Welche Hunderasse würdet ihr nehmen und warum?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Bulldogge 0%
Bobtail 0%
Beagle 0%
Bernersenn Hund 0%
Akita-inu 0%
Boxer 0%
Dobermann 0%

20 Antworten

Moin...jeder sollte selbst entscheiden, was er für einen Hund bevorzugt. Bloß sollte derjenige bzw. die ganze Famlie sich vorher über die Charaktereigenschaften eines Tieres informieren. Jede Rasse hat so ihre spezifischen Eigenschaften. Der Hütehund (Aussie u.a.) hütet also gerne, auch manchmal sein ganzes Rudel (wenn er nicht richtig erzogen wurde(, kann dann z. B. auch bissig werden, weil er *sein Rudel* verteidigen möchte). Der Jack Russell hat Power ud möchte am liebsten den lieben langen Tag beschäftigt werden. Hat man die Zeit dafür?. Manche Hunde mögen auch nicht gerne lange alleine bleiben und machen dann zu hause etwas kaputt, was den Besitzer dann nervt. Er bestraft das Tier, der Hund kann gar nix dafür, wenn er es von Anfang an nicht gewohnt ist, alleine zu bleiben. Und Jagdhunde, besagt schon der Name, jagen sehr gerne. Vor Anschaffung eines Hundes (auch eines Mischliges aus dem Tierschutz) würde ich mich daher immer über das Tier schlau machen. Es sind schon Hunde vermittelt worden, die dann nach kurzer Zeit ausgesetzt wurden und/oder im Tierheim landeten, weil der Besitzer mit dem Tier nicht zurecht kam.Ich bevorzuge jedoch ein Tier aus dem Tierheim, weil es schon genug überzüchtete teure Hunde gibt, und die Tierheime haben auch oft scher schöne und sozial verträgliche Hunde, der Charakter und der Gesundheitszustand wird dort festgestellt und überprüft und man schaut, ob das Tier zum neuen Halter passt. Junge Tierheimhunde, die ausgesetzt waren oder aus dem Ausland kommen, haben oft einen prima Charakter, denn sie sind dankbar dafür, dass sie endlich ein Zuhause haben. Ich habe schon 12 Hunde (die mir im Urlaub so einfach *vor die Füße* fielen) vermittelt und alle sind wohlauf und haben es gut getroffen.Es waren aber Welpen bzw. sehr junge Hunde. mancher Tierheimhund hat auch einen Tick, das gitl zu beachten. Kann man damit umgehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dicksy
12.09.2016, 09:23

Danke für die Auszeichnung...schöne neue Woche wünsch ich

0

Meinen 😍 ein bolonka zwetna weil er einfach der treueste und liebste und süßeste Hund der Welt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Großpudel. Der Charakter ist unbeschreiblich. Ich habe einen Rüden,9monate dieser Rasse...so witzig,sensibel,klug usw! Ein toller Familienhund,mit dem man arbeiten kann,aber nicht unbedingt jeden tag muss,so wie zb bei einem aussie. Vom optischen sind sie auch ein Traum,meiner ist einfach ganz kurz einheitlich geschoren,also keine krone,kein nichts,diese schur nennt sich retrieverclip. Vom rein optischen gefällt mir der rhodesian ridgeback seeehr gut,jedoch ist er nichts für anfänger:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir einen Großpudel nehmen. Ich möchte einen Hund mit dem ich arbeiten kann (Dummyarbeit, Sucharbeit, Obedience etc...). Einen Hund der lernen will, sensibel und menschenbezogen ist. Da kämen jetzt viele in Frage wie zb Malinois, Border Collie, Australian Sheperd. Nur sind diese mir ZU energiegeladen. Bei einem Aussie, Malinois oder Border Collie kann man nicht mal ein paar Tage das Programm runterschalten. Die gehen ohne ständige Aufgabe ein und verkümmern. Ein Großpudel gäbe sich auch mal mit einem ruhigen Spaziergang durch den Wald zufrieden und verhält sich im Haus dann ruhig.
Nebenbei haart er natürlich auch nicht :-). Und es gibt ihn in verschiedenen Größen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Rottweiler - ich liebe die Rasse 😍
Habe aber im moment einen Dackel Pinscher Mix & der ist auch perfekt 😌❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnyhyde
30.06.2016, 20:03

ist ja fast das selbe  ; )

