Was sagt ihr zu dieser Situation?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein keiner kann dir das verbieten auch nicht auf diesem Gelände. Schließlich hattet ihr ja keinen Sex. Manche würden das vielleicht unter Störung des öffentlichen Lebens abbuchen aber das liegt im Auge des Betrachters. Allerdings sind wir hier ja in einem freien Land.

Der Arbeitgeber kann dich aber durchaus bitten sowas in Zukunft zu unterlassen aber gekündigt werden kannst du deswegen auf jeden Fall nicht. Du würdest vor dem Arbeitsgericht locker gewinnen falls es so weit kommen sollte. Aber das wäre worst case und an den glaube ich jetzt mal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
11.06.2016, 15:25

lieber randomhuman und cahrloz..leider ist es bei  der kath. Kirche so, daß da das Kirchenrecht greift und sogar das Arbeitsrecht oder andere Gesetze bei einer evtl.Kündigung durch die kath. Kirche, aushebelt...rechtskräftig entscheiden kann, d.h. andere Gesetze nicht übergeordnet sind...leider ist es so..

.da sollte mal der Gesetzgeber unbedingt Gesetze, die für alle gelten, auch für uns Homosexuelle  (bei der kath. Kirche besonders) übergeordnet verabschieden...das ist sogar diskriminierend, was die kath. Kirche da veranstaltet...unmöglich..., 

bei der evangelischen Kirche ist mir das wie bei der kath. Kirche nicht bekannt...also das mit der Kirche betrifft dich ja nur, lieber carhrloz, wenn dein Arbeitgeber die kath. Kirche ist, evtl. noch solche, die der kath. Kirche verbunden sind..., demnach...wenn dein AG, denen verbunden ist,  so ist zumindest Vorsicht geboten...

...aber ansonsten küsse deinen Schatz wann und wo du willst, wenn Mann und Frau sich da geküßt hätten, würde sie vlt. auch da von "rumgemache" reden...das Mütterchen :-))) so sind nunmal manch Ältere...aber zum Glück nur manche...alles Gute, liebe Grüße

0

Dir hat keiner was diesbezüglich zu verbieten, auch diese Frau nicht. Und arbeitsrechtliche Konsequenzen sind auch unbegründet.

Solltest du der Frau nochmal über den Weg laufen, kannst du sie nett anlächeln und ihr sagen, dass du sie auch sehr gern hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an wie dein Chef zu homoSexualität steht. Wenn sie viele Bewohner dadurch belästigt fehlen kann er schon sagen dass du das auf dem Grundstück unterlassen sollst. Ob er das darf weiß ich nicht. Auf öffentlichen Straßen ist das ja kein Problem, ist halt immer das Ding wie die Menschen auf homosexuelle reagieren da gibt's ja immer Menschen denen es nicht passt und die rumnörgeln. Ich sag mach was du für richtig hälst und wenn es dir egal ist was andere sagen dann machs auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt nichts Anstößiges gemacht, was nicht alle Paare machen. Nein, niemand kann es euch verbieten und das ist auch gut so. Arbeitsrechtliche Konsequenzen darf euer Verhalten nicht haben, denn das wäre Diskriminierung, die du anfechten kannst.

Viele alte Menschen sind noch im Gedankengut vom vorherigen Jahrhundert verhaftet und mit Vorurteilen behaftet. Küssen und Schmusen in der Öffentlichkeit wird leider immer noch von einigen alten Menschen als "unanständig" angesehen. Deshalb würde ich allen Paaren raten, egal ob hetero oder schwul, sich nicht vor deren Augen zu küssen oder zu schmusen. Man muß ja nicht bewußt böses Blut erzeugen. Wir Jüngeren sollten Rücksicht auf die Älteren nehmen. Ich finde, dass das ein Gebot der Höflichkeit und des Respektes sowie der Rücksichtnahme vor dem Alter ist. (Ich weiß, dass Alter nicht vor Torheit schützt, aber das meine ich hier nicht. :-))) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aufjedenfall nicht! Die Frau scheint einfach nur extrem schwulenfeindlich zu sein, es wird keine konsequenzen geben und sich zu küssen ist öffentlich natürlich auch erlaubt, manche menschen können damit ihre probleme haben... aber sagen dürfen die eigentlich nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sie nicht, es verbieten meine ich.

Aber sei nicht so streng: Das was heute normal ist war vor 60 oder auch 50 Jahren noch total verpönt, rief Ensetzen hervor.

Es schafft halt nicht jeder mit der Zeit zu gehen, das war nicht direkt gegen euch gerichtet sondern eher gegen den "Verfall der Sitten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alte leute reagieren halt manchmal bissel komisch auf so was. aber das braucht dich nicht zu stören.arbeitsrechtlich hat das keine konsequenzen, schwul sein ist doch kein verbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein dein Arbeitgeber kann dich bitten das vlt zu unterlassen aber nich zwingen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitsrechtlich dürfte das keine Konsequenzen haben, "Antidiskriminierungsgesetz!.

Das andere kann ich leider nicht sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung