Frage von BreakOut54, 109

Während Ausbildung zu Einsatz der freiwilligen Feuerwehr fahren?

Hallo zusammen. Ich bin 20 Jahre alt und fange im Oktober meine Ausbildung zum Krankenpfleger an. Nebenbei bin ich aber auch noch bei dir freiwilligen Feuerwehr. Darf ich einfach während der Ausbildung zu Einsätzen fahren? Wie ist das geregelt? Danke schon mal

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 40

Wenn du deine Grundausbildung schon abgeschlossen hast dann solltest du dort auch was über gesetzliche Grundlagen gehört haben. Was steht den darüber in dem in deinem Bundesland geltenden Feuerwehrgesetz?

In aller Regel steht dort das man während Einsätzen sowie Aus- und Fortbildung von der Arbeits- bzw. Dienstpflicht befreit sind. Damit wird ausgeschlossen das Schüler und Auszubildende freigestellt werden.

Selbst in den BL wo die mit freigestellt sind würde ich mir stark überlegen was für mich wichtiger ist. Eine gute Ausbildung oder ein eventueller Einsatz. Du kannst dreimal ein Recht auf Freistellung haben, wenn irgend einem Lehrer oder Ausbilder das nicht gefällt kannst du massive Probleme bekommen.

Selbst wenn du später Arbeitnehmer oder Angestellter bist gibt es heute immer mehr Stellen wo an nicht einfach den Arbeitsplatz verlassen kann. Daher macht es immer Sinn das vorher zu klären.

Antwort
von Staungi, 54

Kommt m.M.n. auch auf den Einsatz an. Wenn zum Beispiel ein Kätzchen im Baum geststeckt wird er dich bestimmt nicht gehen lassen, sollte es aber wirklich ernst sein und jeder verfügbare Manm gebraucht werde., kann ich mir das schon vorstellen. Aber klär das bestenfalls noch vor Beginn der Ausbildung ab

Antwort
von derpate20, 52

Das musste du mit deinem Arbeitgeber klären! In der Ausbildung durfte ich leider nicht immer gehen.
Aber bei meinem neuen Job und Arbeitgeber darf ich ohne wenn und aber gehen!

Antwort
von bauerjonas, 40

Wenn du in NRW wohnst was du wohl wahrscheinlich nicht tust: Im BHKG steht das der Arbeitnehmer zur Teilnahme an Einsatz und Übungsdiensten verpflichtet ist und dadurch keine Nachteile im Arbeitswesen enstehen dürfen! Für die Dauer von Einsatz, Übungs und Fortbildungsdiensten bist du von jeglicher Dienstleistungspflicht gegenüber sem Arbeitgeber entbunden!

Wie das in anderen Bundesländern gehamdhabt wird weiß ich nicht!
Trotzdem viel Erfolg

Kommentar von Werdande ,

Ebenso in Schleswig-Holstein.

Antwort
von Sonnenstern811, 39

Natürlich musst du das mit deinem Chef absprechen. Er muss es keineswegs gestatten. Sollte es natürlich, wenn irgend möglich.

Kommentar von kuchenstylesGF ,

Er macht eine Ausbildung zum Krankenpfleger nicht zum Sanitäter. ._.

Antwort
von stubenkuecken, 39

Das Gemeinwohl ist höher zu bewerten. Das weiß der Arbeitgeber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community