W203: Stromkabel vom Kofferraum nutzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man sollte erstmal herausbekommen, was die eigentliche Aufgabe des Kabels ist. Dann ist die eingesetzte Sicherung im Fahrzeug zu prüfen. Die maximale Last darf nicht überschritten werden. Für die maximale Belastbarkeit der Endstufe ist deren Sicherungswert entsprechend der maximalen Stromaufnahme wichtig. Sitzen also an der Endstufe zwei 10-A-Stecksicherungen, sind das 20 A * 14,4 V (maximal zulässige Bordspannung) = 288 W maximale Stromaufnahme. Die Sicherung des Kabels im Bordnetz (Sicherungskasten) sollte als in dem Bsp. auch 20 A haben, dabei keine anderen Verbraucher drauf haben. Hängen dort - üblicherweise - doch noch weitere Verbraucher dran, reduziert sich die Leistung entsprechend. 10 mm² sind grundsätzlich für eine kleine Endstufe noch vertretbar.

Besser wäre, ein separates Kabel - samt Kabelsicherung am Pluspol der Batterie - zu ziehen, möglichst in einem Wellrohr verlegen und somit sicher und korrekt zu arbeiten. Einen gefährlichen Kabelbrand braucht keiner, da das meist Totalschaden bedeutet. Ist der auf eigene, fachlich unzureichend ausgeführte Arbeiten am Bordstromnetz zurückzuführen, dürfte dir die Versicherung den Mittelfinger zeigen. Die ABE für das Fahrzeug darf infrage gestellt werden. Verursachst du damit gar einen Unfall, sind die Folgen evtl. noch sehr viel weitreichender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lami1998
12.01.2016, 18:29

Das 10er Kabel steckt ja in dem Sicherungskasten im Kofferraum. So wie ich das sehen konnte, "versorgt" dieser das gesamte Heck das Autos... Z.B. ist da die Schließanlage, das Anhänger-Modul und auch die Lichtanlage mit angeschlossen. Ich gehe da jetzt lieber auf nummer sicher und bau nen neuen Kabelsatz ein. MfG Lami

0

Generell ist das nutzbar, klar doch (im Rahmen der Absicherung).

Zu testen ist dann, ob Deine Endstufe (je nach Leistung) damit klar kommt.

10 Quadratmillimeter sind recht wenig bei 12 Volt und einem 5 Meter langen Weg von der Batterie zur Endstufe.

Da kann es bei Leistungsspitzen zu starken Spannungseinbrüchen kommen.

Reicht sicher für 200 Watt, nicht aber für 2000.

Ein Kondensator (2 Farad) an der Endstufe harmonisiert die Stoßbelastung bei Bässen - aber auf einen Versuch kommt es an.

Für weitere Tipps sind weitere Details Deinerseits erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lami1998
11.01.2016, 19:07

Vielen Dank schonmal! Also ich möchte lediglich einen Sub anschließen mit 180W RMS" mehr auf keinen Fall (auch keine hochtöner) soll nur beim Bass etwas unterstützen und der reicht mir völlig ;)

0