Frage von Ellimaus4, 30

Wa solll ich tun?

Ich hatte jetzt schon mehre heftige Panik-/angstattacken im Unterricht dh. ich werde aufgerufen alle gucke mich an und erwarten eine Antwort aber ich kann mich nicht mehr bewegen, nicht mehr sprechen, mein pulls schnellt in die höhe, ich fang am ganzen Körper an zu zittern und fange dan an zu weinen und kann nichts dagegen tun es fühlt sich an als würde ich gleich umkippen oder schlimmer. Jede schulstunde kann ich mich nicht auf den Unterricht konzentrieren da ich angst habe auf gerufen zu werden. Wenn ich in der klasse oder in Ansammlungen von Menschen bin möchte ich einfach nur noch wegrennen, weg von den Menschen, weg von dem gefühl angestarrt und beuteilt werden. ICh habe das alles meiner mutter erzählt sie meinte ich solle mir nichts einbilden und tief durchatmen und bis 10 zählen. Eine meiner Lehrerinnen weiß es auch, da ich eine attacke und einen totalen nerfen zusammen bruch bei ihr im unterricht hatte, sie hat alles auf die pupertät geschoben dabei hatte ich , zwar nicht so schlimm wie seit ca. zwei monaten, dieses gefü schon öfters. Was soll ich tun bitte helft mir jeden abend vor der schule weine ich da ich angst habe mich auf dem weg dahin während dessen oder nach der schule mich zu blamieren oder einfach nur angestarrt zu werden. Was soll ich tun? Lg Elisabeth

Antwort
von science16, 1

Hallo Elisabeth, ich hatte genau die selben Probleme in der Schule. Wenn du nur noch Panik hast und es deinen Alltag bestimmt, würde ich dir dringend empfehlen dir eine Verhaltenstherapie zu suchen! Mir hat es auch unwahrscheinlich geholfen mit anderen (Lehren, Freunden) darüber zu reden.

Da ist überhaupt nichts schlimmes dran und nach ein paar Sitzungen hatte ich schon nicht mehr so starke Panikattacken. Dir wird klar dass deine Angst völlig unbegründet ist und du wirst neue Denkansätze entwickeln. 

Außerdem solltest du dich um deine körperlichen Reaktionen kümmern (schneller Puls, rot werden etc..). Das geht gut mit Yoga, progessiver Muskelentspannung oder Meditation. 

Und versuch dich nicht zu verstecken. Geh so viel wie möglich mit deinen Freunden raus. Übung macht den Meister. 

Antwort
von MagicalMonday, 8

Bei sozialer Phobie (im Grunde genommen krankhaft übersteigerter Schüchternheit) gibt es heutzutage recht vielfältige Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen von Verhaltenstherapien.

So wie du dein Umfeld beschreibst, denke ich nicht, dass du auf das nötige Verständnis stößt, um es ohne Therapeuten zu schaffen.

Von daher würde ich dir dringend empfehlen, dir einen Therapeuten zu suchen, zu dem du auch mal mit deiner Mutter gehen könntest, damit sie erklärt bekommt, was so eine Phobie eigentlich bedeutet.

Antwort
von Greta1402, 8

Geh zum Arzt und sonst versuchst du ,wenn du eine Attacke bekommst ,5 Sachen aufzuzählen die du grade sehen kannst ,5 Sachen die du hören kannst und 5 Sachen ,die du heute schon gemacht hast -das kann helfen .

Antwort
von Nintendoflocke, 19

Du solltest das mal von einem Arzt abklären lassen.

Antwort
von Payneswaggy, 6

ich würde mit jedem lehrer reden

Antwort
von Glueckskeks01, 12

Zum Arzt gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community