Frage von NinaNT, 40

Wadenkrämpfe aufgrund von Nahrungsergänzungsmittel?

Guten Morgen Leute, ich habe eine ganz furchtbare Nacht hinter mir, in der ich effektiv nur 1 Std Schlaf bekommen habe, weil ich ganz schlimme Wadenkrämpfe hatte. Ich bin seit 13 Jahren Vegetarier (und seit 6 Jahren Lacto-Veg.), außer einem Eisenmangel in der Anfangszeit wurde bei mir nie ein Nährstoffmangel festgestellt. Meine Mutti hat es aber gut mit mir gemeint und mir gestern auf dem Reformhaus oder so ein Nahrungsergänzungsmittel "Alsiroyal Veggie Plus" mitgebracht. Ich habe probeweise nur eine halbe Tablette davon genommen und habe seither Beschwerden. Erst schmerzten mir die Kniegelenke und seit gestern Abend habe ich immer wieder schlimme Krämpfe in den Waden und in den Füßen. Sowas habe ich noch nie gehabt und außer einer Arthrose (mit 26 Jahren schon) bin ich kerngesund. Spontan zum Krankenhaus fahren wäre jetzt problematisch, weil mir alle paar Meter die Füße verkrampfen, oje. Ich gehe davon aus, dass sich der Zustand von selbst bessert. Aber ich dachte, ich frage mal nach, ob meine Beschwerden durch die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels bedingt sind - kann es eine Unverträglichkeit sein? Wäre für jeden Rat dankbar! :)

PS: Die Zutaten sind wie folgt: Calciumcarbonat, Eisensulfat, Füllstoff mikrokristalline Cellulose, Zinkzitrat, Trennmittel Calciumphosphate und Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Vitamin B12, Vitamin D, Vitamin B2, Kaliumjodat.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, Nahrungsergänzungsmittel, Waden, ..., 29

Hallo! Zunächst Respekt für Deine Ernährung.  Ich ( esse Fleisch, aber sehr, sehr wenig ) habe da eher Respekt. Warum? Für fast alle Vegetarier sind Tierschutz und Tierhaltung die wichtigsten Gründe für ihre Ernährung und nicht der gesundheitliche Vorteil.

Dir fehlt ziemlich sicher Magnesium.  Die meisten mit täglichem Konditionstraining nehmen sogar täglich eine Magnesiumtablette. Bekommst Du in der Apotheke oder gleichwertig z. B. bei Aldi. Meistens ist schon Sport oder sonstiges Schwitzen die Ursache für Wadenkrämpfe und da hilft Magnesium immer. Manche bekommen ohne Magnesium immer und mit nie Muskelkrämpfe. Die Dosierung solltest Du individuell antesten. Ich würde einige Tage täglich eine Tablette nehmen und dann vielleicht jeden 2. oder 3. Tag. Ausprobieren.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg - und melde Dich mal.

Antwort
von WosIsLos, 40

Kauft bitte Mineralstoffe ausschließlich in der Apotheke.

Wadenkrampf ist eigentlich Magnesiummangel.

Wäre interessant, was du dafür einen M*st eingenommen hast. Calcium und Magnesium ist dort nur als Trennmittel drin.

Deine Mutter soll dir heute Magnesium Verla Granulat 300mg in der Apotheke kaufen.

Davon nimmst du sofort mit 1L Wasser 3 Beutel.

Wenn der Krampf nicht in 30 Min.  weggeht, in die Notaufnahme und das Reformhauszeug mitnehmen.


Antwort
von schleudermaxe, 39

... und was soll denn die Industriepampe bewirken, wenn es schon eine tolle Ernährung gibt? Weg mit dem Mist, so jedenfalls mein Internist. Er hat kein Bock, später die Folgeschäden auszubügeln, so seine Weisung, und er scheint ja wieder einmal richtig zu liegen, wenn ich Deine Frage so richtig lese.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 30

Gegen Wadenkrämpfe hilft Magnesium. Du brauchst mindestens 200 mg "reines" Magnesium.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community