0
Kommentar von DaniSahnee
30.06.2016, 20:04

Ja 😂

0

Husky aber nur im Norden also ab Lappland☺️
Nova scotia Duck Tolling Retriever hab ich jetzt und einfach ein Traum☺️ er tickt wie ein Border Collie und das gefällt mir.
In einem Jahr wird hier aber auch einen Malinois Rüde einziehen😍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flatcoated Retriever oder Pudel. Weil, ich finde beide Rassen haben null Nachteile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einen Pudel nehmen. Ich kenne einen von meiner Bekannte und einen von meinen Freunden. Das sind interessante Hunde. 

Yorkshire-Terrier und Chihuahua finde ich dagegen voll süß. Naja große Hunde kommen für mich nicht in Frage, weil ich Angst habe vor großen Hunden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mischlinge weil die eher weniger Krankheiten bekommen und weil genug davon im Tierheim leiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gammadelta4
30.06.2016, 20:04

Stimmt du hast recht!

0

es kommt darauf an wie du dem tier gerecht werden kannst und wieviel erfahrungen du mit hunden hast....das kann man überhaupt nicht pauschalisieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte viele Jahre einen weissen Schäferhund...einen Zuchtrüden. Er war ein Traum von einem Hund....vom Aussehen her und vom Charakter. Alle meine anderen Hunde waren grosse Mischlinge. Jeder dieser Hunde war auf seine Art einmalig. Ich kann Dir daher keine Antwort auf Deine Frage geben, da jede Rasse...und jeder Mischling seine/ ihre Vorzüge hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Klein-, oder Großpudel.

Sie sind intelligent, anpassungsfähig, sportlich, relativ gesund, kaum überzüchtet (zumindest die größeren Varianten), haaren nicht, müssen dafür aber geschoren werden (stört mich nicht), liebenswert und hübsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaniSahnee
30.06.2016, 20:05

Ich wurde schon 3 mal von einen Pudelgebissen...😑😂

1
Kommentar von DaniSahnee
30.06.2016, 20:06

Pudel gebissen*

0

Irgendwann werde ich wieder einen Chihuahua (Langhaar) haben <3 Eventuell auch einen Papillon, auch wenn mir eine dunkle Grundfarbe besser gefällt... 

Ansonsten werde ich mir eines Tages einen Shiba Inu holen, ich liebe diese eigensinnige Rasse einfach  <3 Und irgendwann hole ich mir auch einen ach so bösen Kampfschmuser <3 aber erst, wenn ich wieder in NDS wohne. 

Bis dahin bleibe ich bei meinen "Straßenratten" <3 Auch wenn sie teilweise das Gegenteil von dem sind, was ich eigentlich haben wollte ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich liebe ja Dobermänner :D Und Ridgebacks! Ich glaube, sollte ich eines Tages die Zeit haben, werde ich einen Ridgeback kaufen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Hund aus dem Tierschutz, da ist mir die Rasse egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Shiba Inu. Weil er mich immer an meinen Lieblingsfilm "Hachiko" erinnern würde :D Aber vorallem, weil sein Charakter auch einigermaßen meinem entspricht, wodurch ich ihm ziemlich gut Gesellschaft bieten könnte. Ich würde mkr aber nur einen Anschaffen, wenn ich mir sicher bin, dass ich genug Zeit haben werde und dann auch nur, wenn ich einen im Tierheim finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe selbst einen Jack Russell Terrier. Finde die Art von den Hunden sehr toll.
Außerdem finde ich Shiba Inu und Akita Inu sehr toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Labrador, die sind treu sportlich intelligent gehorsam und auch nicht stressig wenn sie gut erzogen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von Dir/der Familie ab. Ein Tier zu kaufen weil es SÜSS ist, ist saublöd!

Also was kannst Du dem Hund bieten?

Ich würde immer einen "Hund", also Rottweiler, Schäferhund & Co. kaufen. Andere bevorzugen "Plüschhunde". Besonders wenn Kleinkinder im Haus sind, sollte genau überlegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kooikerhondje sind tolle Familienhunde und gewinnen u. a. oft bei Wettbewerben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?