Frage von meli0, 70

Wackeliger Unterschenkel beim Reiten?

Hallo zusammen,
Trotz meines sicheren Sitzes habe ich beim Traben oft dass Problem einen etwas wackeligen Unterschenkel zu bekommen. Vorallem beim treiben. Kann mir da jemand eventuell Übungen oder sonstiges empfehlen? Danke im Vorraus.
Lg. (ps.ich hoffe ihr versteht was ich meine, ist schwer zu erklären)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 46

Ein sicherer Sitz ist noch nicht unbedingt weich und locker.

Wichtig ist, dass du in der Hüfte ( nicht in der Taile!) locker schwingst, und die Bewegung auf und ab duch all deine Gelenke Fließen läßt. Vor allem, wenn der Schenkel nicht ruhig liegt, achte mal darauf, dass du bei jedem Tritt die Knie etwas öffnest und sinken läßt, immer, wenn das Pferd dich " ansaugt".

Und dann machst du das selbe mit dem Absatz: Nicht starr runter drücken, sondern mit jedem Mal, wo du in den Sattel gezogen wirst, den Absatz runter fallen und wieder hoch  federn lassen. Natürlich nicht bewusst stark, sondern nur darauf achten, dass du die Bewegung zuläßt, die das Pferd auf dich überträgt. Eben die Bewegung, die jetzt "hin und her geht",  in " auf und ab" umzuleiten.

Kommentar von meli0 ,

danke für die hilfreiche Antwort ich werde darauf achten!

Antwort
von dap123, 37

Um einen unruhigen Unterschenkel zu korrigieren muss zunächst geschaut werden, warum er unruhig ist. Liegt es an einer festen Mittelpositur? Liegt es an einem klemmenden Oberschenkel? Liegt es an falschem Treiben? - und das sind nur drei von vielen möglichen Ansätzen.

Du solltest hier einen Trainer befragen, der dich vor Ort korrigieren kann und ggf. mit Sitzübungen oder entsprechenden Erklärungen oder Methoden gegenwirkt. Ohne Video oder Livebild ist es schwer, dir hierzu etwas sinnvolles zu raten.

Kommentar von meli0 ,

ok danke, ich werde mal die Ursache dafür suchen

Antwort
von sukueh, 28

Ich würde auch erst Ursachenforschung betreiben und mir von meinem Reitlehrer helfen lassen. Bei der "Eigendiagnose" hat man oft das Problem, dass man die Ursache vielleicht nicht direkt erkennt, weil man von seinem Körpergefühl sehr häufig getäuscht wird, was die (korrekte) Ausführung, Haltung, Lockerheit etc. angeht....
Ein Herumprobieren kann vielleicht dazu führen, dass du ein Problem an anderer Stelle bekommst, weil du dadurch etwas an deinem Sitz/Körperhaltung veränderst, was vorher eigentlich richtig gewesen wäre.

Also unbedingt von jemanden vor Ort anschauen und helfen lassen....

Kommentar von meli0 ,

ok danke für die Antwort!

Antwort
von GuckLuck, 12

Probier es mal mit anderen Chaps bzw Stiefeln.
Bei mir ist es so, dass ich wenn ich ohne Chaps reite, ich ein total unruhiges Bein hab. Aber mit Chaps ist es total ruhig;)

Kommentar von meli0 ,

seit ich neue stiefel habe ist es ein wenig besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten