlaufen, weil sie sonst Gefahr laufen die Männer zu erregen und die nicht muslimischen Frauen werden nun Burkas tragen, weil es zum neuen Schönheitssymbol wird. Ein Teil der muslimischen Frauen werden also kein Kopftuch mehr tragen, und ein Teil der nicht muslimischen Frauen wird es tun. Man kann sie also nicht mehr unterscheiden.Zusammen mit den Flüchtlingen ist das meiner Meinung nach eine perfekte Idee für die Integration, was sagt ihr dazu ?

Antwort
von Utanyan, 24

"Ich bin ein Genie, das werdet ihr in den folgenden Sätzen merken."

Alles was ich gemerkt habe ist, dass hier jemand zu sitzen scheint, der sich überhaupt keine Gedanken darüber gemacht hat, was seine "tolle" Idee bedeutet.

Dieser "Geniestreich" würde bedeuten, den Frauen schon WIEDER etwas aufzuzwingen. Du möchtest die KLEIDUNGSgewohnheiten der Frauen ändern und dort irgendwelche Regeln durchsetzen... und was ist mit den Männern?

Die dürfen also laut deiner Idee weiterhin glauben, dass Frauen Besitz sind und jederzeit - in welcher Form auch immer -  zur freien Verfügung stehen müssen/können/sollen...

So einfach IST es nun mal nicht.
Alleine dieser Irrsin sich verhüllen zu müssen um einen MANN NICHT ZU ERREGEN... das zeugt wieder von diesem Glauben "Es war ihre Kleidung die mich zur Vergewaltigung verleitet hat. Die böse Kleidung war schuld."

Aha. Das heißt theoretisch könnte ich dir die Zähne ausschlagen und dann sagen:  "Es war dein Gesicht, das mich zu dieser Gewalttat verleitet hat, HÄTTEST du das mal besser verhüllt." Das das eigentlich nicht sein kann und darf solltest du ja selber gemerkt haben.

Es ist sowieso schon ziemlich bescheuert, dass man sich verhüllen MUSS, eigentlich kann man vielmehr erwarten dass Mann sich  zusammenreissen MUSS und eben NICHT alles durchnimmt, was ihm "unverhüllt" vor die Flinte läuft. Heißt ja nicht, das man nun rumlaufen muss "wie die letzte H*re", aber selbst dann... Nur weil man sie heiß/erregend findet heißt das NICHT dass man automatisch einen Anspruch hat mit ihr zu schlafen o.Ä.

Und diesen Mangel an BEREITSCHAFT sich zusammenzureissen,
bzw. nicht die Schuld einfach auf was Anderes zu schieben und DAS dann zu verbieten willst du jetzt also noch weiter unterstützen.

Es muss keiner umdenken und sich klarmachen das dieses Verhalten gegenüber anderen Menschen in keinster Weise zu dulden ist (weder gegen Frauen noch gegen Männer)... nein!
Stattdessen erzwingen wir etwas - nämlich erst nehmen wir den Männern die Entscheidung ab, was sie "sexy" finden, das sind jetzt Burkas.
Und dann verbieten wir den muslimischen Frauen ERNEUT etwas zu tragen...
Es gibt ja auch welche, die die Burka gern und aus Überzeugung tragen.
DIE dürfen das dann aber nicht mehr.

Und im Endeffekt werden dann SOWOHL die, die die Burka tragen vergewaltigt/belästigt/o.Ä., weil manche das wirklich als Anziehend empfinden und das nach deiner tollen neuen Regelung ja jetzt auch "Sexy" ist (falls das überhaupt jemals zustande kommen würde), die Burka zu tragen ist also Sünde und erregt die armen Männer, ALS AUCH die die keine Burka tragen...
Das finden ja auch wieder Männer erregend.

Wäre also nichts dazugewonnen, sondern eher noch verloren.

Mal ganz davon abgesehen, dass die ganze Idee eh großer Mist ist....

Kommentar von Neutralis ,

Etwas erregend zu finden heißt ja nicht, dass man direkt vergewaltigt ?

