Frage von KurturK, 30

Wacom Intuos 4 oder Intuos Pro Special Edition?

Hallo. Ich habe mir vor Jahren ein Wacom Intuos 4 (L) gekauft und nun ein Intuos Pro Special Edition (http://www.wacom.com/de-de/products/intuos-pro-se#Specifications) geerbt.Beide zu behalten macht keinen Sinn. Nun frage ich mich, welches davon besser/empfehlenswerter ist. Da auf der Wacom-Seite das Intuos 4 nicht mehr gelistet ist, ist ein direkter Vergleich eher schwierig. Hauptsächlich setze ich das Tablet in Photoshop/zum Zeichnen ein.

Antwort
von Failea, 24

Also wenn es wirklich viel nutzen willst, würde ich das 4er verkaufen; es ist einfach älter. Ich hatte das bis vor kurzem noch - es ist zwar zweifellos gut, aber es gibt zb keine aktuellen Treiber mehr dafür; ich konnte zwar noch den Intuos Pro-Treiber dafür missbrauchen, aber wer weiß wie lange das noch gut geht. 

Und das Special Edition hat scheinbar eine Touchfunktion, die praktisch fürs zoomen usw ist. ;-)

Willst du allerdings möglichst viel Geld rausschlagen, solltest du das Special Edition verkaufen.

Ansonsten einfach beide ausprobieren und schauen womit du besser klarkommst...

Kommentar von KurturK ,

Vielen Dank für die Antwort! Etwas ähnliches hatte ich auch überlegt. Im Moment kämpfe ich noch mit besagtem Treiber für die special Edition, naja.
Wenn ich es grob betrachte finde ich beim Intuos4 als einziges als Vorteil, dass einem die Tastenbelegung per LED-Anzeige angezeigt wird. So sieht man zumindest für den Anfang schneller, was wo belegt ist. Irgendwann geht das natürlich eh ganz automatisch.

Die Touch-Funktion vom Special ist wirklich nett und bisher der einzige Vorteil für das Gerät.

Laut Spezifikationen scheinen die beiden identisch zu sein. Was Auflösung, Druckempfindlichkeit und so angeht.

Kommentar von Failea ,

Ja, ich denke die Grundlage ist bei beiden wirklich die selbe. Wenn man regelmäßig zeichnet merkt man sich natürlich die Tastenbelegung; hab jetzt ein Cintiq mit vieeelen Tasten ohne Anzeige, aber sogar da hab ich mir gemerkt was wo ist. Zur Not einen Spickzettel machen. ;-) 

Evtl auch mal probieren, ob der Treiber vom aktuellen Intuos Pro für die Special Edition funktioniert. Allgemein scheinen die Wacom Tablets Probleme mit Windows 10 zu haben, die nicht zwingend was mit dem Treiber zu tun haben. Mit ein paar Tricks kann man die aber lösen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community