Frage von waswillstdudenn, 263

Während der Fahrt alle Radbolzen abgerissen, wie geht das?

Hey Leute, hatte heute unglaubliches Glück. Bin mit 70 km/h auf einer Landstraße gefahren, hab aus Richtung des rechten Frontrades komische Geräusche gehört. Bin dann sofort an einen Parkplatz gefahren und sobald ich dort stand hat die Bremse blockiert. Ausgestiegen, Radkappe abgenommen und sofort kamen mir die Mutter plus 3 cm der Antriebswelle entgegen. Näher geguckt und gesehen dass JEDER einzelne Radbolzen abgerissen war, das Rad war also an keiner Stelle mehr befestigt... Wie kann sowas sein? Ich bin Mechaniker und habe meine Räder jederzeit mit dem richtigen Drehmoment festgezogen etc. Vielen dank schonmal..

Antwort
von Parhalia, 209

Diverse Meinungen hast Du ja nun schon gehört. Was aber noch fragwürdiger klingt : wie kann Dir dann noch zusätzlich die Antriebswelle entgegenkommen ?

Natürlich, wegen der Einzelradaufhängung muss sie sich auch in der Länge teleskopartig auch verschieben lassen.

Aber um mal bei den Radbolzen zu bleiben...könnte es billiges Material mit minderer Qualität aus Fernost gewesen sein, oder eventuell derart oft wiederverwendet und überstrapaziert, dass sie ihre Nennzugfestigkeit im Elastizitätsbereich garnicht mehr hatten ?

Sowas kann im Zweifel wirklich nur ein professionelles Materialgutachten analytisch beantworten.

Kommentar von waswillstdudenn ,

Also an Radnabe habe ich noch nichts geändert heißt die Teile sind noch original. Ich denke einfach dass die Antriebswelle am Ende abgebrochen ist da sie ja im endeffekt dann das komplette Gewicht des Rades halten musste. 

Antwort
von holgerholger, 153

An Deiner Geschichte kann was nicht stimmen. Wenn alle RAdbolzen brechen, fällt das Rad ab, das wartet nicht, bis Du die RAdkappe abnimmst. Die Antriebswelle wird davon nicht beeinträchtigt. Die steckt in der RAdnabe in einer Keilverzahnung  und ist mit einer Mutter gegen Abziehen gesichert. Von der Antriebswelle kann dadurch nichts abbrechen. Ansonsten: schöne Geschichte. Du solltest vielleicht Redakteur bei der Zeitung mit den großen Buchstaben werden.


Antwort
von 1992peggy, 186

Materialfehler, Materialermüdung, häufige Anstöße am Bordstein, schlechte Wege.

Dies alles wären Möglichkeiten. Sicherheit würde Dir aber nur ein Sachverständiger geben können indem er die Teile untersucht.

Forsche mal in Foren, ob bei Deinem Fahrzeugtyp schon mehrfach dieser Fehler festgestellt wurde.

Wenn Du ADAC Mitglied bist, kannst Du Dich auch an den Club wenden.

Die haben Prüfzentren mit Ingeneuren und die interessieren sich bestimmt für diese Sache

Kommentar von waswillstdudenn ,

An den Bordstein bin ich nie gekommen, schlechte Straßen sind bei uns jedoch häufig... Könnte mir das dann wohl vorstellen. 
Ist kein bekanntes Problem bei unserem Wagen. Werde die Tage dann alle Radbolzen auf beiden Seiten, vorne und hinten erneuern. Aber schlechte Straßen reißen doch wohl kaum alle 5 direkt raus..

Kommentar von 1992peggy ,

Mehr fällt mir nicht dazu ein, ein Sachverständiger kann Dir sicher bessere Antworten geben

Kommentar von waswillstdudenn ,

Werde ich mich dann wohl mal dran wenden, danke !

Kommentar von franneck1989 ,

Aber schlechte Straßen reißen doch wohl kaum alle 5 direkt raus.

Wer sagt denn, dass sie alle auf einmal abgeschert sind? Ich gehe mal stark davon aus, dass zuerst einer nachgegeben hat und die anderen 4 dann aufgrund der höheren Belastung nach und nach den Geist aufgegeben haben. Bis zu einem gewissen Grad merkt man das ja nicht, denn im Prinzip können auch noch zwei Bolzen das Rad an Ort und Stelle halten, nur halt nicht ewig

Antwort
von franneck1989, 127

Vielleicht wurden die Bolzen im Laufe ihres Lebens mal mit zu hohem Drehmoment angezogen. Eine andere Idee wäre Beschädigung, z.B. durch Rost. Wird man nur durch ein Gutachten heraus bekommen

Antwort
von pwohpwoh, 120

Klingt nach Münchhausen ! Wenn alle Radbolzen abfallen, fällt auch das Rad ab. Vorher muss das lose Rad auf den losen Bolzen mächtig gearbeitet haben. Das kann einem "Mechaniker" kaum verborgen bleiben oder er hat seinen Beruf verfehlt. Vielleicht hat sich aber auch das Rad auf der Nabe verkeilt, so dass es nur noch durch die Antriebswelle auf derselben gehalten wurde.


Antwort
von rosek, 142

stahlfelgen ?

stahlfelgen sollte man auch bei richtigem drehmoment immer mal wieder kontrollieren ... hab selber mechatroniker gelernt

Kommentar von waswillstdudenn ,

Ja, Stahlfelgen. Inwiefern kontrollieren? Wenn das festziehen gemeint ist, das tue ich ehrlich gesagt aus Übervorsicht jeden Monat einmal..

Kommentar von rosek ,

ja , mit nem dremo kontrollieren.

das ist dann in der tat sehr komsich :O

Kommentar von waswillstdudenn ,

Ja ziehe sie immer mit 120 nM an. Ist ein Hyundai Coupe, eigentlich ein sehr zuverlässiges Auto. Habe auch irgendwie das Gefühl dass es mich beschützt. Hätte ja auch bei den 70 kmh was passieren können, ist es aber erst sobald ich stand. 

Ich meine, es kann ja sein dass mal eine abreißt. Aber alle 5 Radbolzen auf einmal ist sehr sehr merkwürdig... hatten wir noch nie in der Werkstatt

Kommentar von Dampfschiff ,

Alles klar, hier liegt das Problem. Das Du die Radbolzen mit Drehmomentschlüssel festziehst ist gut. Das Du die Radbolzen EINMAL nach ein paar gefahrenen Kilometern nachkontrollierst - auch gut. Aber immer wieder (Du schreibst: Monatlich!) ist Gift für die Schrauben! Dabei passiert nämlich folgendes: Wenn Du jedesmal wieder nachziehst, bis der Drehmomentschlüssel auslöst, dann bekommt die Schraube jedesmal wieder zusätzliches Anzugsmoment. Der Drehmomentschlüssel hat ja eine gewisse Toleranz, und normalerweise nimmt der Drehmomentschlüssel im Moment des Auslösens auch nicht sofort die Kraft von der Schraube weg, sondern signalisiert nur durch das Knacken: Sollwert erreicht. So kannst Du jede Schraube im Laufe der Zeit langsam, aber sicher überdrehen! Mein Tipp: Nimm rundum neue Schrauben (die anderen hast Du ja auch schon viel zu viel gestresst!), ziehe EINMAL mit Drehmoment fest, kontrolliere EINMAL nach ein paar Kilometern nach, und lasse dann die Schrauben bis zum nächsten Radwechsel komplett in Ruhe! Eine einmal korrekt angezogene Schraube in einer technisch korrekt ausgelegten Schraubverbindung löst sich nicht von allein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community