Kommentar von Utanyan ,

Nein, das stimmt wohl, war etwas drastisch ausgedrückt,
ABER:
Man bekommt durchaus doch schonmal mit, dass nach einer Vergewaltigung mit "Ihre Klamotten haben mich dazu verleitet" argumentiert wird.

Nichtsdestotrotz, es ist und bleibt Schwachsinn Frauen zu verbieten zu tragen was sie wollen, egal in welcher Form auch immer, nur damit die Männer nicht "erregt" werden.

Kleidung ist und bleibt nämlich nicht zuletzt ein Stilmittel zum Ausdrücken unserer Persönlichkeit.
Und das sollte jeder frei Nutzen dürfen.

Das ist leider wieder Teil eines Allgemeinen Problems,
viel zu Häufig wird, wenn jemanden etwas stört gleich gesagt "hör auf damit!" oder es wird verboten, dabei handelt es sich leider recht häufig dabei um Dinge, die man eigentlich viel eher tolerieren sollte/müsste. Dazu gehört auch das Tragen von Kleidung.

Wenn Person x die Farbe des Pullis/ der Schnitt des Kleides von Person y stört, dann sieht Person x eben weg, bzw. sollte die Person sich generell eigentlich nicht daran stören, es greift sie ja persönlich nicht an....

Leider ist es ja viel einfacher dem Anderen zu sagen er soll es lassen als selbst die Faust in die Tasche zu machen....

Antwort
von Schuhu, 53

So so, Kleidervorschriften für Frauen - welche auch immer - sollen helfen, die muslimischen Männer zu integrieren? Was sind Frauen in deinem genialen Weltbild? Verfügungsmasse für Männer - welcher Religion auch immer? Versuch, dich in die demokratische Gesellschaft des Zwanzigsten Jahrhunderts zu integrieren!

Antwort
von radihadi, 28

Es hängt davon ab, wie Sie über Islam erzählen.

Manchmal kann alles schwierig sein.

Ich persönlich glaube, die Islamischen Menschen denken sehr gut an Hijab aber sie denken nicht mehr daran, wer wir eigentlich sind.

Das ist nur meine Idee, kann auch falsch sein.

Antwort
von bastidunkel, 34

Es gibt eigentlich gar nicht so viele Musliminnen, die Kopftuch tragen. In der Türkei ist mir im Urlaub niemals auch nur eine einzige begegnet. Und auch hier sehe ich das nur sehr selten. Also lasst den Musliminnen das Tuch. Mich stört das nicht. 

Und unter Integration verstehe ich sowieso was ganz anderes. Nämlich nicht das Tragen von Kopftüchern sondern das Miteinander leben, ohne dass Gesetze gebrochen werden.

Antwort
von MachEsNochmal, 43

Hast du was eingeworfen oder so?

Kommentar von Neutralis ,

Kreativität. Intelligenz.

Kommentar von MachEsNochmal ,

Das muss es sein

Antwort
von finaecko1506, 21

Zuerst einmal musst man kein Kopftuch tragen !! Zweitens die Frauen die Kopftuch tragen tun es zu liebe ALLAH .. Und die Frauen die gezwungen werden Kopftuch zu tragen ist Sünde !!! Und egal ob Kopftuch oder nicht es sind alle Menschen .. Oder sehe ich das anders !?? Nicht alle Flüchtlinge tragen Kopftuch hat eigentlich nichts damit zutun es überliegt alles denen stell mal vor du gehörst zu denen und jemand denkt über dich so obwohl du ein reines Herz hast und nichts dabei denkst !!??

Kommentar von Neutralis ,

Häh was denke ich denn über die ?

Kommentar von finaecko1506 ,

Diesen Unsinn !? Integration !?

Antwort
von Schwimmpanse, 23

Tolle Idee, echt.

Mal im Ernst: Wenn wir ein 'Burka-Verbot' einführen und das mit dem Vermummungsverbot begründen, müssten rein theoretisch auch Fußballmaskottchen, Faschings-Kostümierungen, Morph-Suits und weiß der Geier was alles noch verboten werden.

Machen sich die hier vertretenen Wutbürger - huhu! - auch dafür stark?

Kommentar von Neutralis ,

Das ist doch kein Burka Verbot ?

Antwort
von BlizZard10101, 42

Du bist ein verkanntes Genie...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten