Frage von Malikyild, 59

Ware bestellt wem gehört dies jetzt?

Hallo,

Also ich habe eine Ware aus dem Internet gefunden von X. X hatte die Ware nicht mehr vorrätig im Lager. X bestellt die Ware vom Y aus dem Ausland. Damit die Sendung schneller geht hat X meine Adresse an Y gegeben damit er mir die Ware direkt aus dem Ausland schickt. Wo die Ware jetzt im Zoll war mit meiner Anschrift habe ich ein Brief vom Zoll bekommen das die Ware vernichtet wird. So hat X mein Geld wieder zurück bezahlt da ich die Ware nicht bekomme. Doch heute habe ich die Ware vom Zoll bekommen. Ich habe X gesagt das ich die Ware behalte und er dafür sein Geld wieder zurück bekommt, doch X will die Ware und nicht das Geld. Doch mein Name wurde beim Verzollen verwendet deswegen möchte ich die Ware nicht abgeben sondern das Geld bezahlen. Was für rechte habe ich ?

Antwort
von Nightlover70, 14

Ich würde auch die Ware bezahlen und fertig ist.

Konkret hat X doch keine Handhabe die Ware zu bekommen wenn Du es nicht willst.

Antwort
von data2309, 20

Du hast mit x einen Kaufvertrag geschlossen. der Kaufvertrag wurde erfüllt. wenn auch über den Umweg über y. der Verkäufer x bekommt das Geld von dir und y von x. für dich ist die Sache nach dem bezahlen erledigt.

warum der Zoll zwar erst schreibt das die Ware vernichtet wird, aber dann doch abgeholt oder zugestellt werden konnte ist verwunderlich, aber sollte ja nun nicht relevant sein.

Antwort
von dresanne, 22

Naja, das ist schon etwas konkreter. Natürlich behältst Du die Ware und zahlst diesem Herrn  den Kaufpreis plus Versand. Wieso will er denn die Ware, wenn er sie für Dich bestellt hat?

Antwort
von Gabriel93, 31

Also wenn ich das richtig verstehe möchte der Händler (X) von dem Sie die Ware kaufen wollten, die Ware jetzt von Ihnen anstatt das ihm zustehende Geld? Wo ist da der Sinn? Zwischen Ihnen und dem Verkäufer ist ein Kaufvertrag entstanden, dieser beinhaltet die Einigung über eine Ware und den Preis. Wenn X Ihre persönlichen Daten an Dritte (Y) weitergibt ist das sowie schon fragwürdig. Ich würde davon ausgehen dass X in diesem Fall höchstens der Betrag für die Ware zusteht und nicht die Ware, da Sie diese rechtsgültig in Empfang genommen haben. Aber ich bin kein Anwalt und würde Ihnen empfehlen weiter zu recherchieren. Eine Beratung beim örtlichen Verbraucheramt kostet ungefähr 15€.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community