Frage von computerfan001, 83

Mercedes-Benz C220CDI BR 203 hat zu wenig Spannung, trotz voller Batterie, woran könnte es liegen?

Hallo,

das Auto meines Bruders startet nicht und hat aber vor kurzem eine neue Batterie bekommen. Zuheizer und Anlasser wurden erneuert. Wenn man das Auto zu starten versucht, sieht man, dass das Auto zu wenig Spannung hat, da die Beleuchtung außen und innen beim Startversuch flackert. Das Auto startet trotz Starthilfe und Aufladen der Batterie nicht.

  1. Hattet ihr auch schon mal soetwas, wenn ja woran lag es?

  2. Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte?

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für Auto & KFZ, 26

Bei älteren Fahrzeugen   insbaesondere dann wenn eine menge elektronik an Bord ist  kann es leicht zu den beschriebenen Symtomen kommen.  Eine neue Batterie  ich setze voraus das die auch geladen ist kann schon sein ,

Was aber benötigt ein Stromkreis um korrekt zu funktioonieren???   Masse heist das Zauberwort ,   ich würde mal mit einen Starterkabel  von der Batterie masse zur Karosse an einer am besten sehr gut leitenden kontaktfläche  suchen und diesen mal  überbrücken.

Auch Massebänder die sich im laufe der Jahre auch gerne mal zersetzen  oder sogar Korrossionsbedingt auflösen .  diese eventuell  auszutauschen  doder zumindest zu prüfen sollte mal Grund eurer gedanken sein.. 

Die zweite Brücke sollte  im Motorraum  von der karosserie  zum Motorblock  angeschlossen werden und dann kannst du einen erneuten Startversuch wagen.  Wichtig !!!  Sicherstellen das wirklich gute el leitende kontaktstellen gesucht werden was nicht ganz ev  einfach sein wird.

Wenn dann alles funktioniert  muß man die ganzen Massestützpunkte  überprüfen  demontieren  reinigen entrosten  und die Funktion wieder richtigstellen was  gerade bei MB  leider in den letzten jahren  eine bekannter verdächtiger  mit Start und el Problemfällen war.

Funktioniert das nicht sollte die Batterie auf eventuelle Fehlfunktionen oder defekte geprüft werden. Gleiches gilt für den Anlasser oder el Startermotor, dieser nimmt sehr viel Energie auf und defekte im Magnetschalter oder E-Motor können auch schnell massive Spannungssteigerungen erzeugen die ihrerseiz zu Leistungseinbrüchen zb an der Beleuchtungsanlage  durch flackern erkennbar wird.

 Ich hoffe die Erklärungen bringen Dich weiter. Joachim

Antwort
von computerfan001, 39

Achja beim Startversuch dreht der Anlasser ganz normal. Es gehen alle Lampen an. Nur der Wagen zündet nicht und das Licht flackert gleichzeitig beim Startversuch.

Kommentar von BreiTi0 ,

wurden die Sicherungen geprüft und evtl. defekte Kabel ausgeschlossen?

bringt er nen fehler im boardcomputer?

Kommentar von computerfan001 ,

Danke für die Antwort. Im Bordcomputer wird keine Störung angezeigt.

Antwort
von Novos, 45

Man sollte beim Starten so wenig als möglich Stromfresser eingeschaltet lassen (Fahrlicht, Scheibenwischer, Heckfensterheizung, Lüfter ...). Hast Du schon mal Deine Batterie-Ladefunktion (Laderegler, Lichtmaschine) prüfen lassen?

Kommentar von computerfan001 ,

Danke für die Antwort. Die Stromfresser hat er vorm Start immer ausgeschaltet. Die Lichtmaschine haben wir nicht geprüft, aber die Batterie haben wir aufgeladen und gestartet ist der Wagen trotzdem nicht. Die Lampen haben aber geflackert. Aber trotz kaputter Lichtmaschine müsste der Wagen doch starten, oder?

Kommentar von Novos ,

Ja, mit voller Batterie müsste er starten. Hast Du einen Benziner oder Diesel?  Bekommt der Motor Sprit?

Kommentar von computerfan001 ,

ich habe einen Diesel. Also Sprit hat der Wagen genug im Tank

Kommentar von Novos ,

Bekommt der Motor auch etwas davon?

Kommentar von computerfan001 ,

Also der Kraftstofffilter wurde vor ca. 3 Jahren gewechselt, von daher denke ich schon, dass da was kommt. MfG

Antwort
von Schnoepps, 14

Hallo, ich hatte bei meinem c200cdi das gleiche Problem. Ein Bekannter hat dann die Dichtringe an den Injektoren ausgetauscht und dann sprang er wieder sofort an. Bei mir war es auch im Winter und der Wagen sprang vom einen auf den anderen Tag nicht mehr an. Scheinbar konnte der zum starten erforderliche Druck durch die alten Dichtringe nicht mehr aufgebaut werden. Der Austausch der Dichtringe war nach 5 Minuten erledigt und Kostenpunkt war höchstens 10€.

Antwort
von BreiTi0, 49

hat er denn beim fahren, vor allem wenn er kalt war, vor dem problem irgendwelche anstalten gemacht? 

könnte ja sein, dass er schlecht sprit bekommt, also der kraftstofffilter "dicht" ist

Kommentar von computerfan001 ,

Danke für die Antwort. Er erwähnte, dass das Auto im Winter immer ausfiel. Zu aktuell:  Bevor das Auto dieses Problem hatte und garnicht mehr startete, hat das Auto zwar gestartet, aber mit starker Verzögerung

Kommentar von BreiTi0 ,

Kraftstofffilter sollte jahreszeitenunabhängig sein. ich würde es trotzdem mal prüfen... die sind nicht so teuer...

Kommentar von BreiTi0 ,

wo wir bei Kraftstofffilter sind, es kann auch die Kraftstoffpumpe sein, wenn er gar nicht startet... 

was ihr da mal versuchen könnt ist, dafür braucht man 2 Leute... 

einer startet, der andere haut leicht mit einem GUMMIHAMMER, auf der Beifahrerseite an den Tank... also von unten

Kommentar von BreiTi0 ,

hatte das problem mal bei meinem alten E36, dass die pumpe hing... durch den schlag, während dem die Zündung gedreht wird, gibt man ihr quasi einen kleinen ruck... wenn er dann anspringt, ist die pumpe in ihren letzten zügen und muss unbedingt getauscht werden...

Kommentar von computerfan001 ,

Der Filter wurde vor ca. 3 Jahren gewechselt. Er ist dazwischen max. 40000 km gefahren MfG

Kommentar von jloethe ,

 Je nachdem  wo man Tankt  kann das schon  wieder voll sein,   ich würde den Filter erneuern, insbesondere dann wenn Überwiegend freie Tankstellen  genutzt werden..   Joachim

Kommentar von computerfan001 ,

Habe gerade nach gesehen. Der Motor bekommt von den Dieselleitungen nur Luft , kein Sprit und wenn die vorhandene  Luft in den Leitungen weg geht, geht der Wagen aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community