Frage von sunnysdailylife, 76

Während dem Sprung umspringen?

Mein Pferd springt immer nur nach rechts um nie nach links beim Springen. Habe jede Woche einmal Springtraining und üben schon daran, manchmal klappt es auch aber wie kann ich das auch alleine üben?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 40

Komisch. Das sollte ein Pferd aber eigentlich automatisch machen, Wenn es nach dem Sprung in die andere Richtung geht.

DAs Wechseln im Parcour hat ja mit dem fliegenden Wechsel in der Dressur nichts zu tun. Da würde ich mal einen Osteopathen gucken lassen.

Was man üben kann, ist folgendes. Vor der Ecke wird schräg ein Cavaletto aufgestellt. Man galoppiert dann z.B. durch die ganze Bahn darauf zu, unmittelbar vor dem WEchsel kommt das Cavaletto und dann galoppiert man auf der anderen Hand weiter. Das Pferd sollte nach dem Cavaletto automatisch umspringen, ohne dass der Reiter da aktiv etwas tun muss.
Natürlich muss er geschmeidig mitgehen und darf das Pferd nicht stören. Aber er muss keine aktiven Hilfen zum Umspringen geben. Das macht das gesunde und nicht verrittene Pferd völlig selbständig.

Vielleicht hast du dich einfach zu sehr von dem Gedanken schrecken lassen: das Pferd muss einen fliegenden WEchsel machen  - und vielleicht hast du einfach selbst viel zu viel gemacht.

DAs musst du gar nicht. Du reitest ja keine Dressur. Einfach nur mitgehen und das Pferd nicht stören, das reicht.

Mein Pferd konnte den dressurmäig Fliegenden WEchsel nie, weil es den nicht erlernt hatte. Aber im Parcour sprang es bei Handwechseln immer um. Wie es ein selbständig mitarbeitendes Pferd halt tun sollte.

Antwort
von emmabifi, 23

Übe es einfach mal, indem du ein Cavaletti oder nur eine Stange bei "X" hinlegst. Dann kannst du sozusagen aus dem Zirkel wechseln reiten. Also eine umgedrehte Acht. Versuche vor dem und über dem Sprung, in die Richtung zu gucken wo du hinwillst und dich auch mit dem Oberkörper dorthin zu drehen. So signalisierst du deinem Pferd,wo es nach dem Sprung hinsoll und in der Regel landet dein Pferd dann auch richtig :) Wichtig ist aber,dass du nicht enttäuscht bist,wenn es mal nicht klappt. Das dauert alles,bis ihr euch da versteht. Ich mag dieses Sprichwort sehr gerne:Wenn dein Pferd einen Fehler macht, so suche die Ursache bei dir. Und solltest du sie nicht finden,dann suche gründlicher." Ich will dich damit aber nicht angreifen oder so,dass du nicht reiten kannst.Jeder kann etwas verbessern.Nicht das du mich da falsch verstehst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten