Während Notartermin Meinung zum Hausverkauf ändern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange noch nix unterschrieben wurde ja. Einige Kosten kommen da aber trotzdem auf Dich zu.

Was ich nicht weiß, was mit dem Käufer ist. Wenn der jetzt bereits seine Wohnung verkauft oder gekündigt hat. Denke er kann damit auch noch auf Dich zu kommen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Deine Meinung jederzeit ändern, so lange der Notarvertrag nicht unterzeichnet ist. Also kann der Verkäufer jederzeit zurück treten ohne Schadensersatz zahlen zu müssen.

Ich hoffe jedoch für den Makler und den Käufer, dass er mit dem Verkäufer einen Vertrag hat um den Verkäufer zu belangen, denn sonst bleiben beide auf den Kosten sitzen.

Der Notar hat definitiv Anspruch auf Bezahlung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist der Alptraum eines jeden Verkäufers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baghera
14.07.2016, 22:28

?  er ist doch selbst der verkäufer....

0

Klar geht das. Man muss aber sicher Schadensersatz leisten. Notargebühren für den Kaufvertragsentwurf und auch Gebühren für die Rückabwicklung einer vom Käufer abgeschlossenen Finanzierung usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?