Frage von Lars9599, 51

Während der Ausbildung neu bewerben?

Hallo, unzwar habe ich eine Ausbildung als kaufmann im einzelhandel angefangen. Hab diese Stelle aber nur angenommen weil ich nichts anderes gefunden habe. kann ich mich jetzt trotzdem weiter bewerben ohne meinen Chef was sagen zu müssen da ich nie was mit einzelhandel machen wollte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 30

Wenn Du eine andere Ausbildung machen möchtest, kannst Du Dich selbstverständlich auch während der jetzigen Ausbildung bewerben.

Solltest Du einen anderen Ausbildungsplatz finden, fällt das unter die Ausnahmen, nach denen eine laufende Ausbildung nach der Probezeit mit der Frist von vier Wochen zu jedem beliebigen Termin gekündigt werden kann.

§ 22 Abs. 2 Satz 2 BBiG: "Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen."

Kommentar von Lars9599 ,

Ja so habe ich das auch gerade gelesen danke

Kommentar von Hexle2 ,

Bitte gerne und viel Glück bei der Suche nach einer neuen Ausbildung

Kommentar von Lars9599 ,

Danke

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von BarbaraAndree, 33

Besser ein Spatz in der Hand, als eine Taube auf dem Dach! Wenn du dich jetzt bewirbst und vielleicht sogar zu einem Bewerbergespräch eingeladen wirst, was sagst du dann? Man wird dann evtl. bei deinem jetzigen Chef sich erkundigen und das kann für dich sehr, sehr peinlich werden. Wenn du schon vorher nichts gefunden hast, dann sei doch froh, wenn du jetzt eine Ausbildung machen kannst und knie dich rein. Wenn du gut  bist, kannst du vielleicht sogar vorzeitig zur Prüfung zugelassen werden.

Kommentar von Lars9599 ,

Warum sollte mir meine Entscheidung peinlich sein? und wenn ich ein  Test oder Gespräch hab werde ich mir an dem Tag freinehmen mögen da ich ja samstags auch arbeite und dann 1 tag in der Woche frei hab.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Wenn du Bewerbungen hinter dem Rücken deines Chefs startest und er dann auf Umwegen davon erfährt, das wäre peinlich. Deine Entscheidung selbst meinte ich damit nicht. 

Antwort
von Mnedlock, 13

Natürlich geht das wenn du weist was du gerne machts und findest das den Beruf wo du gerade machts nicht so dein Ding ist und nicht viel Spaß macht dem Chef ist das egal wird halt fragen warum und ob du schon eine neue Stelle hast zu du anfängst zu arbeiten aber sonst ist Bewerben erlaubt

Antwort
von Deepdiver, 25

klar kannst du das. Nur musst du dann mit Bedenken, nach deiner Probezeit hast du eine Kündigungsfrist, die du dann einhalten musst.

Kommentar von Lars9599 ,

Ja das währe kein großes Problem denn wenn ich was anderes sicher hätte würde ich dort direkt bescheid sagen es geht mir nur darum ob ich mich bewerben darf ohne jemanden das mitteilen zu müssen.

Kommentar von Deepdiver ,

klar kannst du das. Dein jetziger arbeitgeber braucht darüber nicht informiert zu werden

Antwort
von 31Kaesekuchen, 27

Also zunächst mal, du kannst tun, was du möchtest. Wer soll dich daran hindern, dich anderweitig zu bewerben... Dir ist sicher selbst klar, dass es für deinen jetzigen Arbeitgeber nicht besonders schön ist, aber hindern kann er dich nicht. Im Endeffekt bringt es auch weder dir noch deinem Chef etwas, wenn du nur halbherzig dabei bist. Ausserdem bist du höchstwahrscheinlich noch in der Probezeit. Das macht das ganze eigentlich noch einfacher. Bewirb dich, wenn du etwas findest, kündigst du deinen jetzigen Job, ausser du möchtest das Jahr noch durchziehen. Versuche möglichst deine Bewerbungsgespräche ausserhalb deiner jetzigen Arbeitszeiten zu legen.

Kommentar von Lars9599 ,

Also jetzt finde ich nichts mehr ich meind ich würde das durchziehen und mich nächstes Jahr neu bewerben. Weil kündigen ohne was anderes zu haben mache ich nicht.

Kommentar von 31Kaesekuchen ,

Klar dass du jetzt nichts mehr findest. Aber ich habe meine Zusage für dieses Jahr (beginne auch in 2 Wochen) letztes Jahr im Oktober erhalten. Das würde ich dir auch auf jeden Fall raten, fang bald an dich zu bewerben. Und sobald du etwas sicher hast kannst du dir ja überlegen ob du dieses Jahr beenden möchtest (was denke ich die fairste Weise deinem Arbeitgeber gegenüber wäre) oder ob du dann direkt kündigst und beispielsweise einen Nebenjob oder ausübst (weil du dort zb mehr Geld verdienst).. 

Viel Glück bei der Suche!

Antwort
von Johnbobs, 28

Lies in deinem Ausbildungsvertrag das Kleingedruckte durch. Dort muss irgendwas über Kündigung oder Aufhebung stehen.

Daran musst du dich halten, denn du hast den Vertrag unterschieben und damit auch das Kleingedruckte akzeptiert.

Kommentar von DarthMario72 ,

Na ob das so kleingedruckt ist...

Kommentar von Johnbobs ,

Was für eine Aussage, was willst du uns damit sagen?

Antwort
von Shany, 22

Natürlich kannst Du

Antwort
von kabatee, 9

Klar kannst du und ich würde dir es auch empfehlen. Den gerade Handel und Gastro ist das Arbeiten oft eine Qual.

Kommentar von Lars9599 ,

Ja das stimmt hab vor meiner Ausbildung ein nebenjob im Einzelhandel gemacht und es ist wirklich sehr anstrengend und Dauerstress und da ich nun mit 165cm und 47kg nicht der stärkste bin beansprucht das alle reserven.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community