Währe man theoretisch im alter von 15 Jahren dazu berechtigt einen Anwalt zu rate zu ziehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst immer einen Anwalt zu Rate ziehen. Das Problem ist nur, dass der Anwalt dich nur dann beraten wird, wenn er auch dafür bezahlt wird. Mit 15 ist man noch beschränkt geschäftsfähig, sprich ein Vertrag kommt nur unter ganz engen Voraussetzungen zustande. Dazu zählt z.B. Erlaubnis der Eltern oder der sog. Taschengeldparagraph.

 Siehe dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Taschengeldparagraph

Noch eine ganz andere Sache wäre dann soetwas wie Kostenübernahme durch den Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Zusammenhang an. Mit Einverständnis der Eltern immer, jedoch in Strafsachen oder z.B. im Aufenthaltsrecht geht das auch ohne diese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung