Frage von knallkuh, 64

Kann man eine Wachstumsstörung durch Hashimoto bekommen?

Zuerst einmal Hallo :-). Vor ziemlich genau einem Jahr wurde bei mir eine Erkrankung der Schilddrüse festgestellt- Hashimoto Thyreoiditis. Diese führte zu einer Unterfunktion der Schilddrüse. Ich muss seit einiger Zeit auch Tabletten einnehmen, bekomme also die fehlenden Schilddrüsenhormone. Nun stellt sich mir die Frage, ob dadurch, trotz der Tabletten, eine Wachstumsverzögerung auftreten könnte. Es ist nämlich so, dass mein Körperwachstum seit Beginn der Krankheit (fast) ausbleibt. Bevor diese mir bekannt war, wuchs ich sehr schnell und gehörte immer zu den größeren Mädchen in meiner Klasse. Ich bin mittlerweile mit meinen 14 Jahren (in 3 Monaten 15) 1,73 m groß. Natürlich verlangsamt sich der Wachstum nach einer Zeit, jedoch bin ich nun schon etwas verwundert. Selbstverständlich kann mir niemand von euch genau sagen, woran der plötzliche Wachstumsstillstand liegt, aber vielleicht könnt ihr mir ja sagen, ob es etwas mit der Schilddrüsenunterfunktion zutun haben könnte, denn die Werte werden von Zeit zu Zeit schlechter. ( Ich habe außerdem Vitamin-D Mangel) Vielleicht wisst ihr ja etwas, jede ernstgemeinte Antwort wird mit Freude entgegengenommen! :-)

Antwort
von NoRealist, 41

Erstmal ist die Größe in den Genen geschrieben. ;)

Ich hab garkeine Schilddrüse (ohne geboren). Es hängt nicht von Schilddrüse ab.

Wenn du mehr über deine Krankheit (Schilddrüse) wissen möchtest, dann mach ein Termin zum Endoskrinologe :) Lass dir auch Vitamin D verschreiben.

Antwort
von Mignon2, 39

Laien können dir leider nicht helfen. Du mußt deinen behandelnden Arzt fragen. Er kennt dein Krankheitsbild, hat die Untersuchungsergebnisse und weiß, welche Medikamente er dir verordnet hat.

Wenn du mit 14 Jahren schon 1,73 m groß bist, ist es doch ohnehin gleichgültig, ob du noch wächst oder nicht. Insofern verstehe ich deine Bedenken gar nicht.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community