Frage von tattoogirl95, 82

Wacken WOA 2016 (Metallfestival) Erfahrungen?

Hallo zusammen, ich und mein Freund wollen nächstes Jahr ans Wacken in Deutschland. Nun hab ich etwas bedenken. Ich war bis jetzt nur an kleineren Festivals und da hatte ich schon Bammel vor der wall of death, circle etc. Ich bin auch nur 1.60 und ein Fliegengewicht von Mädchen. Wie ging das so zu und her als ihr da wart? War da auch mal eine aggressive Stimmung oder eher nette Menschen die etwas Musik hören.

Ich bin allein schon wegen meiner Grösse ziemlich im Nachteil bei so einer Menschenmenge. Könnt ihr mich da etwas beruhigen? Mein Freund hat die doofe Angewohnheit bei der wall of death etc. mitzumachen, daher entfällt der „Schutz“ von ihm schon mal.

Habt ihr da Tipps für mich? Und (angesehen vom auf die Schultern hocken) habt ihr Tipps wie man besser auf die Bühne sieht, oder was erlaubt ist? Merci viel mal!

Antwort
von Schocileo, 66

Heyho!

Ich kann dir nur versichern dass Wacken das friedlichste Festival ist, auf dem ich je war. Und ich war schon auf einigen, auch größere. Die Leute dort sind total lieb und aufgeschlossen und falls du mal einem Idioten begegnen solltest, ist der die Ausnahme.

Wall of Death ist auf Wacken eigentlich verboten, manchmal wird trotzdem noch eine gemacht. Aber keiner wird da mit reingezogen! Ich habe zwar nicht das Problem mit dem Gewicht und der Größe, muss aber trotzdem aufpassen mit meinem Rücken, daher halte ich mich von Mosh/Circle Pits und ähnlichem eher fern, auch wenn ich immer ganz vorne dabei bin.

Einmal bin ich praktisch in einen Mosh "gefallen" weil hinter mir einer mit Bier getränkten Enthusiasmus in den Mosh gerannt ist und ich dabei glatt hinterher gestürzt bin. Mir wurde aber sofort aufgeholfen und das ist auch die Regel, wenn jemand stürzen sollte. Die Menschen da helfen sofort!

Beim gucken kann ich dir nicht wirklich helfen, entweder weiter hinter und damit leicht erhöht stehen, dir einen Bildschirmplatz suchen oder mit mangelnder Sicht zurecht kommen.

Kommentar von tattoogirl95 ,

Ok vielen lieben Dank das du mich beruhigt hast :) Wünsche dir einen schönen Tag!

Antwort
von Harry83, 56

Hey!

Mach dir wegen der Wall Of Death gar keine Sorgen. Diese ist, wenn ich mich nicht irre, seit 2012 untersagt. Mosh oder Circlepit, brauchst du nicht mitmachen. In Wacken ist es immer wieder schön, wie die Fans miteinander umgehen. Fällt jemand, ist sofort jemand da. der einem hilft. 

Tipps? Nimm Geld mit, und lasse es, am besten im Auto. Wenn 2016 so wird, wie dieses Jahr, währen warme Klamotten nicht schlecht. Nachts, waren es 3 Grad im Zelt. A. Kalt, wenn man die letzten Jahre bedenkt. 

Wenn du genug sehen möchtest, musst du extrem viel Glück haben. Geht am besten, früh genug, Richtung Infield. 2014 hatten wir das Glück, bei JBO, ganz vorne zu stehen, da alle anderen noch bei Amon Amarth waren, die wir von der Bude aus sehen konnten. 

Am wichtigsten ist aber, Spaß zu haben. Und den hat man definitiv. 2016 wird das erste Wacken seit 6 Jahren sein, wo ich mal aussetze. Das wird mir einfach zu kommerziell und teuer. Wer damit leben kann, und Spaß an der Musik hat, muss das mal erlebt haben. 

Antwort
von nordseekrabbe46, 46

Ich kenne das Festival nur aus dem Fernsehen, obwohl ich nur 20 km entfernt wohne, also wenn es Regnet ist da nur Matsch, das Wasser läuft in die Zelte, oder Du mußt schon jetzt versuchen vor Ort ein Zimmer zu mieten oder jemanden suchen der einen Wohnwagen hat, und an die Karten kommt man auch sehr schlecht, sind oft schon ausverkauft wenn das vorige Konzert noch gar nicht gewesen ist

Aber, sonst sind alle friedlich, es gab noch keine Schlägereien

Berndt

Antwort
von FrozenSoul234, 48

Mit 160 musst du allerhöchstens befürchten nichts zu sehen, weil Wacken viel zu voll ist. Es wird dich schon niemand über den Haufen rennen, also keine Panik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten