Frage von Beatawilczek11, 30

Wa so hält Ihr so von frettchen?

Können die Zahl werden, wenn ja, wie zahm. Wie viel Zeit und Platz benötigen sie? Sind es "Kuscheltiere", also kann man mit denen auch ab und zu mal kuscheln?

Antwort
von ITsUnacceptable, 16

Ja, die werden zahm, dazu solltest du intensiv Zeit mit ihnen verbringen, beim seriösen Züchter bekommt man die Tiere schon lieb, zahm und zu 90-95% gehen die schon auf den katzenklo. Aber manchmal geht auch was beim spielen daneben.

Wenn Du die Frettchen in der Wohnung halten möchtest kann Du sie entweder in einem eigenen Zimmer unterbringen oder ihnen freie Wohnungshaltung bieten oder sie im Käfig (mind. 0,75 qm pro Tier) halten und ihnen zusätzlich täglich 2-4 Stunden freilauf in der gesamten Wohnung gönnen. Für die Außenhaltung sollte das Freigehege für 2 Tiere eine Grundfläche von mind. 6qm haben. Es ist auch eine Kombihaltung von Balkon und Wohnung möglich.
Viele halten Ihre Kobolde in einem umgebauten Kleiderschrank, was bestimmt günstigste Variante ist. Käfige im Einzelhandel sind selten ausreichend.

Das kommt auf das Tier an was du bei dir hast, man kann das nie sagen wie die Tiere von Charakter her sind, klar gibt es schmuser, aber auch welche die lieber viel mehr Unsinn machen.

Allgemein bevor man sich Frettchen anschaffen will, sollte man vorher mal bei nem Halter oder Züchter die Tiere mal kennen lernst. Zudem sollte man am Anfang keine Jungtiere nehmen, da man wenn man nicht viel Ahnung hat Ist mal schnell mit ihnen Überfordert.

Lies dich am besten auch in vielen forumen ein damit du auch in vielen wichtig Bereichen ein liest. (:

Antwort
von Chaosweaver, 16

Ja, sie werden zahm, wie zahm? So dass sie nicht mehr beißen. Wenn du sehr gut bist zwicken sie sogar nicht mehr. Ein wenig knabbern am Zeh oder der Nase bekommst du meist aber bei den artigsten Frettchen nicht raus.

Sie brauchen viel Zeit und Platz? Ich persönlich bin ein Verfechter der freien Wohnungshaltung wie bei Katzen. Sollte man sie aber im Käfig halten wollen, so mindestens 2m² und für jedes weitere Frettchen 1m² dazu. Da man Frettchen MINDESTENS zu zweit halten muss also 3m², bei drei Frettchen dann 4m². Ein umgebauter Schrank zum Schlafen bietet sich an (google). Tagsüber lässt du sie dann raus. Kuscheltiere sind sie nicht. Sie sind Raubtiere und immer "auf Achse". Immer neugierig, am erkunden und brauchen immer Action. Nur wenn du sie vollkommen platt sind schlafen sie auf deinem Schoß ein. Kuscheln ist aber wie bei Hunden oder Katzen nicht drin. Evt. kommt 1 aus 100 Frettchen zu dir zum reiben.

So, das wären deine Fragen. Noch zur Ergänzung: Nicht mit ihren Beutetieren zusammen halten (Ratten, Kaninchen usw.). Diese Tiere verrecken, wenn sie ihre Feinde (Frettchen) riechen. Ja, Frettchen können stinken, man selber nimmt es aber nach einer Weile nicht mehr wahr, Fremde schon. Ja, der Rüde stinkt bis zur Kastration deutlich.

Antwort
von Tinnef, 14

Wenn du Kuscheln willst, würde ich dir ältere Frettchen ab 4 Jahren empfehlen. Habe noch nie junge Frettchen erlebt, die gerne länger als 30 Sekunden stillhalten ^^

Kommentar von Deamonia ,

Ich hab seit einigen Monaten eine der wenigen Ausnahmen bei mir: Ein zweijähriger Rüde, der ständig auf mir einpennt ^^ Aber wie du schon sagst: Normal ist das nicht, bei meinen anderen ist an Kuscheln nicht zu denken... und er ist in über 15 Jahren der erste der SO kuschelig ist ^^; 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten