Frage von Hikikomori, 101

Waas wenn ich die Ausbildung nicht schaffe?

Ich mache momentan eine Ausbildung zur PTA und bin im 1.Lehrjahr. Da man mir jedoch vor kurzem sagte, dass ich maximal eine 4 am Ende des Jahres haben darf und mir nicht mehr genügend Zeit und Arbeiten zur Verfügung stehen um in allem auf 3 zu kommen, sieht es ganz so aus als schaffe ich es nicht ins 2. Jahr. Ich möchte dann nicht noch einmal von vorn beginnen, weiß allerdings nicht was ich dann machen soll. Ich kann mich auch nicht für etwas anderes bewerben, da ich nicht weiß ob ich es dann noch schaffe oder nicht, erfahre ich ja erst am Ende des 1.Jahres. Meine Frage ist nun was kann ich so kurzfristig machen wenn ich die Ausbildung nicht schaffe? Wäre FSJ möglich? aber da muss man sich ja auch etwas früher bewerben oder nicht?

Antwort
von ErsterSchnee, 68

Man kann in der Ausbildung doch höchstens durch die Prüfung fallen - aber doch nicht "sitzenbleiben".

Kommentar von Hikikomori ,

ja aber wenn ich mehr als eine 4 habe werde ich zu den Prüfungen gar nicht erst zugelassen

Antwort
von Bender3000, 42

Wenn es in der Ausbildung so schlecht läuft wie du meinst, heisst deine Noten werden auch im nächsten jahr nicht besser und die Hälfte der Fächer sind nix für dich, dann würde ich garnicht warten und hoffen irgendwie durchzurutschen ins nächste Jahr!  Das hat doch so keinen Sinn,  dann bist du im 2. Jahr auch nicht besser und mit einer schlechten ausbildung  (wenn du sie überhaupt bestehen würdest) kommt man nicht weit.

wenn es echt so ist wie du sagst, würde ich abbrechen und mir was anderes suchen.

ich kenne deine Situation,  ich selber habe auch erst 1 Jahr studiert in einem Bereich der auch nicht ganz meins war, zum Schluss hab ich doch eingesehen aufzuhören und in einen Bereich (auch von den fächern her) zu gehen der mich immer interessirrt hat! 

Ich mache jetzt gerade mein fsj an einer förderschule und fange im August dann die ausbildung zum heilerziehungspfleger an! Da interessieren mich alle Fächer und die arbeit mit behinderten macht mir riesigen spass. 

Der Schritt war schwer, aber dafür bin ich jetzt glücklich und quäle mich nicht durch Themen die mich nicht interessieren oder die ich nicht verstehe. 

Wenn du jetzt schon so Probleme hast,  willst du dann 40 Jahre in dem Beruf arbeiten? ?

Kommentar von Hikikomori ,

ja ich war schon am überlegen ob ich es jetzt schon abbreche aber mein Problem ist was mach ich dann? wenn ich jetzt aufhöre finde ich ja nicht sofort am nächsten Tag was anderes

Kommentar von Bender3000 ,

Mach doch erstmal ein Fsj oder so, das geht auch spontan und du kriegst viel Praxiserfahrung!  Vll findest du dort dich selbst und weist danach was du willst.

Antwort
von MImameflo, 59

Warum ist es für dich keine Option deine schlechten Leistungen zu akzeptieren, das erste Lehrjahr zu wiederholen und es beim nächsten Mal besser zu machen?

Kommentar von Hikikomori ,

da ich weiß dass es beim zweiten Anlass nicht besser enden wird

Kommentar von MImameflo ,

Woher willst du das wissen? Streng dich halt mehr an, den Stoff kennst du ja schon.

Kommentar von Hikikomori ,

ja aber ich kann es mir nicht merken noch dazu sind die Hälfte der Fächer Fächer in denen ich schon immer schlecht war. ich versteh das meiste auch nach tausend mal fragen nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten