Frage von clubmate2106, 71

während des Vorstellungsgesprächs zusage! was nun?

ich hatte gestern in einem größeren Unternehmen ein v-Gespräch. zum Ende hin, meinte er, dass es durchaus passen könnte und er mir einen vorgefertigten Arbeitsvertrag zuschicken wird. ich solle dann ab 01.11. anfangen. jetzt muss ich aber noch meinem jetzigen Arbeitgeber zum Ende diesen Monats (also schon morgen) schriftlich kündigen. hab aber noch nichts schriftliches. was kann ich tun ?

Antwort
von dsupper, 25

Hallo,

auf jeden Fall solltest du bei deinem jetzigen Arbeitgeber nicht kündigen, so lange der neue Arbeitsvertrag noch nicht unter "Dach und Fach" ist.

Da können sich noch so viele Unwägbarkeiten ergeben ....

Wenn die neue Firma an dir und deiner Arbeitsleitung interssiert ist, dann werden sie auch dafür Verständnis haben, dass das Arbeitsverhältnis dann erst zum 1. 12. beginnen kann.

Wenn du jetzt kündigst und der neue Arbeitsvertrag kommt doch nicht zustande, dann stehst du ersten ohne Job da und zweitens wird dir, weil du ja gekündigt hast, auch das Arbeitslosengeld für die nächsten Monate gestrichen.

Immer cool bleiben - in Zeiten des Facharbeitermangels sitzen nun endlich auch mal die Arbeitnehmer in der etwas besseren Position.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Feuerherz2007, 51

Auf keinen Fall vorab kündigen, ohne den neuen Arbeitsvertrag mit allen erforderlichen Unterschriften auf dem Tisch zu haben! Die können reden soviel sie wollen, was das wert ist, wird sich zeigen.

Antwort
von sindbadkaroL, 17

Bis zum 3. Werktag muss die Kündigung "spätestens" mit dem Kündigungsdatum 30.09.2016 zum 31.10.2016 Vertragsbeendigung / Auflösung deinem Arbeitgeber in zugestellter Form (persönlich / postalisch) vorliegen (meist macht man das zum Einen schriftlich per Post und zum Anderen per schriftliche Übergabe, um sich komplett abzusichern).

Wenn das alles nicht vorliegen sollte, könnte man wenn man nichts Schriftliches in den Händen hält zum Einen, hingehen und im Nachhinein trotzdem kündigen und einen Aufhebungsvertrag zum 31.10.2016 aushandeln.

Wenn dieses aus welchen Gründen nicht klappen sollte, kann man in der neuen Firma unbezahlten Urlaub aushandeln, um Vertragsänderung etc. bitten.

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 10



ich hatte gestern in einem größeren Unternehmen ein v-Gespräch. zum Ende hin, meinte er, dass es durchaus passen könnte und er mir einen vorgefertigten Arbeitsvertrag zuschicken wird. ich solle dann ab 01.11. anfangen. jetzt muss ich aber noch meinem jetzigen Arbeitgeber zum Ende diesen Monats (also schon morgen) schriftlich kündigen. hab aber noch nichts schriftliches. was kann ich tun ?






Dem potentiellen AG ist die Problematik mit den Kündigungsfristen sicherlich bekannt. Daher abwarten, bis du den Arbeitsvertrag auch wirklich unterschrieben hast.


Ggf. kannst du dich mit deinem derzeitigen AG auf einen Aufhebungsvertrag einigen, wenn der neue Arbeitsvertrag erst im Oktober abgeschlossen wird und du trotzdem zum 1.11 beim neuen AG beginnen möchtest.




Antwort
von peterobm, 25

das wird zeitlich verdammt Enge- kündigen würde ich erst, wenn der andere AV unterschrieben ist. 

Das sollte dein zukünftiger AG beachten, dass du dann zum 15. oder erst ab 1.12 zur Verfügung stehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community